Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Schwere, schwere Sinnkrise
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Schwere, schwere Sinnkrise
 
Autor Nachricht
Don José
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.10.2005
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: 03 Jan 2006 - 23:08:24    Titel: Schwere, schwere Sinnkrise

Guten Abend zusammen,

ich bin wirklich fast am Ende. Ich studiere derzeit Jura, kann diesem Studienfach allerdings absolut nichts abgewinnen. Habe keine Lust was dafür zu lernen, weil es mir keinen Spaß macht.
Deshalb würde ich mich gerne umorientieren. Allerdings kriege ich absolut nichts auf die Reihe, was ich machen kann.

Meine Stärken liegen ja eigentlich ganz klar bei den Fremdsprachen. Ich spreche jetzt 5 Fremdsprachen relativ fließend und habe eigentlich auch keine Probleme eine Sprache zu lernen.

Ein Magisterstudium auf irgendwelche Sprachen, vornehmlich Französisch, Italienisch, Spanisch oder Russisch ist ja mit miesen Aussichten auf dem Arbeitsmarkt verbunden. Abgesehen davon werden ja längere Auslandsaufenthalte gerne gesehen.
Allerdings habe ich dabei das Problem, dass ich aus familiären, finanziellen und persönlichen Gründen nicht so lange ins Ausland kann.

Mich interessiert noch ein Lehramtsstudium mit Französisch und Spanisch (und als Wahlantrag Italienisch). Zumindest kann man das in Frankfurt/Main machen, wurde mir heute gesagt.

Ich weiß aber nicht, ob es in Frankfurt und Umgebung vielleicht noch etwas besseres gibt, was ich tun kann. Wobei ich nicht unbedingt ins Ausland muss, zumindest nicht für längere Zeit.

Mathematisch habe ich leider wenig Ahnung. Und auch der Rest der Naturwissenschaften ist nicht unbedingt das Gelbe vom Ei bei mir.

Oder sollte ich vielleicht eine Ausbildung machen? Aber zu was? Keine Ahnung.

Bin echt am Ende. Die Studienberatungen der Unis kann man sich an den Hut stecken, die haben keine Ahnung. Will nochmal die vom Arbeitsamt konsultieren.

Aber ich hoffe, ihr könnt mir vielleicht ein wenig weiterhelfen. Nur ein kleines bißchen, bevor ich ganz kaputt gehe.

Dankeschön!
Mandy2301
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 26.05.2005
Beiträge: 188
Wohnort: Frankfurt/Main

BeitragVerfasst am: 03 Jan 2006 - 23:25:36    Titel:

bist du handwerklich geschichklich, kannst du gut zeichnen, malen oder irgendwas entwerfen. vielleicht spielst du auch super ein instrument?
das wären doch schon mal denkansätze, was du tun könntest.
hast du auch mal bei www.studieren.de reingeguckt? da hole ich mir immer motivationen....

es wirkt Cool
My
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 19.05.2005
Beiträge: 148

BeitragVerfasst am: 03 Jan 2006 - 23:28:15    Titel:

Hallo!

Ich studiere derzeit auch Jura und ich kenne von mir selbst, als auch von einigen kommilitionen dieses hin und her bezüglich der studienwahl jura.

mein tipp an dich, da du ja von der studienberatung nicht so begeistert bist... setz dich einfach in VL von den fächern die dich interessieren, schau dir die themen des studiums an und spreche mit studenten etc.
es bringt dir vielmehr.

in welchem semester bist du nun?

bezügl. Lehramt: Warum ziehst du LA in Betracht? Würde es dir später spaß machen zu unterrichten? wäre doch eine schöne lösung, aber ich spreche aus erfahrung --> guck dir vorher echt die inhalte von vorlesungen, seminaren etc an.

Viel erfolg bei der 'selbstfindung'
diec
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 14.11.2005
Beiträge: 177
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 03 Jan 2006 - 23:29:40    Titel:

irgendeine ausbildung in einer internat. firma??
kannst denen bei deinen sprachkenntnissen doch nur von vorteil sein?? ferrero ist doch bei frankfurt! flughafen frankfurt ist riesig.
werd pilotin, das dauert nicht lange und du verdienst sehr gut Wink

wie bist du denn veranlagt, möchtest du jetzt eher was praktisches, also eine ausbildung machen, oder lieber noch eine weile nur lernen, sprich studium?
Annette89
Inaktiver Account
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 15.12.2005
Beiträge: 2228

BeitragVerfasst am: 03 Jan 2006 - 23:37:57    Titel:

Hallo,

fünf Sprachen relativ fließend, das klingt doch gar nicht schlecht.
Dass man mit dem Sprachenstudium an der Uni gar nichts machen kann glaube ich nicht, wenn man entsprechend gut ist und auch praktische Erfahrungen sammelt. Sind denn wirklich mehrere Auslandssemester notwendig? Eine Freundin von mir studiert auch Romanistik und Nordistik schon im höheren Semester, möchte auch damit arbeiten, ein längerer Auslandsaufenthalt ist nicht geplant.
Vielleicht solltest du dir erstmal überlegen, was du genau mit Sprachen arbeiten möchtest (sofern du es noch nicht genau wissen solltest) und dich dann erkundigen, was dafür genau neben dem Studium noch erforderlich ist um gute Berufsaussichten zu haben.

Lehramt klingt doch auch sehr gut, wenn man Spaß am Umgang mit Kindern/Jugendlichen hat und einem das Fach wirklich gefällt kann man sicherlich etwas draus machen, ich kenne auch zufriedene Lehrer (auch wenn das möglicherweise die Minderheit ist, aber das ist eine Frage der persönlichen Einstellung).

Was spricht denn gegen Lehramt?

Abgesehen davon würde ich dir durchaus zu einem Sprachenstudium oder einer Ausbildung im Sprachenbereich raten, wenn du sagst, dass dort deine Stärken und Interessen liegen, meistens macht es am meisten Sinn etwas zu tun, worin man gut ist und was einen interessiert.

Sorry für die Allgemeingültigkeit meiner Aussagen Wink , aber da ich dich nicht näher kenne, kann ich nichts spezielleres sagen.
Aber auf jeden Fall kopf hoch und nicht kaputtgehen! Smile meistens findet sich doch ein Ausweg.
Ich hab damals auch sehr unter dem Dilemma Studienfachwechsel gelitten (auch von Jura weg), das wichtigste ist, überhaupt eine Entscheidung zu treffen!

liebe grüße, lucie Smile
Don José
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.10.2005
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: 03 Jan 2006 - 23:53:00    Titel:

Ich danke euch schonmal allen. Ich weiß, dass es schwer ist hier etwas zu raten und deshalb bin ich schon mehr als begeistert überhaupt Antworten zu erhalten.

Gegen ein Lehramtsstudium spricht momentan eigentlich nicht viel. Oder sagen wie es so, ein Lehramtsstudium hat im Vergleich die meisten Pluspunkte Smile Deshalb ziehe ich es momentan auch noch stärker in Erwägung.

Handwerklich bin ich leider überhaupt nicht begabt. Musikalisch bin ich hingegend schon, sogar sehr. Spiele auch einige Instrumente, nämlich Klavier, Gitarre, Schlagzeug/Percussion. Ich möchte nicht behaupten sehr gut, aber doch annehmlich.

Also, ich übersetze sehr gerne Texte; jede Art von Texten. Ich übersetze auch für das OpenOffice.org-Projekt, falls das einige kennen, Anleitungen von Französisch auf Deutsch. Von daher kann ich sagen, dass ich sowas gerne mache. Aber die Jobchancen sind ja hierbei auch etwas rar. Übersetzer haben da nicht die größten Chancen.

Ja, ein Auflandsaufenthalt ist nicht immer Pflicht, aber mir wird an der Uni lang und breit erzählt, dass die Firmen deine Bewerbung dann nichtmal anschauen. Ich meine, vorstellen kann ich mir das schon.

à propos Ausbildung: Ausbildungen im Bereich Sprachen finde ich auch interessant. Allerdings konnte ich noch keine Vorstellung bekommen, was es da gibt. Mal abgesehen von den Standard-Dingen wie Fremdsprachensekretär, Hotelkaufmann usw. Aber ob sich so eine Ausbildung eher lohnt als ein Studium, weiß ich auch nicht.

Es tut mir so Leid, dass ich so planlos bin und euch damit zulaber, aber ich musste es einfach tun Smile - meine Freundin hat schon aus dem Ohr geblutet Very Happy

Vielleicht fällt ja doch noch jemanden spontan etwas ein - würde mich sehr freuen!
Annette89
Inaktiver Account
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 15.12.2005
Beiträge: 2228

BeitragVerfasst am: 04 Jan 2006 - 00:00:59    Titel:

Zitat:
Es tut mir so Leid, dass ich so planlos bin und euch damit zulaber

können, glaub ich, viele gut verstehen Wink
Freidenker
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 27.07.2005
Beiträge: 344
Wohnort: Auf´m Sofa

BeitragVerfasst am: 04 Jan 2006 - 19:57:57    Titel:

Wenn Du sprachbegabt bist, könntest Du Dich sicher gut im Außenhandel einbringen.

Wie wär´s mit einem Studium zum Dipl.-Kaufmann mit Schwerpunkt Außenhandel? Im Verkauf stellen die international agierenden Unternehmen gerne Mitarbeiter mit guten Fremdsprachenkenntnissen ein.

Lufthansa will doch demnächst auch Hochschulabsolventen zwecks Kapazitätserhöhung einstellen. Vielleicht ergeben sich da für Dich Möglichkeiten.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Schwere, schwere Sinnkrise
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum