Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Harter Tobak für Juristen
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Harter Tobak für Juristen
 
Autor Nachricht
Random
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 28.11.2005
Beiträge: 116

BeitragVerfasst am: 21 Dez 2005 - 20:05:41    Titel:

"Recht komisch" jagt ein Phantom mit offensichtlich zahlreichen Verbindungen über veröffentlichte, recht vernünftige Aussagen von juristischer Brisanz, um eben davon abzulenken.

Was bitte haben all die Pseudos oder Nichtpseudos mit der Verbreitung von Informationen zu tun, die man seit Jahren im Internet finden kann, und die so klar und unmißverständlich essentielle Erkenntnisse über die beiden wichtigsten Themen ("aller Zeiten, aller Gesellschaften"!) unters Volk bringen, wie bisher keine anderen Publikationen (konventionell oder in den neuen Medien)?

Ablenkung vom Wesentlichen ist das, sonst nichts.

Selbst wenn es sich um eine einzige Person handeln würde, die unter 50 verschiedenen Nicks versucht, das Volk aufzuklären und dazu mit sich selbst Gespräche führt oder wer weiß was tut, würde ich darin nichts Verwerfliches sehen, weil der Hintergrund ein humanitärer und sehr sozialer ist. Würden sich Juristen damit beschäftigen, würden sie selbst davon profitieren können!

Selbst wenn Straftatbestände erfüllt wären, müßte man die Frage der Bedeutung stellen und eine Nutzen- und Schadensabwägung vornehmen. In jedem Fall müßten sich Juristen fragen lassen, mit welchem Recht sie so viel Unrecht anrichten und warum sie jegliche Kritik von sich weisen, ohne sich auch nur annähernd mit berechtigten Vorwürfen zu beschäftigen.

Wer sich der Tragweite juristischer Unrechtshandlungen bewußt wird, kann nur versuchen, die immer häufiger zu findenden Aufklärungsversuche zu unterstützen und Blockaden wie diesen den Boden zu entziehen mit der Konzentration auf die aufgeworfenen Sachfragen.

Es wir höchste Zeit, daß sich die Welt mit der Vermeidung sinnloser Aktenberge beschäftigt, die unsere Gesellschaft an den Rand des Ruins treiben. Juristen haben hier eine Schlüsselrolle, die sie gewaltig mißbrauchen. Nicht alle, aber viel zu viele!
Random
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 28.11.2005
Beiträge: 116

BeitragVerfasst am: 21 Dez 2005 - 21:37:17    Titel:

Recht komisch hat folgendes geschrieben:
Rechercheaufwand?! Very Happy
Hab nur mal bei Freund Google nachgesehen, wer denn "Setarkos" und "Ibo Caj" sind, um dann auf Dein kleines Pseudonym-Spielchen zu stoßen Evil or Very Mad und den "Kultstatus", den Du im Jurawelt-Forum genießt...
Rolling Eyes

Es ging um die Feststellung Deines gewaltigen Interesses, das zum Formulieren vorstehend nachlesbarer pauschaler, undifferenzierter Verrisse als Zusammenfassungen aller erreichbaren Informationen zur Diskussion stand.

So kann man sich blamieren.

Habe mal ein bißchen Kultstatus gescrollt. Hübsches Design mitunter, das zum Nachmachen einlädt ...

Die auch hier von "Recht komisch" angewandte Methode
findet man in den meisten Kritikgefechten
zwischen Juristen und Nichtjuristen:

Einzelne isolieren, sie als Ausnahmen darstellen und alles auf schwarze Schafe schieben.

Es muß eine riesige Herde sein ... Very Happy Very Happy Very Happy

Der Hauptvorwurf gegen Juristen, auf den auch "Recht komisch" bisher nicht einging, wird übrigens gerade im Politikforum behandelt im Thread Gemeinschaftliche Vergewaltigung im Gericht. Die Diskussion kommt wohl gerade auf den Punkt mithilfe eines Juristen, der zeigt, daß es auch andere Juristen gibt ...
Recht komisch
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.07.2005
Beiträge: 1956
Wohnort: Ruhrgebiet

BeitragVerfasst am: 21 Dez 2005 - 22:19:19    Titel:

Zitat:
Es ging um die Feststellung Deines gewaltigen Interesses, das zum Formulieren vorstehend nachlesbarer pauschaler, undifferenzierter Verrisse als Zusammenfassungen aller erreichbaren Informationen zur Diskussion stand.


Lies nochmal nach - Du hast die Postings durcheinandergewürfelt. Darum ging es gar nicht - entlarvend, weil hier Dein Wunsch der Vater des Postings war.

Zitat:
So kann man sich blamieren.


...indem man in der Wikipedia wie hier im Wege gezielter Täuschungsversuche sich selbst huldigt und Beifall klatscht, um das Ego aufzuwerten.

Zitat:
Die auch hier von "Recht komisch" angewandte Methode
findet man in den meisten Kritikgefechten
zwischen Juristen und Nichtjuristen:
Einzelne isolieren, sie als Ausnahmen darstellen und alles auf schwarze Schafe schieben.
Es muß eine riesige Herde sein ...


Na, da sind wir aber zwischen den Foren durcheinandergekommen, denn in diesem Thread fiel nichts dergleichen; Du bist nur, wie immer, bei der ersten Nachfrage nach irgend etwas, um Deine Behauptungen zu begründen, in Starre und Ausfälligkeit verfallen. Aber das ist ja Dein Troll-Konzept: begieriges Warten auf die Möglichkeit persönlicher Anfeindung durch schwülstige Verbalakrobatik. Wenn es Dir um irgendeine Sache ginge, würdest Du dieselbe auf Nachfrage ja erläutern - das tust Du aber nicht.
Ich bin übrigens gar kein Jurist Very Happy und kann Dir leider deswegen gar nicht das generische Feindbild liefern, daß Du abstrakt provozierst - eine Diskussion mit Individuen, ihren Postings oder gar ihren Argumenten führst Du ja gar nicht.

Zitat:
Der Hauptvorwurf gegen Juristen, auf den auch "Recht komisch" bisher nicht einging,...


Ich warte mittlerweile seit zwei Seiten und habe von Dir noch immer nichts erfahren: welcher, zur Hölle, soll das denn bitte sein? Welche Sachfragen hast Du denn aufgeworfen, die über die Behauptung, daß "Juristen eben rechtsmißbräuchlich handeln hinausgeht?
Du verweigerst Dich dem elementarsten Argumentationsprinzip, nämlich, daß einer These stets eine Begründung folgt, da sie sonst beliebig und wertlos ist.
steilpass
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 21.12.2005
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 21 Dez 2005 - 22:45:15    Titel:

--> Keine konkrete Antwort bzw Resonanz auf die vorangegangene Aussage
--> Kein systematisches Abarbeiten von strittigen Punkten
--> Dann diese furchtbar übertrieben gekünstelte Sprache

Setarkos, Du gehst hier - wenn mich mein Eindruck nicht täuscht - wie schon im Jurawelt-Forum allen auf den Sack. Warum postest Du Deine gequirlte und von Minderbemitteltheit strotzende Grütze nicht auf Deinen eigenen Seiten und lässt uns andere den Schlaf der (Un)gerechten und Verblödeten schlafen ?
Das wäre für alle Beteiligten ein enormer Fortschritt.
Nochmal der Hinweis - falls es nicht richtig bei Dir angekommen sein sollte: Das interessiert hier kein Schwein !
Danke !


Steilpass
steilpass
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 21.12.2005
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 21 Dez 2005 - 23:23:52    Titel:

http://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer_Diskussion:Cräsch

User Cräsch:
"Der Kommunikationsforscher und Rechtsexperte Dietmar JaCobi (zahlreiche Veröffentlichungen im Internet unter den Pseudonymen Setarkos, Ibo Caj) stellt die Quantenphilosophie auf der WEB-Site http://www.verstaendigung.de vor..."

Antworten:
"Es ist irritierend, wenn ein Autor sich selbst unter anderen Namen als seine eigene Autorität referiert - ein Beleg dafür, dass er seine Argumente nicht begründen kann - nicht bei fremden Autoritäten und nicht im eigenen Nachdenken.
Mit dem Selbstanspruch Autorität in dreifacher Ausführung (über mehrere Pseudonyme) zu sein ist schon ein grotskes Stück Größenwahn durchgespielt - mit der Vorstellung etwas revolutionäres getan zu haben noch viel mehr."
"Die Sätze bleiben, wenn man sie eingehender liest, leere Setzungen wie eben der Schluß: "durch verständnisvolle Kommunikation lassen sich Mißverständnisse verhindern" - Das ist keine Erkenntnis, sondern Tautologie. Mißverständnisse sind definiert als fehlgehende Verständnisse. Man kann genauso sagen: Durch klare Erklärungen läßt Klarheit schaffen".

Was läßt sich dem noch hinzufügen?
Random
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 28.11.2005
Beiträge: 116

BeitragVerfasst am: 21 Dez 2005 - 23:35:12    Titel:

Ah, der Fußballstar aus dem Juraweltforum, der sich ständig Steilpässe in ebensolcher Manier wie hier ans eigene Hirn schießt. Beifall! Du scheinst wirklich Pfeife, Schuh und rote Karte in einem zu sein. Very Happy

Ich stehe ja immernoch auf dem Standpunkt, daß man mit dem Hintern nichts sehen kann, und daß es gefährlich ist, wenn man in ein Sandloch schnaubt, sofern der Kopf fest drinnen steckt. Shocked

Setarkosphobie? Rolling Eyes

"Recht komisch", Du bist wirklich sehr rührend in Deinen Bemühungen, alles recht gut durcheinanderzumischen und das Ganze mit Vermutungen und irren Schlußfolgerungen zu würzen. Bist Du Koch?
Random
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 28.11.2005
Beiträge: 116

BeitragVerfasst am: 21 Dez 2005 - 23:52:20    Titel:

steilpass hat folgendes geschrieben:
http://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer_Diskussion:Cräsch

User Cräsch:
"Der Kommunikationsforscher und Rechtsexperte Dietmar JaCobi (zahlreiche Veröffentlichungen im Internet unter den Pseudonymen Setarkos, Ibo Caj) stellt die Quantenphilosophie auf der WEB-Site http://www.verstaendigung.de vor..."

Antworten:
"Es ist irritierend, wenn ein Autor sich selbst unter anderen Namen als seine eigene Autorität referiert - ein Beleg dafür, dass er seine Argumente nicht begründen kann - nicht bei fremden Autoritäten und nicht im eigenen Nachdenken.
Mit dem Selbstanspruch Autorität in dreifacher Ausführung (über mehrere Pseudonyme) zu sein ist schon ein grotskes Stück Größenwahn durchgespielt - mit der Vorstellung etwas revolutionäres getan zu haben noch viel mehr."
"Die Sätze bleiben, wenn man sie eingehender liest, leere Setzungen wie eben der Schluß: "durch verständnisvolle Kommunikation lassen sich Mißverständnisse verhindern" - Das ist keine Erkenntnis, sondern Tautologie. Mißverständnisse sind definiert als fehlgehende Verständnisse. Man kann genauso sagen: Durch klare Erklärungen läßt Klarheit schaffen".

Was läßt sich dem noch hinzufügen?


Dazu läßt sich sagen, daß Olaf Simons Jurist ist und er auf folgende Reaktion, die man unter diesem Post findet, nichts mehr zu sagen wußte:
Noch ein Hinweis auf Verwirrtheiten hier: Tautologien sind Wiederholungen des bereits Gesagten (z. B rotes Rot). Verständnisvolle Kommunikation ist der Prozeß, der Mißverständnisse, die Ergebnisse dieses Prozesses, verhindert. Der Weg kann nicht das Ziel sein. Meine Aussage hat mit einer Tautologie nichts zu tun. Man kann ja mal versuchen, sowas zu erzählen. Es gibt ja genug, die das glauben, wenn es einigermaßen überzeugend rüberkommt ... Leute, die nicht zweckorientiert handeln, die man im "Rechtsunwesen" ständig antreffen kann (Auslegen von Gesetzen statt ihrem Zweck zu folgen!), machen den Weg zum Ziel, wenn das Ziel weg ist, bzw. wenn sie es Rechtsuchenden nicht klar benennen, damit die auch zufrieden sind, wenn man nur sie ein Stück weit in die Richtung geschleppt hat. - Es gibt wirklich sehr intelligente Menschen hier. Wink) --Cräsch 23:53, 15. Dez 2005 (CET)

Zu viel Aufwand, um nichts zu den Kernvorwürfen sagen zu müssen, die mittlerweile schon im Nachthemd um die Welt gehen ...
Der stärkste Friedensengel aller Zeiten
Recht komisch
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.07.2005
Beiträge: 1956
Wohnort: Ruhrgebiet

BeitragVerfasst am: 21 Dez 2005 - 23:58:48    Titel:

Zitat:
Recht komisch", Du bist wirklich sehr rührend in Deinen Bemühungen, alles recht gut durcheinanderzumischen und das Ganze mit Vermutungen und irren Schlußfolgerungen zu würzen.


Ich kann mit Vermutungen und Unterstellungen wirklich nichts anfangen, empfinde sie als Zeitverschwendung, Scheingefechte und sinnlose Wortschwälle, die nicht zum gemeinsamen Ziel führen. Die Vermutung einer krankhaften Unterstellung läßt mich gerne die Verfasser solcher Schmähungen im Bereich der pathologischen Juristenhasser vermuten.
Ich habe auf Deine Vorhalte geantwortet - bisher ohne Widerhall.
Durch verständnisvolle Kommunikation lassen sich Mißverständnisse verhindern, die nahezu für alle zwischenmenschlichen Probleme verantwortlich sind - Du aber stellst Dich dem nicht, sondern weigerst Dich jeweils ausweichend, konkret Stellung zu nehmen. Ich bin gewohnt, klar zu denken, kann mich mit Leuten nicht erhellen, die nicht genau sagen können, was ihnen im Kopf rumgeht. Reagiere konkret auf Sachfragen und vergeude unsere wertvolle Zeit nicht mit sowas. Hinter meinen weiteren Gedanken steckt das Tiefwissen, über das leider nicht viele verfügen. Mit konkreten Fakten und sachlichen Informationen kann ich was anfangen. Von allem anderen habe ich schon so viel abbekommen, daß bei mir ungute Gefühl hochsteigen.

Ich hatte eine wunderbare Lösung
nur paßte sie nicht zum Problem.
(Ibo Caj)

Wenn man nur einen Hammer hat
sieht alles aus wie ein Nagel.
(Setarkos)
steilpass
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 21.12.2005
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 22 Dez 2005 - 00:04:25    Titel:

Zitat:
Ah, der Fußballstar aus dem Juraweltforum, der sich ständig Steilpässe in ebensolcher Manier wie hier ans eigene Hirn schießt. Beifall! Du scheinst wirklich Pfeife, Schuh und rote Karte in einem zu sein. Ich stehe ja immernoch auf dem Standpunkt, daß man mit dem Hintern nichts sehen kann, und daß es gefährlich ist, wenn man in ein Sandloch schnaubt, sofern der Kopf fest drinnen steckt.


Hihi, da zeigt er sein vulgäres Anlitz Very Happy
Aiakos
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.12.2005
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 22 Dez 2005 - 00:06:07    Titel:

Clavacas ist auch ganz genau, was mir nach den ersten Sätzen eingefallen ist. Einfach ignorieren den Typ, dann ist hier auch endlich mal Ruhe.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Harter Tobak für Juristen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13  Weiter
Seite 4 von 13

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum