Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Modelle & Mathematik - tja was sagt man dazu
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Mathe-Forum -> Modelle & Mathematik - tja was sagt man dazu
 
Autor Nachricht
Schlorz
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 17.09.2005
Beiträge: 89

BeitragVerfasst am: 02 Jan 2006 - 15:27:21    Titel:

ja klar! wenn jeder rechenschritt korrekt (zulässig) ist und am ende ein ergebnis steht ist bewiesen, dass eine lösung existiert.
unter umständen ist sogar bewiesen, das genau eine lösung existiert. Smile
Max Cohen
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 01.01.2006
Beiträge: 209

BeitragVerfasst am: 02 Jan 2006 - 15:29:19    Titel:

naja, der meinung bin ich nicht.
es muss erstmal bewiesen werden, dass die lösung die man erhält, auf axiomatischen grundlagen steht.
xaggi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 15.03.2004
Beiträge: 1190

BeitragVerfasst am: 02 Jan 2006 - 15:30:53    Titel:

> differentialrechnung wird behandelt, differentialgleichungen ehr weniger.

Wir haben in der Schule DGL behandelt. Allerdings warn das soweit ich mich erinnere ausschließlich eindimensionale lineare DGL erster Ordnung. In Physik macht man außerdem für gewöhnlich noch den harmonischen Oszillator, also lineare DGL 2. Ordnung.


>Eigentlich ist sogar das Rechnen selbst eine Form der Beweisführung, wenn es richtig gemacht wird.
> sicher?

Wenn du "berechnest", dass 5*7=35 ist, dann "beweist" du gleichzeigtig auch, dass 5*7=35. Natürlich ist das kein besonders anspruchsvoller Beweis, aber man kann schon sagen, dass jede Rechnung auch ein Beweis des ergebnisses ist (außer solche, die direkt auf Axiomen beruhen, z.b. dass 1+1=2 ist nicht rechnung sondern definition).


> nochmal direkt an rebel rebel

Ich glaube nicht, das der Kommentar von rebel rebel es wert ist, darauf einzugehen.
Max Cohen
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 01.01.2006
Beiträge: 209

BeitragVerfasst am: 02 Jan 2006 - 15:32:47    Titel:

Zunächst sprach ich nur vom Matheunterricht und ich hatte auch hinzugefügt dass man es früher im Leistungskurs gemacht hat.
Also erst Lesen und dann schreiben.
Vom Physikunterricht war nicht dir reden.
Wink
xaggi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 15.03.2004
Beiträge: 1190

BeitragVerfasst am: 02 Jan 2006 - 15:33:09    Titel:

Max Cohen hat folgendes geschrieben:
naja, der meinung bin ich nicht.
es muss erstmal bewiesen werden, dass die lösung die man erhält, auf axiomatischen grundlagen steht.


Muss das nicht eigentlich schon für das Rechenverfahren gelten?
algebrafreak
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.10.2004
Beiträge: 4143
Wohnort: Passau

BeitragVerfasst am: 02 Jan 2006 - 16:06:22    Titel:

Zitat:
es muss erstmal bewiesen werden, dass die lösung die man erhält, auf axiomatischen grundlagen steht.


Viel Spaß bei diesem "Beweis". Im ernst: Eine Rechnung wird immer in einem Kontext eines Modells (das richtige Modell meine ich) eines Axiomensystems, oder zumindest einer gültigen algebraischen Struktur gemacht. Da braucht man nichts zu beweisen, weil sonst (ohne dieser Annahme) die Syntaxketten der Rechnung keinen Sinn (und zwar im richtigen Sinne des Wortes) machen.
Max Cohen
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 01.01.2006
Beiträge: 209

BeitragVerfasst am: 02 Jan 2006 - 16:12:40    Titel:

Also zunächst verstehe ich nicht wieso sie sich als ein algebrafreak bezeichnen, wenn sie doch elementarste dinge der Mathematik nicht verstanden haben.Das ist sehr arm, wirklich.
Vielleicht arbeiten sie sich mal in die Theorie der algebraischen Methodenlehre ein und versuchen dann mit mir ein wissenschaftliches Gespräch durchzuführen.
Ihnen noch einen schönen Tag.
algebrafreak
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.10.2004
Beiträge: 4143
Wohnort: Passau

BeitragVerfasst am: 02 Jan 2006 - 16:20:16    Titel:

Zitat:
Also zunächst verstehe ich nicht wieso sie sich als ein algebrafreak bezeichnen, wenn sie doch elementarste dinge der Mathematik nicht verstanden haben.


Na dann klären "Sie" mich auf, was ich denn nicht verstanden habe. Speziell bitte ich "Sie" um ein Zitat von mir und um einen Beweis, dass es nicht stimmt.

Rumpöbeln kann ich auch und "algebraischen Methodenlehre" ist kein Fachbegriff.
brabe
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 26.10.2005
Beiträge: 2807
Wohnort: Lehrerzimmer

BeitragVerfasst am: 02 Jan 2006 - 17:58:26    Titel: Re: jupps

danvan hat folgendes geschrieben:
nach allem was ich im internet gelesen hab (auf uni-seiten oder ähnl.) scheint das wirklich weitaus interessanter zu sein als das was wir in der schule machen. ich suche immer noch nach vorlesungskripten oder so, damit ich einen Einblick erhalte. Kennen Sie ein paar Adressen?


http://www.mi.uni-erlangen.de/sub/skripten/index.shtml

dort gibt es schon mal ein paar sehr nette skripte
Max Cohen
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 01.01.2006
Beiträge: 209

BeitragVerfasst am: 02 Jan 2006 - 19:48:16    Titel:

Lieber Herr Lasaruk,
Ich habe mir heute ihre Diplomarbeit angeschaut und ich muss sagen:
SIE IST GENIAL!
Ich nehme alles zurück was ich Ihnen vorgeworfen habe.
Ich ziehe den Hut vor Ihnen.
Ich weiß nicht ob ich es so in der Form auch hingekriegt hätte.
Wirklich sie ist an Genialität nicht zu übertreffen.
Darf ich fragen wie sie bewertet wurde?
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Mathe-Forum -> Modelle & Mathematik - tja was sagt man dazu
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 4 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum