Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Die Zukunft unseres Bildungssystems
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... , 35, 36, 37, 38, 39  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Die Zukunft unseres Bildungssystems
 
Autor Nachricht
rightaway
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 19.10.2005
Beiträge: 1265

BeitragVerfasst am: 18 Jan 2006 - 19:22:47    Titel:

Sheep hat folgendes geschrieben:
Was würdest Du davon halten, wenn die Lehrinhalte und Lehrmittel vom Lehrer frei wählbar wären ?

Schwierig, besonders im Hinblick auf das sogenannte Zentralabitur. Wenn die Schüler dann auf die Universität wechseln, sollten alle einen einigermaßen einheitlichen Kenntnisstand haben. Außerdem muss man auch an die Schulwechsler denken. Somit kann man nicht in der 5. Klasse in Sachsen Russisch unterrichten, die Baden-Württemberg Französisch und in NRW englisch, das muss alles vereinheitlicht werden.

Um das mal am Beispiel Physik zu illustrieren: Einige meiner Kollegen sind recht astronomiebegeistert. Dürften sie die Lehrinhalte selbst bestimmen, würden sie ihre Interessen da bestimmt mehr einbringen, als es sinnvoll ist (Astronomie spielt im Schulunterricht aus gutem Grunde keine große Rolle, obschon es für Schüler sehr interessant aufbereitet werden kann).

Freie Wahl der Lehrmittel ist noch problematischer: Wenn ich ein bestimmtes Lehrbuch favorisiere, soll die Schule, an der ich unterrichte, dann extra einen Klassensatz dieses Buches kaufen?
Sheep
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 14.06.2005
Beiträge: 972

BeitragVerfasst am: 18 Jan 2006 - 20:26:59    Titel:

rightaway hat folgendes geschrieben:
Freie Wahl der Lehrmittel ist noch problematischer: Wenn ich ein bestimmtes Lehrbuch favorisiere, soll die Schule, an der ich unterrichte, dann extra einen Klassensatz dieses Buches kaufen?


Was, wenn man, anstatt den Schulen Gelder für Schulbücher zu geben, den Eltern Gutscheine für Schulbücher gäbe ? Dann kann der Lehrer sich für ein Schulbuch seiner Wahl entscheiden, das sich die Schüler besorgen könnten.
rightaway
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 19.10.2005
Beiträge: 1265

BeitragVerfasst am: 19 Jan 2006 - 00:00:08    Titel:

Erstens sind nicht alle Bücher gleich teuer, und zweitens kriegte man keinen Mengenrabatt wie wenn die Schule die Bücher direkt beim Verlag bestellt und drittens sollen die Schüler das Buch ja nicht behalten, sondern nur für ein Schuljahr von der Schule ausgeliehen bekommen.
Sheep
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 14.06.2005
Beiträge: 972

BeitragVerfasst am: 19 Jan 2006 - 03:40:58    Titel:

rightaway hat folgendes geschrieben:
Erstens sind nicht alle Bücher gleich teuer, und zweitens kriegte man keinen Mengenrabatt wie wenn die Schule die Bücher direkt beim Verlag bestellt und drittens sollen die Schüler das Buch ja nicht behalten, sondern nur für ein Schuljahr von der Schule ausgeliehen bekommen.


Also drei Gründe die allesamt daraus eine Frage des Geldes machen.
rightaway
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 19.10.2005
Beiträge: 1265

BeitragVerfasst am: 19 Jan 2006 - 19:55:42    Titel:

Alle Probleme dieser Welt gehen entweder auf Geld oder Religion zurück, das ist trivial.
coffeinjunky
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 27.07.2005
Beiträge: 3783
Wohnort: Europa

BeitragVerfasst am: 19 Jan 2006 - 19:56:55    Titel:

rightaway hat folgendes geschrieben:
Alle Probleme dieser Welt gehen entweder auf Geld oder Religion zurück, das ist trivial.


Man könnte noch Frauen oder Alkohol aufführen. Die Frage ist, inwiefern solche Aussagen konstruktiv sind. Rolling Eyes
rightaway
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 19.10.2005
Beiträge: 1265

BeitragVerfasst am: 19 Jan 2006 - 21:32:54    Titel:

Gar nicht, denn Frauen und Alkohol sind ja nur eine Form von Geld. Vielmehr ist Sheeps Anmerkung schwachsinnig, denn wenn Geld keine Rolle spielt, stelle ich jedem Schüler mehrere bestens pädagogisch und fachlich ausgebildete Lehrer zur Seite, die den individuellstmöglichen Unterricht bieten und somit dem Schüler ein Maximum an Bildung zukommen lassen.
Preuße
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 02.12.2005
Beiträge: 66

BeitragVerfasst am: 19 Jan 2006 - 21:45:32    Titel:

Wie darf man das verstehen, dass Frauen nur eine Art von Geld sind?

Und selbst mit noch so viel Geld und noch so viel Betreuung ist es immer noch die Sache des individualistischen Schülers zu lernen. Wenn jemand partut nicht lernen will, helfen auch keine 100 Millionen.
GFvR
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.10.2005
Beiträge: 214

BeitragVerfasst am: 19 Jan 2006 - 23:03:12    Titel:

Preuße hat folgendes geschrieben:
Und selbst mit noch so viel Geld und noch so viel Betreuung ist es immer noch die Sache des individualistischen Schülers zu lernen. Wenn jemand partut nicht lernen will, helfen auch keine 100 Millionen.
also wenn man von den 100 millionen auch nur eine einzige dem schüler unter der bedingung gibt, dass er das lernt, dann wird der sich das schon noch überlegen, ob "partout" nicht auch "ungern" heißen könnte.

rightaway hat folgendes geschrieben:
Frauen und Alkohol sind ja nur eine Form von Geld.
das würd mich aber auch interessieren wie das jetzt gemeint war. (und nein, ich will nicht spekulieren Wink )
Sheep
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 14.06.2005
Beiträge: 972

BeitragVerfasst am: 20 Jan 2006 - 10:48:47    Titel:

rightaway hat folgendes geschrieben:
Gar nicht, denn Frauen und Alkohol sind ja nur eine Form von Geld. Vielmehr ist Sheeps Anmerkung schwachsinnig, denn wenn Geld keine Rolle spielt, stelle ich jedem Schüler mehrere bestens pädagogisch und fachlich ausgebildete Lehrer zur Seite, die den individuellstmöglichen Unterricht bieten und somit dem Schüler ein Maximum an Bildung zukommen lassen.


Ich habe nicht behauptet, dass Geld keine Rolle spielt. Aber in der vorangegangenen Diskussion spielte Geld die alleinige Rolle. Es hätte ja auch eine Frage von Ideologie sein können, dass man den Lehrern nicht die freie Wahl der Lehrmittel überlässt.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Die Zukunft unseres Bildungssystems
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... , 35, 36, 37, 38, 39  Weiter
Seite 38 von 39

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum