Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

selbstlaufender Magnet-Motor
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19 ... 21, 22, 23, 24, 25  Weiter
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> selbstlaufender Magnet-Motor
 
Autor Nachricht
chaman
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 02.05.2007
Beiträge: 65
Wohnort: Auf der Kaule 5

BeitragVerfasst am: 28 Sep 2007 - 17:25:37    Titel: selbstlaufender Magnet-Motor

Könnte man noch überlegen ob der Erdmagnetismus schwächer wird weil die Erde sich im laufe der Zeit immer langsammer dreht.
Die richtige Wahl der Abschirmung und die richtige Anwendung spielt eine Rolle,das ist auch das Problem das ich bei der Vorstellung über die Funktionsweise bei Prendevs Motoren habe.
Früher habe ich auch mal damit gerechnet das dann nur gespeicherte magnetische Energie verbraucht wird und wenn die verbraucht ist sich dann nichts mehr täte,aber weshalb lassen sich dann so starke Magnete wie Neodymmagnete herstellen,wenn dann alles nur eine Energiespeicherung in der Ausrichtung der weißlerischen Bezirke sein soll.
Wenn Puntigams Maschinen exestieren ist damit zu rechnen,das Permagnetmagnete auch nicht nur gespeicherte Energie besitzen,sondern Energie noch woanders herkommen kann.
puntigam_aon_xp
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 24.03.2007
Beiträge: 6
Wohnort: Österreich

BeitragVerfasst am: 28 Sep 2007 - 19:08:49    Titel:

Ein abschiermen von permanetmagnet ist machbar aber man schafft
sehr schwer eine komplette abschiermung des Magnetfeld.

man muß umdenken und eine andere Lösung finden wo man die gleich
funktion wie bei einen Elektromagnet hat . das heißt man muß
den Pol schalten

der Kraftwandler weist die gleiche funktion wie ein Synchronmotor auf
es ist eine zwei polige maschiene die aus einen permanetmagnet-Läufer
mit 1 polparr N S sowie 3 Ständer permanentmagnete die die gleiche
funktion wie ein Elektromagnet aufweist

bei den Ständer permanentmagnet der aus ein polparr N S besteht
kann man den Pol durch ein spezieles verfahren den Pol schalten ein aus
sowie nach letzten versuchen Umpolen das heist wo der N-Pol ist wird
S-Pol, der schaltvorgang dieser Pole kann wesendlich schneller erfolgen
wie bei ein Elemtromagnet .

bei einen bürstenlosen elektromotor mit einen Wierkungsgrat von 91%
kann man mit einer elektronischen Steuerung eine Drehzahl von
70 000 Umdrehung erreichen bei unseren kraftwangler wenn kein Materialbruch entsteht (nicht einschätzbar) wird die Drehzahl bei
100 000 - 140 000 Umdrehung liegen ,
die Maschiene wird bei ersten hochfahren so bei ca 30 000 Umdrehung liegen
chaman
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 02.05.2007
Beiträge: 65
Wohnort: Auf der Kaule 5

BeitragVerfasst am: 06 Okt 2007 - 20:43:58    Titel: selbstlaufender Magnet-Motor

In einen anderen Trade wurde dieser Link
www.gammamanager.com
zu Professor Szabos EBM Maschinen angegeben.
Wollte dieses nur zu Information mal hier angeben.
Magnet2
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 17.01.2008
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 17 Jan 2008 - 14:15:54    Titel:

Ach du Schreck, jetzt kann man die blöden Magnetmotoren auch schon kaufen.

http://www.perendev-power.de/emot300.htm

und ein Video, um die Leute zu locken wird auch noch gezeigt.


Die sollten sich das noch einmal überlegen. Wir brauchen Atomkraft
ast17
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 17.01.2008
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 17 Jan 2008 - 17:20:37    Titel:

Hallo ,ich suche nach einer Lösung mit meinen beiden Pferden Strom zu erzeugen und für Haus und Hof zu nutzen.Im Winter haben sie nicht viel zu tun und da sie Arbeit gewöhnt sind und auch müssen ,damit die Muskeln nicht verkümmern ,schwebt mir entweder ein Göpel oder in den Rädern integrierte Generatoren vor.
Ähnlich wie bei einem Hybridauto.
Suche nach einem schlüssigen Konzept.
einspurer
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.01.2008
Beiträge: 5
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 18 Jan 2008 - 11:40:58    Titel:

Hallo,
ich muß mich jetzt mal einklinken.
Ich beschäftige mich nun schon seit geraumer Zeit mit dem selbstständig laufenden Magnetmotor.
Meinen X-ten Versuchsaufbau schon hinter mich gebracht und immerwieder überkommt mich eine neue Idee.
Ich bin also mehr der Praktiker, das heißt, wenn mir ein neuer Einfall kommt, verwende ich nicht unnötige Zeit für Theorien, sondern lege gleich praktisch los.
Nachteil-man baut viel Mist.
Vorteil - man wird unwarscheinlich kreativ und der praktisch-technische Sachverstand steigt enorm.
Lange Rede kurzer Sinn.
Habt Ihr euch schon einmal Gedanken gemacht, wie man eine solche Erfindung vermarkten könnte, wenn es einen solchen Antieb wirklich gäbe?
Und wie sich die Welt verändern würde ?
Sehr spanend !!!
Die beiden Eckpunkte wären:
Man sagt keinem irgendetwas und versorgt nur sein Eigenheim mit dieser Enerie.
Oder man stebt die Weltherrschaft an.

Gruß der Helmut
ast17
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 17.01.2008
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 18 Jan 2008 - 15:45:01    Titel:

Der Erfinder des Perpetuum Mobile würde sehr viel Elend über die Menschheit bringen.Darüber hab ich schon vor 10 Jahren nachgedacht.
Ist genauso wenig wünschenswert wie das Schlaraffenland.Welches wir ja schon teilweise haben,wenn es bloß um Essen,Trinken,Schlafen geht.
Darum :„Im Schweisse deines Angesichts sollst du dein Brot essen".
Gruß Paul
Terestimates
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 23.03.2008
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 23 März 2008 - 01:33:41    Titel:

Wenn Du deinen Spruch mit dem Schweiß ernst meinst, solltest du alle Maschinen und sonnstigen Hilfsmittel aus deinem Leben verbannen und ihn auch leben! Ansonnsten taugt er nicht das Papier auf dem er dereinst niedergeschrieben wurde. Twisted Evil
Was ist so schlecht an dem Gedanken eine Energiequelle zu haben, die ohne irgend welche Ölmultis noch reicher zu machen, funktioniert? Genau! Sie würde ebend besagte Multis nicht noch reicher machen.Ich habe mir die Beiträge zum Thema Magnetmotor angesehen. Der Entropiesatz in seiner jetzigen Form lässt einen Magnetmotor nicht zu. Aber wer sagt denn, dass diese Form richtig und vollständig ist? Was sehr dabei auffällt, ist die Bestimmtheit, mit der einige die vorherrschenden Lehrmeinungen auf das gesamte Universum ausdehnen. Die Menschen wissen vielleicht im Ansatz, was vor ihrer Haustür los ist! Als kleine Hintertür wird dann immer " aber es wäre schön, wenn...! angebracht. Da fällt mir als Parallele die Sache mit dem Blitzableiter ein. Als Franklin seine Beobachtungen veröffentlichte, wurde alles als Unfug von der Kirche verworfen. Vorsichtshalber hat man aber dann doch Blitzableiter auf den Kirchen installiert....
mechanistud
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 25.04.2008
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 25 Apr 2008 - 04:13:27    Titel: Servus Leut'

Bin hier neu, und wollte auch mal kurz was sagen. Ich will nicht herkommen mit: "Ihr labert doch nur Schwachsinn, das kann doch nicht funktionieren, etc..." Im Gegenteil, ich finde es gut, dass man den Geist frei spinnen lässt, das ist die Voraussetzung für Kreativität.
Aber: Ich selbst hatte als Jugendlicher (so mit 13 - 14) von einem geistig zurückgebliebenen (nicht als Beleidigung gemeint, er war es wirklich!) gehört, er habe einen Magnetmotor gebaut und in Autos und Satelliten installiert, und die würden unendlich laufen, weil Magnete sich ja anziehen und abstoßen... Mein erster Gedanke damals war: kann doch nicht funktionieren, denn ein Magnet ist exakt das, was eine Feder auch ist. Sie zieht an, wenn sie gespannt ist, und stoßt ab, wenn sie gestaucht ist. Ein Magnet müsste also anziehen und anschließend völlig verschwinden. Für Elektromagnete muss ich Energie aufwenden, geht also nicht. Und Dauermagnete kann ich nicht abschalten. Also müsste die Anziehung konstruktiv behoben werden, mit Abschirmung. Beim Austritt aus dem "Anziehungsbereich" würden die Magnete aber wieder gebremst, eine Funktion konnte ich mir nicht vorstellen. Wohlgemerkt, alles meine Gedanken mit 13 oder 14 Jahren. Jetzt bin ich etwas älter, bin fertig mit dem Studium und meine Sichtweise hat sich nicht geändert. Wenn so etwas funktioniert, warum werden sie nicht in Autos, Bahnen, Flieger etc. eingebaut? Nur damit Leute nicht Arbeitslos sind? Damit die ganze Welt weiterhin von Arabern und Russen abhängig ist? Damit man die "heile Welt" mit "Schweiß für Brot" nicht zerstört? Damit die Erde sich weiter überhitzt und wir das Leiden von Mensch und Tier genießen können? Raumenergie ist schön und gut, mit der Energieabgabe müsste dann aber der Raum verschwinden, wenn man das ganze einigermaßen wissenschaftlich betrachtet. Wir alle wissen, dass Menschen seit Jahrhunderten versuchen, PM zu bauen, früher rein mechanisch, heute (immer noch) mit Magnetismus. Weil Menschen immer noch glauben, Magnetismus sei eine Energiequelle.
Wer sich mit Antriebstechnik befasst, weiß: Um einen Magneten bildet sich ein magn. Feld, das man mit Feldlinien beschreibt. Diese Feldlinien haben die Eigenschaft, den gerignsten magn. Widerstand zu durchlaufen, wobei sich an unterschiedlichen Widerständen (Felddichteunterschiede) mechanische Kräfte aufbauen. Eine Kraft alleine ist aber keine Energie! Erst Kraft x Weg ist es. Und wenn zwei Magnete sich anziehen, dann haben sie tatsächlich Energie abgegeben und haben bei gemeinsamer Betrachtung eine geringere Energie, da Kraft in Wegrichtung. Um sie zu entfernen, muss ich diese Energie aber wieder hineinstecken (arbeite also gegen die Anziehungskraft). Das gilt immer und überall. Auch im "Magnetmotor". Jeder der sich mit magnetischen Feldern und magnetischen Kreisen befasst, wird das verstehen. Man erwartet Magnetismus ohne Magnetkreis, Kraft ohne Gegenkraft, und Energie ohne Quelle (bez. mysteriöse unsichtbare Quellen), und die gibt es in unserer bekannten Natur nocht nicht.
Wie gesagt, denken und forschen ist OK, und wenn dabei was nützliches rauskommt, um so besser. Aber man sollte gewissen "Erfindungen" gegenüber immer etwas skeptisch sein.
Übrigens: Licht hat sehr wohl eine messbare, endliche Geschwindigkeit und legt Strecken nicht wie im Mittelalter geglaubt, zeitlos zurück. Nach der Fizeau-Methode kann jeder feststellen, wie schnell Licht genau ist. Und solange die Relativitätstheorie in unserer Technik eingesetzt wird und funktioniert, ist sie als Theorie ebenfalls gültig..
Gruß
mechanistud
MAspects
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 28.04.2008
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 28 Apr 2008 - 23:57:49    Titel: Die Hoffnung stirbt zuletzt ;-)

Hallo Mechanistud!

Mir gefällt, dass du trotz deiner Kenntnisse unvoreingenommen an die Sache rangehst.

Ich habe zwar nicht die entsprechende physikalische Vorbildung, möchte aber Folgendes in die Diskussion einwerfen:

Betrachten wir den Wasserkreislauf aus dem Meer über die Wolke, den Regen, die Quelle, den Fluss, bis wieder zurück zum Meer. Natürlich treibt die Sonne als Energielieferant den ganzen Kreislauf an. Ob allerdings dazwischen ein Wasserkraftwerk im Fluß Strom erzeugt oder nicht, ändert am Ergebnis nichts: Das Wasser landet wieder im Meer.

Ich weiß nicht, was den Magnetismus ursprünglich bewirkt und ich denke, dass das Wissen der Physiker hierüber sicher sehr umfangreich, aber letzlich im Bereich der Elementarphysik trotzdem sehr hypothetisch ist.

Daher bleibt bei mir die Hoffnung, dass zwischen den Hypothesen noch etwas Platz dafür bleibt, dass irgendwann jemand ein "Wasserrad" in den Magnetfluß zu setzen vermag und uns somit von unseren Energiesorgen befreit.

Ein anderes Thema, aber weil du es angesprochen hast: Klar, wir können die Lichtgeschwindigkeit inzwischen recht präzise messen. Aber ich kenne nicht jedes Medium und jede Umgebung im Universum. Daher bin ich mir da auch nicht so sicher, ob's nicht doch schneller geht. Schall läuft durch Stahl ja auch rund 15 mal schneller als durch Luft.

Gruß

MAspects
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> selbstlaufender Magnet-Motor
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19 ... 21, 22, 23, 24, 25  Weiter
Seite 16 von 25

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum