Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

satz des thales?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Mathe-Forum -> satz des thales?
 
Autor Nachricht
proof
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 05.12.2005
Beiträge: 20

BeitragVerfasst am: 05 Dez 2005 - 20:28:23    Titel:

brabe nicht traurig sein, denn ich habe es mir nicht durchgelesen:) ich mach es erst, wenn ich mein ergebnis habe Very Happy
danke an euch
jazzguitar
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 23.11.2005
Beiträge: 17

BeitragVerfasst am: 05 Dez 2005 - 20:48:41    Titel:

brabe hat folgendes geschrieben:
jazzguitar hat folgendes geschrieben:
du vermutest richtig, es handelt sich dabei um den Satz des Thales.


du hast mir den ganzen spass genommen und er hatte nichts davon Crying or Very sad

lasse deine leser selber rechnen, ich denke er wäre auch selbst darauf gekommen S auszurechnen und Pythagoras anzuwenden


also wenn er mir sagt, er brauchts für ne klausur, dann bin ich so net und sag ihm das ergebnis
proof
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 05.12.2005
Beiträge: 20

BeitragVerfasst am: 05 Dez 2005 - 22:47:43    Titel:

also jazzguitar vielen dank.
aber ich versteh das zeichnerisch nicht, denn wenn ich verschiedene m's nehme, dann ändert sich auch die entfernung des schnittpunkts vom ursprung. warum?

wie kann man bild einfügen?? ich kann nur image mehr nicht? also das bild, das ich gemacht habe...
jazzguitar
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 23.11.2005
Beiträge: 17

BeitragVerfasst am: 05 Dez 2005 - 22:58:51    Titel:



die Grafik ist leider nicht ganz maßstabsgetreu, aber wenn du einen Kreis um den Ursprung ziehst, mit r=3, dann wirst du sehen, das alle markierten Schnittpunkte auf dem Kreis liegen
proof
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 05.12.2005
Beiträge: 20

BeitragVerfasst am: 05 Dez 2005 - 23:10:38    Titel:

achso m1 muss immer orthogonal zu m2 sein?
weil ich habe immer gedacht, egal welche m's zueinander.
also immer orthgonale von 2 geraden in den y-stellen 3 und -3?


Zuletzt bearbeitet von proof am 05 Dez 2005 - 23:25:42, insgesamt einmal bearbeitet
brabe
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 26.10.2005
Beiträge: 2807
Wohnort: Lehrerzimmer

BeitragVerfasst am: 05 Dez 2005 - 23:17:20    Titel: Re: satz des thales?

brabe hat folgendes geschrieben:

g(x) = mx+3
h(x) = -x/m -3
Berechne nun mal S


orthogonal bedeutet n= -1/m
dann ist n senkrecht zu m
proof
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 05.12.2005
Beiträge: 20

BeitragVerfasst am: 10 Dez 2005 - 17:36:56    Titel:

Zitat:
d^2=(-6/(m+1/m))^2 + (-6m/(m+1/m)+3)^2 = 36*(1/(m+1/m)^2+m^2/(m+1/m)^2-m/(m+1/m)+1/4) = 36*((1+m^2-m^2-1)/(m+1/m)^2 + 1/4) = 9


wie bist du auf die -m/(m+1/m) gekommen, also woher hast du das negative zeichen bekommen?
übrigens lief die arbeit gut und nur ich konnte diese aufgabe^^
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Mathe-Forum -> satz des thales?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum