Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Zwangseinlieferung?
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Psychologie-Forum -> Zwangseinlieferung?
 
Autor Nachricht
ChangeTheWorld
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.09.2005
Beiträge: 49

BeitragVerfasst am: 03 Jan 2006 - 15:27:13    Titel: Zwangseinlieferung?

Wie läuft das denn ab kann n psychater bei der ersten sitzung sagen das die person ne gefahr für sich selbst ist oder seiner umwelt und dann kommen die männer in weiß?

oder wie läuft das ab?

kann man n menschen n leben lang gegen seinen willen in der psychatrie halten?

Danke für Info..
Nomen
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.11.2005
Beiträge: 101

BeitragVerfasst am: 03 Jan 2006 - 16:13:01    Titel:

"... und dann kommen die Männer in weiß"

Ich glaube, du hast eine etwas verzerrte Wahrnehmung von der Psychiatrie. Leider sehe ich das öfters.
Warum wird die Psychiatrie eigentlich immer wieder so schlecht dargestellt - "Irrenanstalt" bzw. "Gefängnis für Verrückte"???
Ich denke viel tragen die Medien bei.
In der Öffentlichkeit hört man nur immer von "Zwangseinweisung", "Elektrokrampftherapie" oder "... vollgestopft mit Medikamenten". Kann einer von sich aus sagen, dass das wirklich so ist - also ich meine hats jemand von euch schon selbst erlebt? Oder weiß ers nur vom hörensagen?
Es gibt sicher EINZELFÄLLE wo das Stimmen mag - ich betone EINZELFÄLLE! Kaum einer sieht die positiven Fälle, z.B. das Menschen wieder gesund werden und wieder ins Leben zurückfinden.
Wieviele Patienten verlassen die Klinik und sind wieder gesund??

... Zu deiner Frage: Du kannst dier ziemlich sicher sein, dass da keine Männer in weißen Kitteln kommen und dich in einer Zwangsjacke abführen werden (hast wohl zu vie RTl2 gesehen ...).
Bevor ich aber weiter schreibe, solltest du erstmal genauer erklären, was eigentlich dein Problem ist und warum du zum Psychologen bzw. zum Psychiater gehen willst ...
brabe
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 26.10.2005
Beiträge: 2807
Wohnort: Lehrerzimmer

BeitragVerfasst am: 03 Jan 2006 - 16:34:36    Titel:

Geh mal in die USA und Frage dort nach, ob sie schon mal beim Psychater waren, ca 3/4 der Leute werden mit Ja antworten, da es dort einfach gang und gebe ist.

Aber dort ist es im Allgemeinen auch viel schwerer echte Freunde zu finden.

Also keine Angst, ich war zwar noch nicht dort, aber ich habe ein Paar Freunde, die schon mal dort waren und denen geht es heute viel besser, als damals. Sage nur Depressionen usw
ChangeTheWorld
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.09.2005
Beiträge: 49

BeitragVerfasst am: 03 Jan 2006 - 17:00:07    Titel:

Ich versteh dich voll kommen und sag auch net irrenanstalt dazu, es bleiben leider oft negative erzählungen haften

sicherlich hast du recht das die psychatrie vielen menschen hilft

ich frag nur um zu wissen ob man jemanden gegen seinen willen halten darf, also ich mein wegen freier willen und menschenrechte ..

tut mir leid wenn mein post sich so angehört hab, reagier genauso auf menschen die das verallgemeienr Psychos = Klapse

war früher nicht anders, hab dazugelernt...
Nomen
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.11.2005
Beiträge: 101

BeitragVerfasst am: 03 Jan 2006 - 17:15:35    Titel:

"ich frag nur um zu wissen ob man jemanden gegen seinen willen halten darf, also ich mein wegen freier willen und menschenrechte ..."

... Du wirst vielleicht überrascht sein, aber ja, man darf einen Menschen auch gegen seinen Willen einweisen.
Hört sich erst mal krass an. Aber natürlich sind dazu besondere Umstände erforderlich: 1. Der Patient ist eine GEFÄHRDUNG für sich oder die Öffentlichkeit 2. Der Psychiater kann eine Zwangseinweisung zwar verordnen - aber das geht nur mit einem Richterlichen Beschluss

Viele Schimpfen deshalb oft auf die Psychiatrie. Das Paradoxe daran: Läuft dann irgend so ein Irrer (die Formulierung ist Absicht) Amok, dann sagt jeder "ja warum hat man denn den nicht eingesperrt, also so was -schrecklich ..."
Also, es wird nicht jeder der irgendwie Depressiv ist gleich zwangseingewiesen. Nur wenn eben akute Gefahr besteht, dass derjenige sich selbst oder anderen schaden könnte, dann wird zu solch "notwendigen" Schritten gegriffen
Hobbypsychologin
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.12.2005
Beiträge: 14
Wohnort: horgen, zh, ch

BeitragVerfasst am: 03 Jan 2006 - 22:26:32    Titel:

hm... also das mit der zwangseinweisung... weiss nich, aber ich glaub in der schweiz braucht man da keinen richterlichen beschluss dafür.
sie können jemanden dort schon für ne weile festhalten, teilweise sogar willkürlich. wenn die ärzte sagen "der is ne gefahr" wer glaubt dann schon dem patienten? is aber seeehr abhängig von den behandelnden ärzten. allerdings sind bis anhin noch alle die raus wollten rausgekommen, sogar ich Mr. Green
gerissener faden
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 19.12.2005
Beiträge: 107

BeitragVerfasst am: 03 Jan 2006 - 23:33:44    Titel:

ada

Zuletzt bearbeitet von gerissener faden am 22 Dez 2010 - 22:36:43, insgesamt einmal bearbeitet
Nomen
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.11.2005
Beiträge: 101

BeitragVerfasst am: 04 Jan 2006 - 10:30:37    Titel:

NOCHMAL: Wie gesagt - nur wenn der Arzt meint es besteht eine Gefahr für die Öffentlichkeit (und dann besteht auch meistens eine!!!!), kann der Patient gegen seinen Willen festgehalten werden.
Es wird wohl kaum ein Psychiater einen Patienten zwangseinweisen weil er sich grad denkt: "Jetzt hab ich schon so lange keinen mehr eingebuchtet, jetzt wirds mal wieder Zeit - also nehm ich den nächstbesten".

Der hat schon seine Gründe.
Außerdem von wegen: "... wer glaubt da schon dem Patienten ...", natürlich sehen sich die meisten Betroffenen nicht als krank. Sie fühlen sich völlig gesund - das ist ja das schlimme bei Schizophrenie.
Die Wahnvorstellungen und die Stimmen, die sie möglicherweise hören, werden vom Patienten als real angesehen.
Und wenn dann ein Psychiater kommt und sagt "Sie sind krank!!", dann versteht der Patient die Welt nicht mehr ...
gerissener faden
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 19.12.2005
Beiträge: 107

BeitragVerfasst am: 04 Jan 2006 - 11:40:02    Titel:

ada

Zuletzt bearbeitet von gerissener faden am 22 Dez 2010 - 22:33:14, insgesamt einmal bearbeitet
gerissener faden
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 19.12.2005
Beiträge: 107

BeitragVerfasst am: 04 Jan 2006 - 11:41:08    Titel:

ada


Zuletzt bearbeitet von gerissener faden am 22 Dez 2010 - 22:32:25, insgesamt einmal bearbeitet
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Psychologie-Forum -> Zwangseinlieferung?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum