Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Alkohol ein Beziehungskiller - was tun ?
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Psychologie-Forum -> Alkohol ein Beziehungskiller - was tun ?
 
Autor Nachricht
Carry
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 23.12.2005
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: 23 Dez 2005 - 12:27:04    Titel: Alkohol ein Beziehungskiller - was tun ?

Hallo bin neu hier und hab mal ein bischen gelesen bei allen Themen, nur mein Problem konnte ich nicht finden.
Ich habe eine Beziehung seit fast 2 Jahren, von der ich mich jetz lösen möchte
Nun ich denke wir beide lieben uns ....aber da ist der Alkohol...er trinkt täglich...ich komme damit nicht mehr zurecht. Er selbst versteht es nicht ...kann aber auch nur im alkoholisiertem Zustand mit mir über seine Gefühle reden. Ich weiß er liebt mich ...ich ihn auch irgentwie noch...Wir habe über das Thema schon oft geredet, aber nur nüchtern, denn arbeiten geht er ja . Na ja eigentlich rede dann immer ich, er gab mir nur recht. Denn er ist dann sehr greizt im alkoholisierten Zustand und brüllt rum, kann sich am nächsten Tag kaum an die Worte erinnern.
Er sieht sich nicht als Alkoholiker...und denkt ständig ich zicke um. Aber ich kann den Alkoholgeruch nicht mehr ertragen, weiß auch das dann bald ein Streit entsteht mit räumlicher Trennnung und Funkstille. Das passiert regelmäßig...und tötet die Liebe....was Tun ?[/b]
Charlett
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.09.2005
Beiträge: 280

BeitragVerfasst am: 23 Dez 2005 - 13:08:27    Titel:

hi carry!

das ist ja wirklich scheiße...

weiß in etwa wovon du redest. mein vater kann auch nur im betrunkenen zustand über seine wahren bzw. überhaupt über gefühle sprechen...

ich denke, du hast recht. du musst diese beziehung lösen. denn auch wenn er dich liebt-so macht er dich doch nur kaputt. und vielleicht hast du glück und er merkt, dass es so nicht weitergeht, wenn du dich getrennt hast.

andererseits kann ich auch verstehen, wenn du ihn nicht alleine lassen möchtest... aber wenn er es nicht einsieht und nicht freiwillig zu einer therapie geht, dann bringt es doch auch wirklich nix. euch beiden nicht.
oder vielleicht sollte er einfach mal kontakt mit anderen alkoholikern haben. aber dies ist schwer hinzubekommen.

ich wünsche dir viel glück auf deinen weiteren weg!

frohe weihnachten!
charlett
Carry
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 23.12.2005
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: 23 Dez 2005 - 14:35:31    Titel:

Hallo Charlett,
Danke es tut gut mit jemandem zu reden, ich denke ich hab das am Anfang gar nich so als Problem gesehen, weil ich da nicht mehr allein war und Alkoholiker sind ja auch liebe warmherzige Menschen ..aber auch gute Lügner und Schauspieler, auch das mußte ich erkennen.
Nur er ist nicht der Meinung Alkoliker zu sein...denkt er sollte es halt nur besser kontrollieren..da ist es noch schwerer. Für ihn sind bei Problemen andere Schuld ....oder er sagt ja ok >Entschulige< gelobt Besserung...kann es aber nicht in die Realität umsetzen....und am 24.12.05 wären wir 2 Jahre zusammen. Nun möchte ich lieber allein sein..denn meine Kinder haben ja auch ihr eigenes Leben. Ich denke das dieses Weihnachten ein besinnliches, auch trauriges Weihnachten wird ..bei dem ich mir Mut und Kraft wünsche Neuem entgegenzublicken.
Mein Leben war nicht immer leicht, aber auch das werde ich schaffen.
Mein Leben wird nun wieder neu geboren ...denn ich lebte wohl irgentwie seins...und er sieht nicht ein eine Therapie zu brauchen....also bevor ich sie brauche ...ist das mein WEG !
BlueLady
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 18.05.2005
Beiträge: 498
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 23 Dez 2005 - 14:42:41    Titel:

ich finds gut dass du dich dazu entschlossen hast
das ist nicht leicht
das alles erinnert mich 100% an meinem vater
es kotzt mich so an aber ich hätte nicht die kraft, mich von ihm abzuwenden. das will ich auch gar nicht, is ja auch was anderes.
ich finds wirklich super, dass du das vorhast.
schließlich musst du dich in erster linie um dich selbst kümmern.
Carry
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 23.12.2005
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: 23 Dez 2005 - 15:32:58    Titel:

Danke Blue Lady...ihr gebt mir Kraft !
mein Vater war auch Alkoholiker ....habs als Kind auch erlebt..diese Aggressionsausbrüche ....und nun....hab wohl auch nen Helfersyndrom,
mein Vater trink jetz viel weniger ...Dank meiner Mutter...oder durch das Alter ..ich weiß nicht....aber ich denke bei einem Vater ist es auch anders...den liebt man irgentwie anders..aber wenn man eine neue beziehung aufbauen will mit Zielen und zusammen alt werden möchte ..ist dies so aus meiner Sicht nicht möglich ..dann bleib ich lieber allein.Meine Freunde und Kollegen sagen alles ...ich hätte was besseres verdiehnt..sehe ja auch ganz nett aus ...bin ne Liebe..aber ich glaub auch ne Naive ..sonst wäre es nicht so gekommen....also ziehe ich jetz noch die Bremse....und steige aus dieser Co-Abhängigkeit aus...
Danke euch ihr helft mir sehr ...dass ich mir hier mal was von der Seele reden kann...und mich verstanden fühle....Danke !
Charlett
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.09.2005
Beiträge: 280

BeitragVerfasst am: 23 Dez 2005 - 16:08:49    Titel:

du bist anscheinend auch ne ganz schön starke person. das ist gut!
du schaffst das schon. konzentrier dich zu anfang mehr auf deine kinder und dann wird das schon Wink .
wenn du es erstmal hinter dich gebracht hast. dafür brauchst du mit sicherheit erstmal die meißte kraft! schaff das, es ist besser. das sagst du ja selbst.

ich finde es sehr bewundernswert von dir. wirklich!

und wenn du ne ganz hübsche bist, dann hast du mit sicherheit auch genug ... na, dass wollen wir ja nicht weiter ausführn. du wirst mit sicherheit den spaß am leben wiederentdecken und ich freu mich darüber echt für dich Laughing !

viel viel glück!
charlett
coffeinjunky
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 27.07.2005
Beiträge: 3784
Wohnort: Europa

BeitragVerfasst am: 23 Dez 2005 - 22:34:03    Titel:

Hallo Carry,

interessant, dass du das Wort "Co-Abhängigkeit" selber zur Sprache gebracht hast. Ist dir die Bedeutung dieses Begriffes im wissenschaftlichen Sinne bewußt oder hast du es intuitiv benutzt?

Eine weitere Frage: du schreibst, dass dein Vater auch bereits Alkoholiker war. Hast du bis jetzt viele Alkoholiker kennen gelernt oder ist dein jetziger (oder jetzt ehemaliger?) Freund der Erste?

Mit freundlichen Grüßen
coffeinjunky
Carry
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 23.12.2005
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: 24 Dez 2005 - 03:25:37    Titel:

hallo coffeinjunky....ja es ist mein 3 Freund in Verbindung mit Alkohol..leider hab ich es noch nicht gelernt ....ist wohl ein altes Verhaltensmuster...ja über Co Abhängigkeit hab ich mich intensiv belesen...und ich arbeite ( wie auch mein Freund ) in einem psychiatrischem Klinikum...hab es also da auch mit diesen Menschen zu tun ...nur ich hab es nicht sehen oder wahrhaben wollen....den arbeiten geht ja mein Freund und verhält sich dort anders freundlich charmant.sehr hilfsbereit...nur anfangs hat er auch nicht so getrunken...und die privaten Probleme hab ich dann aufgefangen....teilweise täglich auch was getrunken...es sogar verdeckt ...das alles weil ich so lange allein war und da war jemand der mich liebte ...aber das waren Worte ...sein Verhalten zeigte dann später immer weniger Achtung...Aggressivität, Bevormundung Lügen und colerische Ausbrüche...es gab jeden Monat einen Streit, er ging dann und meldete sich nicht..bis ich es nicht mehr aushielt und anrief...er konnte keine Aussprachen führen,wollte am liebsten alles verdrängen, totschweigen, gab mir recht, eigene Ansichten konnte er nicht äußern, entschuligte sich und alles begann neu wie eine Spirale,dabei sagte er ständig "Ich Liebe Dich".
Nun will ich dies nicht mehr aus seinem Mund hören, das sagte ich ihm und konzentriere mich auf sein Verhalten, das reicht, denn er ruft jeden Abend betrunken an und will seinen Frust loswerden.
Er versteht es nicht..... Danke ...es geht mir gut dies niederzuschreiben
Carry
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 23.12.2005
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: 24 Dez 2005 - 11:20:35    Titel:

Ein kleines Selbstgespräch..
Heut ist Heilgabend...ich konnte die ganze Nacht nicht schlafen....warum gibt es Gefühle ???
Ich weine ...und lasse sie zu...ich muß stark sein.
ER war gerad da brachte mir ein Geschenk..es liegt noch da...ich kann und will es nicht öffnen...hatte ja auch ein Geschenk..welches ich mitgab.
Ich bin froh daß ich heute arbeiten muß....so kann ich mit anderen noch den Heiligabend teilen...mit Menschen die mich mögen und achten...so wie ich bin...meine Freundinnen sind alle weiter weg....meine Eltern auch...mein Sohn arbeitet heut auch....kommt aber morgen mal vorbei..darauf freu ich ich sehr....meine Tochter wohnt weit weg wird mich sicher anrufen...feiert in ihrem Familienkreis..das ist auch gut so ...ich möchte sie nicht belasten....
Seine lezten Worten vorhin >Du wolltest es so< Ja , dachte ich mir ...
Ich denke er wird heute abend wenn er wieder mit seinem Saufkumpel..(denn ein Freund ist es aus meiner Sicht nicht...zumal ich diesem sagte das ich mit dem Alkohol nicht klarkommen)auf die Frauen schimmpfen und ihn zum Trinken annimiert...mit den Worten Bring Bier mit...
Aber ich geb ihm keine Schuld....man kann ja auch Nein sagen...wenn man jemanden gern hat...
Ich wüsch euch allen ein schönen liebevollen Heiligabend ...und seid froh wenn ihr einen lieben Menschen an eurer Seite habt...das ist heutzutage nicht mehr selbstverständlich...diese Gefühl zu haben..in guten wie in schlechten Tagen zusammenzusein, "mit einander reden zu können" sich zu ergänzen, zu achten, zu vertrauen... sich gern haben.
Carry : Crying or Very sad
Charlett
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.09.2005
Beiträge: 280

BeitragVerfasst am: 24 Dez 2005 - 12:49:50    Titel:

carry, es ist sehr schade, dass du immer an diese menschen gerätst, aber du bist doch eine hübsche, intelligente frau!

da deine kinder beide arbeiten, nehme ich an, dass du ca das alter meiner mum hast.
dazu möchte ich dir etwas erzählen:
auch in deinem alter kann man sich noch frisch verlieben und glücklich werden. meine mum hat einen neuen freund (jetzt ehemann), den sie wirklich über alles liebt und blind vertraut (dass es ein arschloch ist, das lasse ich jetzt mal außen vor-es zählt nur, dass man jederzeit eine neue liebe bzw. den für sich 'richtigen' finden kann).
auch mein daddy hat seine neue größte! (hat er selbst des öfteren gesagt) liebe gefunden.

man darf nie aufgeben, denn es geht immer irgendwie weiter. das ist meine erfahrung und ich denke, diese teile ich mit milliarden von menschen.

ich wünsche dir alles gute und trotz allem ein schönes weihnachtsfest!
charlett
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Psychologie-Forum -> Alkohol ein Beziehungskiller - was tun ?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum