Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Stadtinspektor, Kreisinspektor bzw Regierungsinspektor
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Eignungstests & Einstellungstests -> Stadtinspektor, Kreisinspektor bzw Regierungsinspektor
 
Autor Nachricht
Gast







BeitragVerfasst am: 30 März 2005 - 18:57:31    Titel:

WOW! Ne bei uns ist alles sooo spät Sad(( Bin echt mal auf die Antwort gespannt Smile))
DerBuerger
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 28.11.2004
Beiträge: 496

BeitragVerfasst am: 01 Apr 2005 - 18:36:40    Titel:

Die Verspottung, das ist Neid.
Gast_2
Gast






BeitragVerfasst am: 02 Apr 2005 - 10:00:12    Titel:

Genauso sehe ich das auch, aber darf man ja nicht zu laut sagen, Buerger.... Smile
Ich :-)
Gast






BeitragVerfasst am: 05 Mai 2005 - 12:26:05    Titel:

Tach auch.
Bin StIA Stadt Dortmund 2003.

Für die die einen Einstellungstest vor sich haben:
Der Goldmann Verlag hat meiner Meinung nach ein sehr gutes Buch rausgebracht wo Aufgaben drin zu finden sind. Leider hab ich den Titel nicht mehr, weil ich das Buch irgendwann verliehen und nicht wiederbekommen habe, aber ich denke mal, dass in jedem anderen Buch auch gute Aufgaben drin stehen.
Der Test wird sich logischweise aus einem "Deutschtest" und weiteren Logikaufgaben zusammensetzen. U.a. Figurenerkennung und Mathematik.
Das solltet ihr auf jeden Fall lernen.

Wer schon vor einem Einstellungsgespräch steht sollte vor Allem die aktuelle Tagespolitik (vorwiegend inländisch) im Auge behalten. Wird sehr gerne nach gefragt.
Dann natürlich, was ihr gerne macht und was nicht; wie ihr zur Stadt gekommen seid; was euer größtes Problem ist, womit ihr euch auseinandersetzen musstet.


Zu der Ausbildung:
Kommt ganz drauf an, was ihr wählt. Einen Teil hat Nic schon erzählt.
Es gibt zwei Richtungen die ihr wählen könnt:

1) sogenannter Generalist:
-> juristisch gewichtete Ausbildung. Ohne jemandem zu Nahe zu treten, oder es abzuwerten: Das sind meist diejenigen, die früher zum Beispiel im Sozialamt eingesetzt wurden. Das gibt's ja bald nicht mehr.
-> ist mit Sicherheit nicht uninteressant, vor Allem juristisch und psychologisch geprägt.

2) sogenannter BWLer:
-> Ausbildung ist etwas mathematischer angesetzt. Das vor Allem vor dem Hintergrund, weil die Städte in NRW ein neues Buchungssystem, ähnlich dem der Privatwirtschaft einführen. Ihr lernt halt die verschiedenen Buchungsmöglichkeiten und Systeme.
-> S1 (September - Weihnachten)
--> erste Klausur - Rechnungswesen
--> Fächer: Verwaltungsrecht / Rechnungswesen / Orga / Bürgerliches Recht / juristische Methodik (integrativ zusammen mit Polizei) / Staatsrecht (integrativ zusammen mit Polizei) / Politik / VWL / Computerkurs

-> S2 (Januar - Mai)
--> Klausuren: Bürgerliches Recht / Organisation / VWL / Rechnungswesen /
--> Fächer: Bürgerliches Recht / VWL / Orga / Rechnungswesen / Neues Kommunales Finanzmanagement / Öffentliche Finanzwirtschaft / Verwaltungsrecht / Staatsrecht

-> erster Praxiseinsatz (Mai - September)
--> Einsatz in einem entsprechenden Amt. Nicht unbedingt der allgemeinen Ausbildungsrichtung entsprechend aber als erster Überblick sehr gut

-> S3 (September - Weihnachten)
--> Klausuren: Verwaltungsrecht / Öffentliche Finanzwirtschaft / Kosten - Leistungsrechnung / Staatsrecht
--> Fächer: Staatsrecht / Verwaltungsrecht / Kommunalrecht / Kosten-Leistungsrechnung / Öffentliche Finanzwirtschaft / Arbeitsrecht

-> S4 (Januar - Mai)
--> Klausuren: Finanz-Investitionsrechnung / Arbeitsrecht / Kommunalrecht
--> Fächer: Rechnnungswesen / Finanz-Investitionsrecht / Kommunalrecht / Arbeitsrecht / Computerkurs / Selbstmanagement / Statistik - Planungs-Entscheidungstechniken

-> zweiter Praxiseinsatz (Mai - Oktober)
--> Einsatz als BWLer zum Beispiel in Finanzabteilungen der Ämter, oder im Controllingbereich
--> im Anschluss Projektphase (Oktober - Januar)


so, weiter bin ich selbst noch nicht. Vielleicht hilft's ja wem als Überblick.
An die Dortmunder: Vielleicht sieht man sich.
Viel Glück
Gast_2
Gast






BeitragVerfasst am: 08 Mai 2005 - 19:55:15    Titel:

Schließe mich mit dem Sozamt an, aber: Wir haben fast die selben Fächer wie ihr - und wir lernen auch die diversen Buchführungssysteme und alles drumherum. Das wird nämlich auch für uns Generalisten bald die höchstwahrscheinliche Einsatzmöglichkeit sein: Kämmerei im Rahmen des NKF (neuen komm. Finanzmanagement). Von daher ist "euer" Studiengang lediglich etwas anders gegliedert (wir haben schon in der Mitte des 1. Jahres Praxisblöcke). Die Fächer (Kosten- und Leistungsrechnung, ReWe, VWL und BWL sowie Finanzwesen (KFM) und Orga- und Personalwesen haben wir auch alle. Very Happy Aber nichts für ungut... hätte auch lieber den BWL-Studiengang gewählt. Ging leider nicht. Nun ja... Bin auch so "glücklich"... Wink
Gast_2
Gast






BeitragVerfasst am: 13 Mai 2005 - 11:31:18    Titel:

Übrigens ist das Sozamt gar nicht so schlecht --- eher interessant.
DerBuerger
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 28.11.2004
Beiträge: 496

BeitragVerfasst am: 13 Mai 2005 - 13:51:37    Titel:

Kann ich mich nur anschließen als ehemaliger Sachbearbeiter aufm Sozialamt.
rena-xx
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 24.09.2005
Beiträge: 34

BeitragVerfasst am: 16 Feb 2006 - 15:18:01    Titel:

hi!
hab das gefühl hier kennen sich einige gut aus, deshalb frage ich euch mal... Wink

1.) habe mich als "stadtinspektor"beworben...das ist ja der oberbegriff für einmal die generalisten und zum andern die bwl-ler..wann muß man sich denn entscheiden welche schiene man wählt? oder entscheidet das die stadt?

2.)ist man als stadtinspektor für immer auf die stadt festgelegt, bei der man die ausbilung gemacht hat?

vielen dank schonmal.... Smile
michimichi
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.01.2007
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 09 Jan 2007 - 19:23:22    Titel: Ausbildung Kreis Unna

Hi,

ich werde vorraussichtlich am 01. September 2007 mit der Ausbildung zum Diplom-Verwaltungswirt beim Kreis Unna beginnen. Gibt es hier vielleicht noch andere, die ebenfalls beim Kreis Unna anfangen???

Außerdem würde ich gerne wissen, wie der Unterricht an der FH aussieht. Steht der Dozent vorne und hält Vorträge, wo man gegebenenfalls Fragen stellen kann oder ist der unterricht ähnlich aufgebaut wie in der Schule.

Des Weiteren würde ich gerne wissen, ob es auch SoMi-Noten (also mündliche Mitarbeit) gibt , oder nur die Ergebnisse aus den Klausuren zählen????

Vielen Dank im Vorraus
sz19
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 20.06.2006
Beiträge: 74

BeitragVerfasst am: 11 Jan 2007 - 11:27:43    Titel:

Mündliche Noten gibt es soweit ich weiß nicht. Noten setzen sich aus Klausuren, Hausarbeiten und Diplomarbeit zusammen, genauen Schlüssel kenne ich aber (noch) nicht. Rolling Eyes
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Eignungstests & Einstellungstests -> Stadtinspektor, Kreisinspektor bzw Regierungsinspektor
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 3 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum