Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Modelle & Mathematik - tja was sagt man dazu
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Mathe-Forum -> Modelle & Mathematik - tja was sagt man dazu
 
Autor Nachricht
danvan
Inaktiver Account
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 10.08.2005
Beiträge: 57

BeitragVerfasst am: 01 Jan 2006 - 19:36:36    Titel: re

welche meinen sie?
algebrafreak
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.10.2004
Beiträge: 4143
Wohnort: Passau

BeitragVerfasst am: 01 Jan 2006 - 22:18:59    Titel:

Zitat:
So kommt es, dass ich für die mathe-klausuren nie lernen muss und mich im unterricht sogar MASSIV unterfordert fühle und trotzdem in den klausuren nur (aktuell) 4+ und 3 hab


Schule sollte vor allem grundlegende Rechenfertigkeiten vermitteln. Uni-Mathe hat andere Ziele. Wenn Du 4+ und 3-er schreibst kannst Du einfach nicht rechnen. Und dann bist Du mit den Zielen der Schule überfordert, weil Du eben diese nicht erfüllst.

Aus welchem Grund kann ein schlechter Schüler auf die Idee kommen unterfordert zu sein?

Und was hat Schule mit Modellbildung zu tun? Modellbildung wirst Du in deinem Mathe-Studium auch kaum antreffen.
Turis
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 27.12.2005
Beiträge: 856
Wohnort: Velbert

BeitragVerfasst am: 01 Jan 2006 - 22:39:28    Titel:

Entschuldigen sie meine Unwissenheit, aber was soll in diesem Zusammenhang "Modellbildung" bedeuten? Ist das ein anderer Ausdruck für "praxisnahe Mathematik"? Laughing

So jemanden der sich in Mathe "massiv" unterfordert fühlte hatte ich auch immer neben mir im Mathe-LK sitzen. Der versucht gerade das Abi zum zweiten Mal.... Seine eigenen Fähigkeiten sollte man lieber unterschätzen als überschätzen (wenn schon das Mittelding nicht geht), sonst bringt einem die eigene Arroganz bald dort hin, wo man eigentlich gar nicht hin wollte (bei meinem ehemaligen Sitznachbar war es interessanterweise die Drogen-Szene).
algebrafreak
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.10.2004
Beiträge: 4143
Wohnort: Passau

BeitragVerfasst am: 01 Jan 2006 - 22:59:14    Titel:

Modellbildung ist der Vorgang der Abstraktion (also Weglassen der für die gegebene Problemstellung unwesentlichen Details) eines realen Vorganges oder Objektes mit dem Ziel einer formalen Beschreibung durch ein entsprechendes Mittel (z.B. ein mathematisches Kalkül).
Max Cohen
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 01.01.2006
Beiträge: 209

BeitragVerfasst am: 02 Jan 2006 - 00:11:54    Titel:

Denkst du er ist dazu in der Lage?
algebrafreak
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.10.2004
Beiträge: 4143
Wohnort: Passau

BeitragVerfasst am: 02 Jan 2006 - 00:28:51    Titel:

Zitat:
Denkst du er ist dazu in der Lage?


Ich verstehe das nicht ganz Sad
Max Cohen
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 01.01.2006
Beiträge: 209

BeitragVerfasst am: 02 Jan 2006 - 00:31:04    Titel:

Denkst du ist in der Lage Modellbildungen vorzunehemen?
Also danvan?
algebrafreak
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.10.2004
Beiträge: 4143
Wohnort: Passau

BeitragVerfasst am: 02 Jan 2006 - 00:35:47    Titel:

Zitat:
Denkst du ist in der Lage Modellbildungen vorzunehemen?


Ich kann zwar nicht viel über ihn sagen, aber ich vertrete die Einstellung, dass jeder Mensch, solange er nicht krankhaft am Hirn beschädigt ist, Tätigkeiten und Denkvorgänge jedes anderen nachempfinden kann. Das bedeutet für mich, dass er das kann.

Aber ich finde die Aussagen vom Threaderzeuger eher klagend, als fragend. Offenbar hat er nicht ganz verstanden, was Modellbildung ist. In der Schule macht man das normal nicht, weil die Aufgaben bereits Modelle sind.
someDay
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.09.2005
Beiträge: 3889

BeitragVerfasst am: 02 Jan 2006 - 01:03:23    Titel:

Koennte der Threadersteller sich dazu auessern, was er eigentlich konkret will? Tipps zur Uni Mathematik? Tipps wie er lernt Dinge richtig in TR einzugeben? Ein paar wohlgemeinte Kommentare, das er doch eigentlich garnicht so bloed ist?

sD.
Max Cohen
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 01.01.2006
Beiträge: 209

BeitragVerfasst am: 02 Jan 2006 - 15:49:22    Titel:

xaggi hat folgendes geschrieben:
Max Cohen hat folgendes geschrieben:
naja, der meinung bin ich nicht.
es muss erstmal bewiesen werden, dass die lösung die man erhält, auf axiomatischen grundlagen steht.


Muss das nicht eigentlich schon für das Rechenverfahren gelten?


das impliziert es natürlich auch.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Mathe-Forum -> Modelle & Mathematik - tja was sagt man dazu
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 2 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum