Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Handelsfachwirt - nicht schlagen
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> IHK Forum -> Handelsfachwirt - nicht schlagen
 
Autor Nachricht
Nadine0502
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 19.12.2005
Beiträge: 80
Wohnort: bei Dortmund

BeitragVerfasst am: 19 Dez 2005 - 11:29:42    Titel: Handelsfachwirt - nicht schlagen

Hallö!

Vorab: Ich bin neu und habe noch nicht so den Durchblick!

Möchte kommendes Jahr gerne den Handelsfachwirt oder Fachkaufmann -Weiterbildung machen. Wie sind eure Erfahrungen?

Der HFW würde mich schon sehr reizen, haben Groß-und Außenhandel gelernt. Aber wo die Weiterbildung? Die IHK bietet erst wieder im Dezember nächsten Jahres was an.
krille
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 12.11.2004
Beiträge: 406

BeitragVerfasst am: 19 Dez 2005 - 12:35:45    Titel: Re: Handelsfachwirt - nicht schlagen

Bei der IHK dauert der Kurs 2 Jahre; ich würde ein Unternehmen suchen das den Kurs in einem Jahr anbietet.
Du hast dann zwar nur 95% des Stoffes, aber 100% schafft man eh nie (siehe die ganzen Heulsusen nach einer IHK Prüfung).
In einem Jahr ist der Stoff durchaus machbar und du hast zu der Prüfung einen super Überblick.
Geh doch mal auf die Internetseite der IHK und such die nächste Kammer, da stehen oft auch Anbieter.
Nadine0502
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 19.12.2005
Beiträge: 80
Wohnort: bei Dortmund

BeitragVerfasst am: 19 Dez 2005 - 13:23:51    Titel:

Von der IHK wollte ich auch Abstand nehmen. Ich habe ja ein Grundwissen und da sollte ich es wohl in 1 Jahr schaffen.

Habe Fachabi und dann meine Ausbildung auf 2 Jahre verkürzt...
Maggifu
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 16.11.2005
Beiträge: 25
Wohnort: Augsburg

BeitragVerfasst am: 19 Dez 2005 - 19:31:56    Titel:

Ich versteh nicht ganz, warum alle was gegen die Ausbildung der IHK haben. Ich war extrem zufrieden mit der Betreuung und den Dozenten (na ja, nicht mit allen).

Sicher, es ist in einem Jahr zu schaffen. Aber schon die zwei Jahre sind stressig, denn man hat nebenzu ja auch noch was zu tun. Arbeit, Haushalt, Schule, mehr war nicht drin. Und wenn ich das nun auf ein Jahr komprimiert gehabt hätte? Noch stressiger. Geschenkt wird einem der HFW jedenfalls nicht.

Übrigens ist die Durchfallquote bei IHK-Schülern geringer (zumindest bei uns in der Gegend). Ist ja auch was wert.
bagira
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.12.2005
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 19 Dez 2005 - 21:10:20    Titel:

Nadine darf ich fragen in was für einem Unternehmen du deine Ausbildung gemacht hast? (Branche)
hanibal
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 15.06.2005
Beiträge: 90

BeitragVerfasst am: 20 Dez 2005 - 09:08:06    Titel:

Ich muss Maggifu da recht geben. Ich habe jetzt 4 Monate HFW-Fortbildung hinter mir. Der Kurs dauert 1,5 Jahre. Der Zeitplan ist aber ganz schön straff, Fächer wie Unternehmensführung oder Orga benötigen viel Eigenleistung zu Hause.

Ich mache den HFW bei einer eigenständigen Einrichtung, die jedoch eng mit der IHK zusammenarbeitet.

Nicht zu vergessen ist, dass die Themen ab Mitte 2007 (?) handlungsorientiert geprüft werden, dadurch wird der Lernaufwand nochmals größer. So ist es zumindest in NDS. Man gut, dass ich vorher Prüfung habe ! Wink
Nadine0502
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 19.12.2005
Beiträge: 80
Wohnort: bei Dortmund

BeitragVerfasst am: 20 Dez 2005 - 12:11:52    Titel:

@Bagira
Gelernt habe ich im Vertrieb von elektronischen Bauelementen. Derzeit arbeite ich in der Zinkindustrie!

Ich weiß, dass einem nichts geschenkt wird. Ich habe die Ausbildung in 2 statt in 3 Jahren gemacht und habe ungefähr die Vorstellung wegen dem Aufwand.
Ich persönlich würde auch zur IHK gehen, aber ich muss auch etwas mit meiner Firma abstimmen, da diese mir die Fortbildung finanzieren möchte.
Maggifu
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 16.11.2005
Beiträge: 25
Wohnort: Augsburg

BeitragVerfasst am: 20 Dez 2005 - 20:00:31    Titel:

hanibal hat folgendes geschrieben:

Nicht zu vergessen ist, dass die Themen ab Mitte 2007 (?) handlungsorientiert geprüft werden, dadurch wird der Lernaufwand nochmals größer. So ist es zumindest in NDS. Man gut, dass ich vorher Prüfung habe ! Wink


Da sprichst du vermutlich die neue Prüfungsverordnung an, die wohl bis dahin zum Tragen kommen wird. Ich seh es auch so: es wird schwerer. Mehr Prüfungen, Prüfungsvortrag mit anschließender Befragung usw. Diese wird dann meines Wissens nach bundesweit gleich gestaltet werden. Bisher gibts ja in den Bundesländern einige Unterschiede in den Anforderungen.

@Nadine:
Dass es (momentan noch) ein Meister-Bafög gibt, bei dem du 32% vom Staat dazubekommst (und auch nicht zurückbezahlen musst) weißt du?
Nadine0502
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 19.12.2005
Beiträge: 80
Wohnort: bei Dortmund

BeitragVerfasst am: 21 Dez 2005 - 09:13:24    Titel:

Nein... Keine Ahnung?

Kann man es so machen, dass ich den beantrage und den Rest von der Firma bekomme?

Wie läuft das ab?

Der HFW wird bestimmt nicht leicht, entweder werde ich den bei der IHL oder einem Institut machen, das eng mit der IHK arbeitet. Aber man muss halt weiter kommen. Ich bin nun 23 und werde im Februar 24...Irgendwann wird es für mich ziemlich schwierig, wegen Kinder, etc.
hanibal
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 15.06.2005
Beiträge: 90

BeitragVerfasst am: 23 Dez 2005 - 09:08:29    Titel:

Der Lernaufwand ist i.O. Wir haben zwei Mal die Woche Unterricht, jeweils drei volle Stunden (18-21 Uhr). Außerdem haben wir Lerngruppen gegründet, die treffen sich einmal im Monat. Wenn man an den freiwilligen Klausuren teilnimmt erhöht sich der Lernaufwand natürlich. Trotzdem denke ich, es ist sinnvoll an den Klausuren teilzunehmen, da man sein Wissen durch die Vorbereitung auf die Klausur vertieft und die Fragestellung (die Klausurfragen sind prüfungsnah) verinnerlicht.

In 6 Monaten kommt mir etwas kurz vor. Wenn ich das hochrechne sind das 240 (?) Stunden. Wir haben mehr als das Doppelte an Stunden und selbst da kommt man bei der Vielzahl der Themen schon ins Stocken (so kommt es mir zumindest momentan vor).

Ich wünsche Dir auf jeden Fall, dass Du die richtige Entscheidung triffst und Deinen HFW mit Links in die Tasche steckst Wink
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> IHK Forum -> Handelsfachwirt - nicht schlagen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 1 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum