Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

schizophrenie...oder wie?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Psychologie-Forum -> schizophrenie...oder wie?
 
Autor Nachricht
eti
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 22.12.2005
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 09 Jan 2006 - 17:02:02    Titel: schizophrenie...oder wie?

HI,

ich habe gestern einige symptome für schizophrenie gelesen was mir sehr angst gemacht hat.

z.b. schlafstörungen.
hab ich extrem, allerdings fing das schon im kindergarten an...

dann noch sowas wie 'realitätsverwirrung'.
seit einigen woche gehts mir in der hinsicht psychisch nicht so gut.
das kam sehr erprupt, und auch an einem tag,
an dem ich (für meine verhältnise) sehr viel gestresst wurde.
kann das doch damit zusammenhängen?

wenn ich außerdem alleine für mich denke (was ich oft mach, z.b nachts), dann spreche ich mich selbst sehr oft mit 'du' an (z.b. wenn ich etwas zusammenbauen will:
"du weisst schon, dass das so nicht klappt?"...sowas in der art)

und evtl. bin ich auch etwas paranoid, was vor zwei, drei jahren (also ich so 14 war) aber schlimmer war.

glaubt ihr, dass das mit shizophrenie zusammenhängen könnte?
ich hab echt angst deswegen.
oder müsste man das dann ganz offensichtlich bemerken, denn sowas wie richtige personenwandlung im sinne von 'an einem tag ganz schüchtern, am anderen spricht er jeden auf der straße an'
hatte ich noch nie...bin eigtl. durchgehend schüchtern.
aber das wichtigste: was sind die ursachen für shizo?
das allein sein?
bin ich nämlich, würde ich sagen, recht oft

ich mache mir in letzter zeit wegen so etwas viele gedanken. ich meine ich weiß nicht wirklich was in mir vorgeht.
wenn einfach so nachdenke, dann hab ich schließlich nur diesen einen satz den ich gerade denke, oder den ich hier gerade schreibe, im kopf.
da ist aber noch so viel mehr in meinem gehirn. alle erinnerungen, emotionen, ess-gewohnheiten, mein musikgeschmack, meine vorlieben, süchte, usw.
irgendwie hab ich angst davor, was in meinem kopf alles vorgehen könnte...

kennt ihr solche gedanken?

mfg Sad
manonthemoon
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 12.12.2005
Beiträge: 352

BeitragVerfasst am: 09 Jan 2006 - 17:05:02    Titel:

was meinst du mit Süchten, die sich in deinem Kopf befinden... Question Shocked
Könnte so einiges erklären...
borabora
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 05.06.2005
Beiträge: 6273

BeitragVerfasst am: 09 Jan 2006 - 17:35:20    Titel:

Falls du zur Zeit kiffst lass es und dir wird es besser gehen. Auch wenn ich Cannabis nicht verteufle halte ich es für eine ungeeignete Droge bei Jugendlichen, die psychisch instabil sind (was wg. der Pubertät auf fast alle zutrifft).
Lass dich mal auf das Experiment ein.
manonthemoon
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 12.12.2005
Beiträge: 352

BeitragVerfasst am: 09 Jan 2006 - 17:40:43    Titel:

zuerst sollten wir erfahren welche Sucht sie meint...könnte ja auch Kaufsucht sein Very Happy
eti
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 22.12.2005
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 09 Jan 2006 - 17:59:19    Titel:

@borabora:
danke, habe tatsächlich vor kurzem recht viel an einem tag geraucht (an die vier bongs + drei mal ofen mit geraucht), obwohl ich eigtl. sehr wenig erfahren darin bin (d. h. bin anfänger)

welche süchte?
das war eigentlich allgemein gemeint.
von essen bis hin zur musik oder was auch immer.
interpretiert da besser nicht zu viel hinein, ich meinte halt nur, dass es auch ein teil von mir ist..
Schwarzzahn
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 06.01.2006
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 09 Jan 2006 - 18:44:20    Titel:

grüß dich, eti.


genauere infos zur schizophrenie kann ich dir nicht geben, aber den rat selbst darüber zu recherchieren (google, wikipedia)und dir meine meinung zu deinen problemen sagen.

ich habe nach deiner schilderung nicht den eindruck, dass du schizophren bist. ich bin aber auch kein psychologe und habe, vermutlich genauso wie du, nur sehr mangelhaftes wissen über dieses psychische krankheit oder dieses phänomen.

schlafstörungen können viele ursachen haben, und wenn sie bereits im kindergarten anfingen und wir davon ausgehen können, dass du damals nicht shizophren gewesen bist, dann liegt die vermutung nahe, dass das eine andere ursache hat. um diese herauszufinden müsstest du dieses problem wohl einem der sich damit auskennt, schildern; (d)einem arzt z.B.; oder mir und ich geb meinen senf dazu Smile der rat eines fachmann ist meinem senf jedoch stest vorzuziehen Wink

'realitätsverwirrung' ist mit sicherlichauf den stress zurückzuführen, wenn dies zeitgleich auftritt, zumindest nach meinem wissen. es ist bekannt(und nur logisch), dass die psyche verschieden und meist nicht gut auf stress reagiert, bis hin zum nervenzusammenbruch oder wie es laut wikipedia heist: akuter belastungsstörung.

das man innere monologe, selbstgespräche, häufig in der zweiten person("zweite person singular, das ist du, stimmts? gott du du" deswegen aufgefallen, dann hast du glaube ich die ursache dafür bereits selbst erkannt: die einsamkeit.

was deine paranoia betrifft, müsstest du das erklären.

prinzipiell wäre es gut zu wissen, wie alt du bist.

die ganze problematik, ob man shizo(oder sonst wie psychisch oder körperlich krank) ist kommt mir bekannt vor. ich hab früher selbst viel mit solchen fragen beschäftigt. als leie ist man aber glaube ich selten in der lage den unterschied zwischen ganz normalem menschlichen verhalten und psychischem problem genau dingfest zu machen, da dieser übergang fließend ist.


hilfreich wäre daher vielleicht eine genauere schilderung, so wie ich sich das bis jetzt anhört, bist ein normaler einsamer mensch(jugendlicher?), der nicht weis was normal und was "psychisch krank" ist.

das mit der paranoia klingt für mich jedoch erklärungsbedürftig.

dass du dich in einem moment nur "auf den satz den du gerade schreibst, konzentrierst ist ganz normal". wie wäre dass denn wenn all dein wissen, deine erinerrungen und die dazugehörigen emotionen permanent in deinem bewusstsein präsent sind? etwas konfus/verwirrend nehme ich an.
es doch schon praktisch, dass du mehr oder weniger entscheiden kannst, wass gerade in dein bewusst sein "geladen" wird. häufig ist das aber ehr unbewusst, du kennst das sicher: man denkt an nichts böses und plätzlich sieht man etwas, das einen an schlimme sahce erinnert.
aber im prinzip kannst du dich ja mit deinem willen stets alles mögliche an erinnerungen in den geist rufen.

zuletz würd ich auch gerne wissen(wenn du drüber reden willst), was du mit süchten meinst, das csheint meinen vorposter ja auch neugierig zu machen.
falls es dir hilft: ich hab früher gekifft wie ein löwe Smile das ist schlecht, hatte aber seine ursachen.

ps ich will noch mal betonen: verlass dich nicht auf meine einschätzung, ich bin selbst nur leie Wink ich kann lediglich aus meiner erfahrung und meinem begrenzten wissen schöpfen. sieh's als anregung.

grüße

schwatte
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Psychologie-Forum -> schizophrenie...oder wie?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum