Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

der erste eindruck ist der objektivste?
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Psychologie-Forum -> der erste eindruck ist der objektivste?
 
Autor Nachricht
jakuzzi
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 21.12.2005
Beiträge: 28
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 24 Dez 2005 - 05:11:22    Titel: der erste eindruck ist der objektivste?

da gibts glaubich nicht soviel drüber zu diskutieren.

ist einfach nur eine meiner neusten "erkenntnisse" und wollt mal fragen ob euch das auch schon aufgefallen ist und ob ihr mir recht gebt Wink

was ich damit meine ist, je länger man eine "sache/individeum" betrachtet desto "unobjektiver" (das wort passt mir komischer weise grad besser als "subjektiveR" ) sieht man sie.

ich glaub folgendes beispiel verstehen nur "fashionViktims" Wink

wenn man z.b. nen outfit in nem laden sieht und es zigmal anprobiert und sich vor dem spiegel betrachtet, und ständig versucht eine antwort darauf zu finden ob es gut oder schlecht aussieht (anstatt sich einfach für die goldene mitte zu entscheiden, was das realisitischte wäre), dann ist der erste blick den man gemacht hat doch der objektiveste. und nach ner zeit entscheidet man sich dann ob man das outfit "schön" oder "hässlich" findet. wenn man sich für gut entscheidet dann hat man das gefühl dass es einem zu fast 100% gut gefällt. wenn man sich für "hässlich" entscheidet das gleiche spiel.. doch inwirklich keit findet man es endweder nur zu ca 60% gut .. oder zu 60% schlecht, doch man hat das gefühl eine fast 100%ige antwort gefunden zu haben (obwohl es nur 60% sind) versteht ihr UNGEFAIR was ich damit meine ? Wink

nach ein paar tagen wenn man es sich noch mal kurz anguckt (eine art ZWEITER,ERSTER-eindruck) dann passiert es vllt dass die 60% doch nur 40% waren,hat somit wieder den eindruck es gefiele einem nicht und tauscht es um.

oder ein anderes beispiel: wenn man ein wort 30 mal hintereinander wiederholt. dann hört es sich nach ner zeit auch nur noch einfach "seltsam" an ..


ich könnt mir vorstellen dass wenn man nicht so der "shoppertyp" ist das erste beispiel nicht so genau nachvollziehen kann Wink

ich könnte noch mehr darüber erzählen aber besser ihr verarbeitet erstmal das.. und das andere wäre mir um die zeit auch n bische nzu kompliziert zu formulieren Wink


gebt ihr mir recht und versteht ihr was ich meine ? Smile
hallo123
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 12.12.2005
Beiträge: 1900

BeitragVerfasst am: 24 Dez 2005 - 18:30:54    Titel:

also ich kann das jetzt nur auf menschen beziehen...also wenn ich jemanden kennen lerne, dann mache ich mir ja schon einen eindruck bevor ich überhaupt ein wort mit dem jenigen gewechselt habe...da spielt dann sowas wie mimik und gestik eine große rolle und austrahlung natürlich. dann bilde ich mir schon ein urteil, ob ich die oerson sympathisch find oder eben nicht. das lässt scih aber auch wieder revidieren. also wenn ich denjenigen dann etwas kennen gelernt habe, kanne s sich auch herausstellen, dass diese person, obwohl sie mir am am anfang unsympathisch erschien, doch ganz nett ist un dass ich mit ihr gut klarkomme oder auch andersherum.

letztendlich muss aber sagen, dass ich mit meinem ersten eindruck bis jetzt immer richtig glegen zu haben glaibe(hört sich jetzt ein bisschen verquert an Shocked ), kann natürlich auch sein, dass der erste eindruck mich in meinem endgültigen urteil sehr beeinflusst hat, aber ich habe auch schon mal erlebt, dass ich meinen ersten eindruck wieder zurückgezogen habe, um dann aber letztendlich wieder erfahren zu müssen, dass er doch richtig war!

ich kann jetzt nicht expizit sagen, ob der erste eindruck der objektivste ist. ich glaube einfach das da andere faktoren eine rolle spielen (wie bei meinem besipeil: mimik, gestik, austrahlung), die aber sehr stark mit den anderen in verbindung stehen (austrahlung sagt viel über die einstellung der person aus usw. ).

mfg
diec
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 14.11.2005
Beiträge: 177
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 25 Dez 2005 - 11:51:53    Titel:

gerade im bezug auf menschen bilde ich sehr schnell eine meinung, die selten etwas mit objektiv zu tun hat, denn wenn man einen menschen erst kennengelernt hat, kann man nur anhang einzelner kriterien *bewerten*, als äußeres, auftreten/gestik/mimik etc.
kenne ich die person dann besser, kann ich zwischen ihren stärken und schwächen differenzieren. meine meinung ist nicht mehr subjetiv von einzelnen faktoren geprägt. wirklch objektiv ist sie wahrscheinlich auch nicht, weil ich ja bereits entschieden habe, ob ich diese person mag oder nicht.
ich muss sagen, dass ich mit dem ersten eindruck einige male bööööse daneben lag.
physik-verrückt
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 18.12.2005
Beiträge: 730
Wohnort: Europa

BeitragVerfasst am: 25 Dez 2005 - 13:36:17    Titel:

Nun, ich finde, wenn man sich ausgrenzt, dann muss man sich sowas nicht antun. Meine ersten Eindrücke - wenn üerhaupt - haben immer meine negativen Ansichten über Menschen bestätigt - egoistisch, arrogant, böse.

Deswegen bin ich eher zurückhaltend im wirklichen Leben.
Dittsche123
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 25.12.2005
Beiträge: 80

BeitragVerfasst am: 25 Dez 2005 - 13:45:05    Titel:

Da muss ich ihnen bedingungslos recht geben.
physik-verrückt
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 18.12.2005
Beiträge: 730
Wohnort: Europa

BeitragVerfasst am: 25 Dez 2005 - 13:48:50    Titel:

Dittsche123 hat folgendes geschrieben:
Da muss ich ihnen bedingungslos recht geben.


Dass menschen böse, arrogant nd egoistisch sind? Das mus man doch wissen, dass das so ist.
Dittsche123
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 25.12.2005
Beiträge: 80

BeitragVerfasst am: 25 Dez 2005 - 13:54:48    Titel:

Ich nehme an sie haben sich sehr intensiv mit den Ansichten des Thomas Hobbes beschäftigt?
physik-verrückt
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 18.12.2005
Beiträge: 730
Wohnort: Europa

BeitragVerfasst am: 25 Dez 2005 - 15:23:52    Titel:

Nein, ich bin tendenziell Skeptizist. Smile
jakuzzi
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 21.12.2005
Beiträge: 28
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 25 Dez 2005 - 16:41:53    Titel:

auf menschen wars zwar eigentlich nicht bezogen aber...

inbezug auf menschen würd ich auch sagen dass der erste eindruck das größte "gewicht" hat.

und dazu mein lieblingszitat : man kriegt nie wieder eine zweite chance, den ersten eindruck zu hinterlassen Wink
physik-verrückt
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 18.12.2005
Beiträge: 730
Wohnort: Europa

BeitragVerfasst am: 25 Dez 2005 - 16:43:51    Titel:

Nun, das stimmt schon. Das ist vor allem auch bei der Suche nach einer/einem Partner/in von bedeutung. Wenn ich mich vor einem Mädchen dämlich verhalten würde, dann werde ich keine zweite Chance haben.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Psychologie-Forum -> der erste eindruck ist der objektivste?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum