Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

ich weiss nicht in welches forum !
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> ich weiss nicht in welches forum !
 
Autor Nachricht
ubekannt
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 18.11.2005
Beiträge: 893

BeitragVerfasst am: 05 Dez 2005 - 17:55:21    Titel: ich weiss nicht in welches forum !

hi, wie oben schon erwähnt, ich weiss nicht wohin mit dem thema, auf jeden fall geht es um mein kindergeld ich wohne alleine in einer wohnung und hab kein kontakt zu meiner mutter bis auf ueberweisung von meiner mutter auf mein konta (das kindergeld) so nun geht die mir tierisch auf die nerven, da sie meint das sie bei der stadt arbeiten und die das nicht so regeln kann, dass das geld sofort auf mein konto ueberweisen wird. Sie mischt sich in mein kindergeld ein und und und ich will das kindergeld selber ueberwiesen bekommen, dass sie nichts damit zutun hat muss doch gehen oder nicht ? ich mein hallo ? so faelle gibts doch immer sohn und mutter haben kein kontakt zu einander und mutter schickt trotzdem kindergeld zum sohn .... oder nicht ? ich will das die mein kindergeld nicht mehr bekommt ! ich will das die von stadt auf mein konto ueberweisen, ihr seid doch alle so schlau, kann mir einer helfen ?
Whoooo
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 08.06.2005
Beiträge: 8988

BeitragVerfasst am: 05 Dez 2005 - 17:57:52    Titel:

so viel ich weiss kannst du das kindergeld einfordern (ggf. mit einer klage), wenn du alleine wohnst. nach meinem kenntnisstand ist das reine formsache, der erfolg ist praktisch garantiert.
ubekannt
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 18.11.2005
Beiträge: 893

BeitragVerfasst am: 05 Dez 2005 - 18:01:44    Titel:

hab ich meiner mutter eben uch gesagt, wenn die sich net raushaellt verklag ich die ... naja wie soll ich klagen ? einfach anwaeltin und problem schildern ? hab das noch nie gemacht also einfordern, haben mehrrere hier erfahrungen gemacht, oder was gehoer ?
Charlett
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.09.2005
Beiträge: 280

BeitragVerfasst am: 05 Dez 2005 - 19:55:47    Titel:

also ich versuch schon seit 2 monaten vergeblich einen beim arbeitsamt zu erreichen, nicht nur telefonisch auch per post, aber ich bekomme dazu keine stellungnahme!!

ich will mein kindergeld auch überwiesen bekommen, denn mit meinem vater hab ich im grunde nix mehr zu tun und er überweist mir das geld auch nicht. ich wohne nicht mehr zuhause, aber bekomme momentan noch unterhalt von beiden. ich brauche allerdings das kindergeld, weil ich ja in eine eigene wohnung ziehe!

WIE BEKOMME ICH DAS KLARGESTELLT, WENN ICH NIEMANDEN ERREICHE????
und ich kann auch nicht klagen, da ich für sowas echt keine kohle hab. und ich wollte meinen vater auch nicht verklagen, da er mir ja auch sehr am herzen liegt...

na vielleicht werd ich das wohl nie hinbekommen...

lg!
charlett
Innova
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.04.2005
Beiträge: 1827
Wohnort: Nürnberg

BeitragVerfasst am: 05 Dez 2005 - 21:31:04    Titel:

Stimmt, das gehört hier wirklich nicht hin. Ich verschiebs mal ins Jura-Forum, die sollten euch eigentlich Tips in Sachen einklagen geben können. Viel Glück Wink
Bengy
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 27.10.2005
Beiträge: 213

BeitragVerfasst am: 09 Dez 2005 - 13:43:53    Titel:

Das Kindergeld steht i. d. R. den Eltern zur Erfüllung ihrer Unterhaltspflicht zu. Nur wenn sie ihrer Unterhaltspflicht nicht nachkommen hat man die Möglichkeit, sich das Kindergeld direkt überweisen zu lassen.

Oder: Die Eltern geben freiwillig die Kontonummer des Kindes als Zahlungsadresse an.

Der Threadstarter gibt an, das Kindergeld zu bekommen, der Weg sollte also egal sein. Er hat keinen Anspruch darauf, das Kindergeld direkt überwiesen zu bekommen.

Charlett hat auch keinen Anspruch auf das Kindergeld, denn sie erhält Unterhalt. Wie oben geschrieben: Das Kindergeld gibt es nicht zusätzlich zum Unterhalt, sondern wird von den Eltern zur Erfüllung der Unterhaltspflicht verwendet.
Briona
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 06.01.2005
Beiträge: 99
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 09 Dez 2005 - 19:40:48    Titel:

Soweit ich weiß, kannst du einen Abzweigungsantrag stellen, da du nicht mehr zu Hause wohnst und dann wirst du das Kindergeld automatisch bekommen, kA aber wie es nun mit der Abzweigung aussieht wenn du Unterhalt bekommst von deinen Eltern, ob du dann überhaupt einen Anspruch darauf hast.
Bengy
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 27.10.2005
Beiträge: 213

BeitragVerfasst am: 10 Dez 2005 - 14:20:12    Titel:

Das Kindergeld kann nur ausnahmsweise direkt an das Kind ausbezahlt werden, nämlich, wenn keiner der Elternteile ihrer Unterhaltspflicht nachkommen oder wenn wegen fehlender Leistungsfähigkeit keine Unterhaltspflicht besteht. Also hat ein Abzweigungsantrag in diesen beiden Fällen keine Aussicht auf Erfolg.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> ich weiss nicht in welches forum !
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum