Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Ich werde gezwungen Vater zu sein! Was tun?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Ich werde gezwungen Vater zu sein! Was tun?
 
Autor Nachricht
boombastic
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 22.09.2005
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 07 Jan 2006 - 22:23:09    Titel:

@schneewittchen

erstens ==> ich hab das nicht von anfang an gewusst, das habe ich aber auch geschrieben. das hat sich nach und nach rausgestellt.

zweitens ==> ich habe kein kondom benutzt, weil die behauptet hat, dass die die pille nimmt.

drittens ==> ich sehe diese schlampe nicht als mutter meines kindes. ich will auf gar keinen fall ein kind mit einer hure haben. da kann ich ja auch irgendwo in nem bordell gehen und eine schwängern.

viertens ==> hiv test hab ich gemacht, ist negativ ausgefallen.

fünftens ==> du bist voll parteiisch, man merkt direkt, dass du ne frau bist.
Robaddict
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 25.08.2004
Beiträge: 41

BeitragVerfasst am: 07 Jan 2006 - 22:45:47    Titel:

also erst mal zum Rechtlichen:

Sie kann dich als Vater angeben, dagegen kannst du dann Widerspruch erheben.

Sie wird dann wohl ne Vaterschaftfeststellungsklage erheben, dann wird erst mal erörtert, ob du als Vater in Frage kämst,

wenn ja wird Beweisbeschluss erhoben und ein Vaterschaftstest gemacht. Wenn du der Vater bist, musst du ihn bezahlen, wenn nicht, dann nicht.


So und jetzt mal zum Menschlichen oder Moralischen, ach was auch immer...

Nur weil Du einen Hass auf sie hast, musst du sie nicht so dissen!
Immerhin wirst du mal was von ihr gewollt haben... Und wer seinen Dödel irgendwo reinhalten kann, der muss auch mit den Konsquenzen leben!!! Und die Wahrscheinlichkeit scheint ja nicht so gering zu sein! Also fang schon mal an zu sparen...

Ich nenn das pP!!!

Und wenns so kommt, wirst du sie wohl als Mutter deines Kindes sehen MüSSEN...
boombastic
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 22.09.2005
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 08 Jan 2006 - 16:12:57    Titel:

@robaddict

danke für die antwort. ist mal ne antwort mit der ich was anfangen kann. dann weiss ich jetzt bescheid, wie alles von statten geht.
Robaddict
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 25.08.2004
Beiträge: 41

BeitragVerfasst am: 08 Jan 2006 - 18:25:06    Titel:

nur noch mal als Hinweis:

Das sind alles sehr ungefähre Angaben, hab von ZPO nicht ganz so viel Ahnung, wenn es soweit kommt und sie Ansprüche erhebt, dann wende dich an einen Anwalt und lass das alles von ihm klären...

Und fürs nächste mal: Nie ohne Hut!!!
Robaddict
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 25.08.2004
Beiträge: 41

BeitragVerfasst am: 08 Jan 2006 - 18:31:42    Titel:

Ach ja noch was zu deiner Überschrift:

Du wirst nicht GEZWUNGEN Vater zu sein.

Du hast dich selbst in diese Lage gebracht. Und wenn der Test positiv ist, dann bist du es einfach so ohne jeglichen Zwang, ist quasi Vaterschaft kraft Naturgesetzes...

Gegen Zwang könnte man sich ggf noch wehren, aber nicht gegen Doofheit.

Wie gesagt persönliches Pech, wobei Pech ja etwas von Zufall hat, ne das wahr wirklich persönliche Doofheit.

Niemand wird Vater wenn er es nicht will, oder zumindest billigend in Kauf nimmt, sonst würde er ein Hütchen benutzen...

Ja ja "sie hat aber gesagt"... Tja schon mal was von Stress, Durchfall, Vergesslichkeit etc. gehört? Dann ist nix mehr mit Schutz...

Das musste ich noch mal loswerden.
Manu_Baby
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 22.09.2008
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 22 Sep 2008 - 00:14:56    Titel:

Hier ist mal die Richtige Rechtliche Reihenfolge:
Ich bin 22 habe eine Tochter mit 3 Jahren und hane mich vor 2 Lahren vom Vater meiner Tochter getrennt und er hat die Vaterschaft dann angezweifelt.
Daher weiß ich, wie sowas abläuft!

Als erstes wird sie wenn das Kind da ist, den Namen des Vaters nennen müssen, wenn sie die Geburtsurkunde austellen lässt, bewim zustäändigen Rathaus.
Dann wird sie sicherlich Unterhalt für das Kind einklagen, beim Jugenmdamt, da muss sie dann auch den Namen nennen und da kommst du dann ins Spiel.
Das JA wird dich dann anschreiben, dass du Unterhalt zahlen sollst, dann gehst du da hin und erklärst deine Situation und fechtest die Vaterschaft dann somit an.
Kannst das aber auch schon früher machen über einen Anwalt.
Das geht dann ans gericht und das ordnet dann einen Vaterschaftstest an.
Da musst du aber nicht vor Gericht, das geht alles automatisch.
Der Test wird dann gemacht und so weiß dann jeder, wer der Vater ist.
Und den Test muss niemand bezahlen, von euch.
Sondern den zahlt der Staat, wel ihn das billiger kommst als 36 monate lang Unterhalsvorschuß an das Kind zu leisten.
Das steht so im Gesetzt: Jede Frau mit kind kann in den ersten 6 Lebnesjahren des Kindes max. 36 Monate Uvg beantragen, wenn der Vater nicht zahlt.
Das sind Monatlich 127 euro.
also insgesammt 4573Euro.
Im vergleich: ein Vaterschaftstest kostet den Staat nur knapp 800Euro. Idea
hani125
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 24.01.2006
Beiträge: 1205
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 22 Sep 2008 - 10:50:44    Titel:

da werden sie geholfen ...

http://www.olivergeissen.de/
lena-marie
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 02.04.2008
Beiträge: 513

BeitragVerfasst am: 22 Sep 2008 - 11:08:24    Titel:

Solche Typen kann ich auf den Tod nich ausstehen.
Rhyeira
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 18.03.2008
Beiträge: 3012

BeitragVerfasst am: 22 Sep 2008 - 15:33:20    Titel:

Leute, der Thread ist über zweieinhalb Jahre alt...
Ronnan
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.09.2008
Beiträge: 2295
Wohnort: Karlsruhe, Residenz des Rechts

BeitragVerfasst am: 22 Sep 2008 - 15:36:04    Titel:

inzwischen haben sie schon geheiratet...
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Ich werde gezwungen Vater zu sein! Was tun?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum