Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

fragen über fragen
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Chemie-Forum -> fragen über fragen
 
Autor Nachricht
suchtgefahr
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 01.09.2005
Beiträge: 262
Wohnort: Niedersachsen

BeitragVerfasst am: 18 Dez 2005 - 23:00:07    Titel:

13?
Das macht mich sehr stutzig

Ich bin auch 13. Chemie Grundkurs und habe zudem noch eine 4 und gehe in Bremen zur Schule...

Und dann muss ich dir einen Dipol erklären Smile Meine Chemielehrerin muss meine Zeugnisnote glaube ich nochmal überdenken...

Was willst du denn jetzt noch genau wissen?
Ich mein dann frag halt deinen Lehrer nochmal, wenn dir was nicht ganz klar geworden ist...
Ingo314
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.07.2005
Beiträge: 522

BeitragVerfasst am: 18 Dez 2005 - 23:01:34    Titel:

ne ich bin net im lk, das ist chemie auf unterstem niveau aber ich hab mich verwählt!
suchtgefahr
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 01.09.2005
Beiträge: 262
Wohnort: Niedersachsen

BeitragVerfasst am: 18 Dez 2005 - 23:04:12    Titel:

Ingo314 hat folgendes geschrieben:
ne ich bin net im lk, das ist chemie auf unterstem niveau aber ich hab mich verwählt!


Wie? Eben hast du noch gesagt du bist im LK? Was nun?
Und wie kann man sich verwählen?

Oh...ich bin verwirrt

Confused
Ingo314
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.07.2005
Beiträge: 522

BeitragVerfasst am: 18 Dez 2005 - 23:09:44    Titel:

wieso kann man Alkanone nicht mehr partiell oxidieren?
Propan-1,2,3-triol
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 17.03.2005
Beiträge: 1108
Wohnort: BW

BeitragVerfasst am: 18 Dez 2005 - 23:17:36    Titel:

Alkanone, auch als Ketone bekannt, besitzen die charakteristische Ketogruppe, die schlicht und einfach nicht mehr oxidierbar ist, da schon alle Bindungen am C-Atom ausgebildet sind...
Ingo314
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.07.2005
Beiträge: 522

BeitragVerfasst am: 18 Dez 2005 - 23:25:04    Titel:

Und wieso haben Carbonsäuren eine so hohe siedtemeperatur?
und wieso sind sie net wasserlöslich??
und was heißt dimerisierung?
worin untershceiden sich anorganische und Carbonsäuren??
Herstellung etc....
Propan-1,2,3-triol
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 17.03.2005
Beiträge: 1108
Wohnort: BW

BeitragVerfasst am: 18 Dez 2005 - 23:42:47    Titel:

1. das charakteristische Merkmal von Carbonsäuren ist ja die Carboxylgruppe, sprich ein C-Atom, dass eine Hydroxylgruppe und ein Doppel gebundenens Sauerstoffatom trägt...anorganische Säuren haben nicht mehr diese Carboxylgruppe, sondern andere Heteroatome als Atom, dass diese Hydroxylgruppe(en) und den doppelt gebundenen Sauerstoff trägt.

2. Die Wasserlöslichkeit nimmt mit steigender Kettenlänge und damit steigendem Einfluss des Alkylrestes ab...

3. Dimerisierung ist die Bezeichnung für die Ausbildung von Wasserstoffbrückenbindungen zwischen der Hydroxylgruppe eines Moleküls und dem doppelt gebunden Sauerstoff des anderen Atoms

4 siehe 1.
Ingo314
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.07.2005
Beiträge: 522

BeitragVerfasst am: 19 Dez 2005 - 00:11:01    Titel:

vielen dank!!!!
und was führt dazu, dass bei säuren der universalindikator rot wird??
Propan-1,2,3-triol
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 17.03.2005
Beiträge: 1108
Wohnort: BW

BeitragVerfasst am: 19 Dez 2005 - 00:20:24    Titel:

Indikatoren sind schwache organische Säuren, die je nach pH-Wert ihre Farbe ändern können

es liegt folgendes Protolysegleichgewicht vor:

HIN + H2O <=> IN^(-) + H3O^(+)

Dabei zeigt das HIN-Molekül eine andere Farbe an als das Säurerestanion (IN^-)

gibt man zu diesem Gleichgewicht H3O^+-Ionen hinzu (die ja bekanntermaßen in wässrigen Lösungen von Säuren vorliegen), verschiebt sich das Gleichgewicht nach Le Chatelier nach links um den Zwang zu minimieren...
Der Universalindikator ist ein Gemisch vieler schwacher organischen Säuren somit kann er im vollen pH-Bereich verwendet werden, aber das Prinzip bleibt das Gleiche, das Gleichgewicht verscheibt sich auf die linke Seite des Protolysegleichgewichts (die Indikatormoleküle zeigend die Farbe rot an)...somit Rotfärbung
Ingo314
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.07.2005
Beiträge: 522

BeitragVerfasst am: 19 Dez 2005 - 15:47:35    Titel:

Hallo leute ich bins mal wieder, ich brauch wieder eure hilfe!!!
Und zwar wie kann ich überprüfen welche säure stärker ist??
ALso ich beziehe mich hier nur auf die Carbonsäuren.
bitte leute helft mir.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Chemie-Forum -> fragen über fragen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 3 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum