Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

2. Hausarbeit (HA) Öffentliches Recht Göttingen (Prof. Heun)
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> 2. Hausarbeit (HA) Öffentliches Recht Göttingen (Prof. Heun)
 
Autor Nachricht
Dittsche123
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 25.12.2005
Beiträge: 80

BeitragVerfasst am: 30 Dez 2005 - 23:03:57    Titel:

Ihr packt den Fall völlig falsch an! sorry ich darf euch net helfen aber so wirds nix!
trini
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 08.12.2005
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 01 Jan 2006 - 16:08:18    Titel:

Wenn ich mir mal so die bisher verfassten Nachrichten von Dittsche123 ansehe, dann bekomme ich den Eindruck, dass er uns ein bisschen an der Nase rumführen will. Er scheint sich in jeden Forum wohlzufühlen...egal ob Jura, Psychologie, Mathe, BWL oder Politik.
Sehr vielseitig... Und 118 Beiträge seit dem 25.12.- auch nicht schlecht.
EureDudeheit
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 12.12.2005
Beiträge: 38

BeitragVerfasst am: 01 Jan 2006 - 20:36:58    Titel:

trini hat folgendes geschrieben:
Wenn ich mir mal so die bisher verfassten Nachrichten von Dittsche123 ansehe, dann bekomme ich den Eindruck, dass er uns ein bisschen an der Nase rumführen will. Er scheint sich in jeden Forum wohlzufühlen...egal ob Jura, Psychologie, Mathe, BWL oder Politik.
Sehr vielseitig... Und 118 Beiträge seit dem 25.12.- auch nicht schlecht.


Jo, scheint mir ein Troll zu sein.

Mal was anderes, hat jemand aus der Übung die Lösung für den Baurechtfall? Da sollte es eine Lösung im Internet geben, aber ich habe nicht das Paßwort für die Begleitkollegseite, wo der Fall sein soll.
brazzo
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 16.05.2005
Beiträge: 131

BeitragVerfasst am: 01 Jan 2006 - 21:55:58    Titel:

EureDudeheit hat folgendes geschrieben:


Mal was anderes, hat jemand aus der Übung die Lösung für den Baurechtfall? Da sollte es eine Lösung im Internet geben, aber ich habe nicht das Paßwort für die Begleitkollegseite, wo der Fall sein soll.


Frohes neues Jahr euch allen!

Die Lösung zu dem Fall findest du auf der HP von Heun unter Lehre. Hier der Link:
http://wwwuser.gwdg.de/~staatsl/downloads/lehre/grossbaurecht.pdf
EureDudeheit
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 12.12.2005
Beiträge: 38

BeitragVerfasst am: 01 Jan 2006 - 22:35:10    Titel:

brazzo hat folgendes geschrieben:
EureDudeheit hat folgendes geschrieben:


Mal was anderes, hat jemand aus der Übung die Lösung für den Baurechtfall? Da sollte es eine Lösung im Internet geben, aber ich habe nicht das Paßwort für die Begleitkollegseite, wo der Fall sein soll.


Frohes neues Jahr euch allen!

Die Lösung zu dem Fall findest du auf der HP von Heun unter Lehre. Hier der Link:
http://wwwuser.gwdg.de/~staatsl/downloads/lehre/grossbaurecht.pdf


Danke dir.
Dir auch ein frohes neues Jahr, mir gehts heut garnicht so gut, der letzte Drink war irgendwie schlecht gewesen Smile.
Max Cohen
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 01.01.2006
Beiträge: 209

BeitragVerfasst am: 02 Jan 2006 - 12:26:52    Titel:

Hey Leute, wie weit seit ihr? ich bin fast fertig Very Happy
EureDudeheit
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 12.12.2005
Beiträge: 38

BeitragVerfasst am: 02 Jan 2006 - 15:10:15    Titel:

Hat der Z jetzt eigentlich grob fahrlässig gehandelt?
joecks
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 30.05.2005
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 03 Jan 2006 - 18:09:34    Titel:

also, bin auch quasi fertig:
bei s gegen z vor allem den fba und unter 823 zur verneinung der anwendbarkeit desselben das hoheitliche handeln von z geprüft und bejaht. damit s gegen z abgehakt.
bei s gegen b zuerst 839,34 wegen pflichtverletzung durch z. negativ aber umfangreich wegen drittrichtung von 27 I 1 zdg.
dann anspruch wg. verletzung von pflicht aus verwaltungsrechtlichem schuldverhältnis zwischen s und b.
dann anspruch wegen amtspflichtverletzung des sachbearbeiters wegen verzögerung. sehr ähnlich zu prüfung von ansprüchen aus verwaltungsrechtlichem schuldverhältnis. diese können übrigens laut maurer nebeneinander bestehen.
ich glaube dabei bleib ich, vor allem wegen der entscheidung des bverwg vom 29.04.2004. übrigens wie zitiert man die? laut bundesverwaltungsgerichtshomepage:
BVerwG 2 C 2.03 vom 29.04.2004 Seite X www.bundesverwaltungsgericht.de.
?!?!
EureDudeheit
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 12.12.2005
Beiträge: 38

BeitragVerfasst am: 04 Jan 2006 - 14:51:07    Titel:

joecks hat folgendes geschrieben:
also, bin auch quasi fertig:
bei s gegen z vor allem den fba und unter 823 zur verneinung der anwendbarkeit desselben das hoheitliche handeln von z geprüft und bejaht. damit s gegen z abgehakt.
bei s gegen b zuerst 839,34 wegen pflichtverletzung durch z. negativ aber umfangreich wegen drittrichtung von 27 I 1 zdg.
dann anspruch wg. verletzung von pflicht aus verwaltungsrechtlichem schuldverhältnis zwischen s und b.
dann anspruch wegen amtspflichtverletzung des sachbearbeiters wegen verzögerung. sehr ähnlich zu prüfung von ansprüchen aus verwaltungsrechtlichem schuldverhältnis. diese können übrigens laut maurer nebeneinander bestehen.
ich glaube dabei bleib ich, vor allem wegen der entscheidung des bverwg vom 29.04.2004. übrigens wie zitiert man die? laut bundesverwaltungsgerichtshomepage:
BVerwG 2 C 2.03 vom 29.04.2004 Seite X www.bundesverwaltungsgericht.de.
?!?!


Hmm dann hab ich da wohl was falsch verstanden, ich dachte die verletzung aus dem verwaltungsrechtlichen schuldverhältnis, dass b 34 zdg nicht geltend gemacht hat sei die amtspflichtverletzung des sachbearbeiters wegen verzögerung,kannst du mal genauere angaben zu dem maurer buch machen?
und wenn ich dann s gegen b aus 839, 34 gg prüfe wegen verzögerung hat dann s gegen b auch nur einen anspruch auf die 100€ wegen dieser richtlinie?

und wie hast du s gegen z aus § 839 bgb geprüft? hast du da einfach in einem satz geschrieben z ist kein beamter im staatsrechtlichen sinne und 839 ist damit nicht einschlägig? ich hatte jetzt da schon ausgeführt, daß z beamter im haftungsrechtlichen sinne ist und hoheitlich handelt und somit § 839 nicht anwendbar ist
konfus
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 08.01.2006
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 08 Jan 2006 - 20:08:23    Titel:

Hallo liebe Leidensgenossen,

ich quäle mich auch noch mit der HA rum und komme an einem Punkt nicht weiter.
Wie begründet man die Drittschadensliquidation, die B geltend macht? Laut dem Urteil vom BVerwG (s.o.) kann die B Schäden der Beschäftigungsstelle nach der DSL geltend machen. Aber wie prüfe und bejahe ich das gutachterlich???

Danke!
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> 2. Hausarbeit (HA) Öffentliches Recht Göttingen (Prof. Heun)
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 4 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum