Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

ZP Mechatroniker 2006
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 79, 80, 81, 82, 83  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> IHK Prüfungen -> ZP Mechatroniker 2006
 
Autor Nachricht
Bruderus
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 22.01.2006
Beiträge: 86

BeitragVerfasst am: 06 Feb 2006 - 18:20:31    Titel:

Das kann eigentl. nicht sein...! Ich habe noch nichts montiert, aber du kannst sicher die Befestigungswinkel für den Zylinder um 180 grad drehen, dann hast du sicher noch so 15 mm! Außerdem kannst du auch die "Länge" mit dem Gewinde auf der Kolbenstange variieren.

Wer weiß genaueres mit dem verstiften? Es werden bereitgestellt 4 mal 4x16, 4 mal 5 x 16 und 4 mal 5 x 20. es müssen ja die "Führungsleisten" mit dem Unterteil (Skizze 3) verstiftet und dann mit dem Oberteil an dem das Magazin angebracht ist, oder? dann habe ich insgesamt 8 Passstifte verbraucht - dann sind sicherlich die anderen vier Überschuss, oder?

Noch ne kleine Frage zum Funktionsplan: Der Zylinder fährt - wenn er jeweils die Endlage erreicht hat nach einer Sekunde ein bzw. aus. Die Anlage sortiert nur jeweils im Automatikbetrieb vier Teile!?!ß

Bin ich da richtig in der Annahme?

Danke... Wink
hella-w5
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 06.02.2006
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 24 Feb 2006 - 11:21:30    Titel:

@renp2807

danke für den tip! hält super mit siemens lufthaken!

gruß
MC-tronik
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 23.02.2006
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 24 Feb 2006 - 22:06:40    Titel: jaja

genau diese siemens lufthaken sind genau so praktisch wie die holzelektroden dan kann man den besensteil fest schweissen und keiner klaut den mehr Smile
Bruderus
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 22.01.2006
Beiträge: 86

BeitragVerfasst am: 02 März 2006 - 18:10:52    Titel:

Hallo, in der Bereitstellungsliste steht was mit Radienlehre - zu was wird diese benötigt? Zu feilen ist ja nur der Durchbruch und der ist rechteckig...

Kennt sich jemand von euch mit der Pürfungsaufsicht aus? Wir sind zu dritt in der Firma und unser Meister ist in dem Ihk-ausschuss... - kann er auch die aufsicht durchführen?

danke Razz
pcopfer
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 23.02.2006
Beiträge: 4
Wohnort: Ludwigshafen

BeitragVerfasst am: 02 März 2006 - 18:58:10    Titel: Radienlehre

Hi,

Ich würde schätzen , dass die radien an die Öffnung kommen in die der Rundstahl eingefüllt wird (Fallmagazin [Hab die Werkstücknummer grade nich da Laughing ]).Da es dann einfacher ist den Rundstahl "einzufüllen".

Viel Glück allerseits.
Bruderus
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 22.01.2006
Beiträge: 86

BeitragVerfasst am: 02 März 2006 - 19:51:16    Titel:

Ne, ich denke nicht, eine Fase würde eigentlich auch schon reichen...

Wenn dann müsste sozusagen ein 90 Grad Radius an das ausgfräste Teil ran....
pcopfer
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 23.02.2006
Beiträge: 4
Wohnort: Ludwigshafen

BeitragVerfasst am: 02 März 2006 - 19:53:03    Titel: RE:

War ne Idee wenn mir was besseres einfällt schreibe ich wieder.
MechatronicTechnician87
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.03.2006
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 02 März 2006 - 23:19:47    Titel:

So jungs!

Ich hab meine ZP letztes jahr gehabt und ich kann euch beruhigen!
Der theorieteil ist suuuper billig! Eigentlich reicht es, wennich euch mit euren Tabellenbüchern auskennt (am besten Metall- und Elektronik-Buch, die Mechatroniktabellenbücher sind für´n ar***)!
Ich hatte jedes thema, was wir bisher gemacht hatten mit post-it´s abgeklebt! So kann man schneller was finden als durch den index! Oder ihr lernt die seitenzahlen auswendig Wink

Zur Praxis: Ich kann nur sagen, dass es zeitlich bei mir knapp wurde, vor allem da sie bei uns die Zeichnung für´s Drehteil geringfügig kurzfristig geändert hatten (2 mal nach der alten Zeichnung gefertigt).
Aber drehen oder fräsen habt ihr ja eh nich dabei!
Ich denke bei euch wird sich der schwerpunkt auf´s feilen beziehen, bzw. Bohren/Reiben, oder auf die verdrahtung!
Ich hab eurr bereitstellungliste kurz überflogen, das LOGO-programm ist umfangreicher als unseres letztes jahr.


Heute bei der Arbeit hab ich mitbekommen, dass irgendwas an dem Grundstahl geändert werden muss, kp, der Zylinder wird wohl insegsamt zu lang sein! Muss man n blech ranschrauben oda sowas! Ob´s stimmt, weiß´ich nich! hab ich nur vom hörensagen!

Fachgespräch: Recht einfach! Inbetriebnahme durch ein Inbetriebnahmeprotokoll. Könnt ihr von oben nach unten abarbeiten. Ansonsten Standartdinge, wie Drücke berechnen, M-Gewinde erklären, Elektrische Schutzklassen (!!) ]hatte ich z.B. vorher nie gehört] Wink
All so´n kram! Dann vielleciht noch n paar spannungsabfälle messen und entsorgen! und das war´s im großen und ganzen!


Ddenkt bei der Fertigung in der Prüfung, dass ihr eure Prüf-Nummer in die Teile schlagt, die ihr DORT gefertigt habt! Hatte ich nich mehr geschafft, gab punktabzug!


So, hab langsam auch genug gesagt! Nur noch eins:

Arbeitet einmal (nur dieses mal, das reicht Wink) konzentriert und zügig (!)
Dann solltet ihr damit keine großen Probleme haben!
Keep Cool!
MechatronicTechnician87
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.03.2006
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 02 März 2006 - 23:33:07    Titel:

Hab noch ne kleine Ergänzung, hat mir ganz gut geholfen, vor allem für Fachgespräch und Theorie!

"Wichtig ist die Umwandlung von Millipiet in Kilosiemer . Außerdem das Schnatersche Gesetz und das Ohmsche und Kirchhoffsche Gesetz. Pneumatisch solltet ihr das 4/10 Wegeventil draufhaben. In Digitaltechnik muss eine Formel negiert werden. Dies muß nach der Cramschen Einheits-Digitalisierungsformel berechnet werden.
Wichtig ist die Umdrehungsfrequenz von Schmülkiermittel.
Wichtig ist auch die Umwandlung von Spannung in Volt . Und das Produkt ist genau drei! Frequenzwasser nicht vergessen!!!
Dazu kommt noch der Umgang mit einem manuell-betriebenen multidirektionalen-optokoptischen-asynchronen Kurzzeitdruckerzeuger mit Grenzlehrdorn. (Für Fachgespräch)
Bei abgebrochenen Bohrern empfehle ich Bohrerkleber!!!!
Nehmt ja den Siemens-Lufthaken mit, sonst müsst ihr die Verdrahtung eventuell kompliziert ändern, das kostet alles viel Zeit.
Der Riemenantrieb wurde aus der Prüfung genommen, weil die Axialkräfte in der Praxis unvorstellbar wären, stattdessen kommt das Hookesche Gesetz dran. "


Und bringt ne kleine Stahlkugel mit, um eventuell zu groß geriebene Reibungen zu verkleinern (kein scherz, meine passstifte flutschten durch)
tomm1983
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 04.03.2006
Beiträge: 18
Wohnort: Kassel

BeitragVerfasst am: 06 März 2006 - 15:24:14    Titel:

hi leute,
das könnte natürlich sein, dass man den vierkantstahl zunächst mit den zu verstiftenden teilen verschraubt und dann kann man ja promlemlos im zusammenbau bohren und die verstiftungen würden dann auch passen. das macht schon sinn, auch wegen den vielen schrauben.
die drosselrückschlagventile, wenn sie nicht direkt am zylinder sitzen immer in pfeilrichtung verschlauchen. macht auch sinn, sonst könnte man die abluft ja nicht drosseln, aber ich hab schon gesehen das das bei uns im betrieb die sind die direkt an den zylindern sitzen.
das ist richtig, dass wenn man mit 5h7 reibt mit 4,8mm vorbohrt und dann mit langsamer drehzahl und etwas öl die reibahle "durch jagt"? etwa immer zwei zehntel weniger vorbohren als die reibung sein soll. so mache ich das jedenfalls...
danke schon mal für antworten
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> IHK Prüfungen -> ZP Mechatroniker 2006
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 79, 80, 81, 82, 83  Weiter
Seite 1 von 83

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum