Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Ist Fernstudium bei Personalern / bei Bewerbungen anerkannt?
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Ist Fernstudium bei Personalern / bei Bewerbungen anerkannt?
 
Autor Nachricht
Justy
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.01.2006
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 17 Jan 2006 - 15:49:55    Titel: Ist Fernstudium bei Personalern / bei Bewerbungen anerkannt?

Liebes Forum,

ich möchte mich gerne weiterbilden, um mich beruflich umzuorientieren und ein Stück voranzukommen. Da ich momentan im Schichtdienst arbeite, kommt für mich nur ein Fernstudium in Frage, weil ich dabei zeitlich flexibel lernen kann. Infos habe ich mir schon von einigen Fernschulen besorgt.

Nun bin ich mir aber nicht ganz sicher, ob Personalverantwortliche ein Fernstudium wirklich anerkennen. Habe ich damit z. B. bei Bewerbungen gute Karten? Welche Erfahrungen habt Ihr gemacht.

Ich bin gespannt auf Eure Antworten. Schon mal danke dafür.

Justy
Gräte78
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.01.2006
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 19 Jan 2006 - 23:13:51    Titel:

Hi Justy,

ich weiß es nicht bzw. ich wüsste es auch gern - vor allem, wie ich es anstelle, meinen Chef davon zu überzeugen, mir ein Fernstudium zu finanzieren...

Hat hier jemand Erfahrung damit?

Rolling Eyes Gerte
FernstudiumInfos
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 25.09.2004
Beiträge: 238
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 26 Jan 2006 - 21:55:54    Titel:

Hallo,

es kommt immer sehr darauf an, um was für ein Fernstudium es sich handelt.

Ist es ein akademisches Fernstudium - zum Beispiel an einer FernUni ode FernFH - das mit einem akademischen Grad (zum Beispiel Diplom-Kaufmann) abschließt? Dann ist dieser Abschluss vergleichbar mit einer Präsenz-FH/Uni.

Bei Weiterbildungskursen (Fernunterricht) kommt es auf die Art des Abschlusses an:
- Externer Abschluss (zum Beispiel IHK-Prüfung, staatlich geprüfter Betriebswirt) - vergleichbar, da gleiche Prüfung.
- Institutsinterner Abschluss: schwierig, da hier oft die Vergleichbarkeit fehlt. Auf jeden Fall sollte die Prüfung unter Aufsicht geschehen und es sich nicht ausschließlich um eine Heimarbeit handeln.

Allgemein bei Fernstudenten wird es von Arbeitgebern positiv gesehen, dass man sich selbst organisiert und motiviert neben Beruf und ggf. Familie weitergebildet hat.

Viele Grüße
Markus
OliverK
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.01.2006
Beiträge: 24

BeitragVerfasst am: 02 Feb 2006 - 16:25:46    Titel:

FernstudiumInfos hat folgendes geschrieben:
Ist es ein akademisches Fernstudium - zum Beispiel an einer FernUni ode FernFH - das mit einem akademischen Grad (zum Beispiel Diplom-Kaufmann) abschließt? Dann ist dieser Abschluss vergleichbar mit einer Präsenz-FH/Uni.


Ich interessiere mich auch brennend für diese Thematik.

Gibt es denn einen "Diplomkaufmann FH" und einen "Diplomkaufmann UNI" ?

Es scheint ja so zu sein, als ob FH immer nur 2. Wahl ist. Rolling Eyes
Genauso wie Fachabi (Schmalspurabi). Laughing

MFG
Oliver
borabora
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 05.06.2005
Beiträge: 6273

BeitragVerfasst am: 02 Feb 2006 - 17:03:18    Titel:

schau doch mal bei der fernuni hagen
http://www.fernuni-hagen.de/
BBB
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 28.10.2005
Beiträge: 303

BeitragVerfasst am: 02 Feb 2006 - 18:16:12    Titel:

FernstudiumInfos hat folgendes geschrieben:

Ist es ein akademisches Fernstudium - zum Beispiel an einer FernUni ode FernFH - das mit einem akademischen Grad (zum Beispiel Diplom-Kaufmann) abschließt? Dann ist dieser Abschluss vergleichbar mit einer Präsenz-FH/Uni.

Nein, das stimmt nicht. Auf fachlicher Ebene mag ein Fernstudium einem Präsenzstudium in Nichts nachstehen, aber es entfällt das eigentlich Wichtigste an einem Studium: Die Interaktion mit den Kommilitonen.
Dabei meine ich nicht nur auf menschlicher Ebene, sondern auf berufsqualifizierender.

Ein Lektürestudium ist nicht mal Ansatzweise vergleichbar mit einem Präsenzstudium, wer das glaubt, braucht sich ja nur mal Interviews mit Personalern zu dem Thema durchlesen und wird eines Besseren belehrt (dementsprechend wir ein Fernstudium gegenüber einem Präsenzstudium auch bewertet).

OliverK hat folgendes geschrieben:

Gibt es denn einen "Diplomkaufmann FH" und einen "Diplomkaufmann UNI" ?

Es scheint ja so zu sein, als ob FH immer nur 2. Wahl ist. Rolling Eyes
Genauso wie Fachabi (Schmalspurabi). Laughing

Ja, es gibt das Diplom und das Diplom(FH).
Gräte78
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.01.2006
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 02 Feb 2006 - 21:12:31    Titel: Interviews mit Personalern - wo gelesen?

Oje, keine Grundsatzdiskussion über Fernstudium versus Präsenzstudium bitte... Wenn ich neben dem Beruf studieren will, habe ich einen trifftigen Grund für ein Fernstudium: Ich habe keine Zeit für die persönliche Präsenz zu vorgegebenen Zeiten an der (Fach)Hochschule!

@BBB: Wo hast Du denn diese Interviews mit Personalern gelesen bzw. deren Bewertung? Das würde mich wirklich sehr interessieren, denn ich bin auf der Suche nach Fakten. Danke Dir für jeden konkreten Link!

@OliverK: Neben der FernUni Hagen kannst Du auch mal bei der Euo-FH vorbeischauen: www.euro-fh.de - eine private Fernfachhochschule mit staatlicher Anerkennung und FIBAA-akkreditierten Studiengängen.

Wie gesagt, ich bastele immer noch an meinem Gang zum Chef rum, um ihn davon zu überzeugen, mir mein Fernstudium zu finanzieren...

Rolling Eyes Gerte
BBB
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 28.10.2005
Beiträge: 303

BeitragVerfasst am: 02 Feb 2006 - 21:28:40    Titel:

Der Ersteller hat im Titel gefragt, ob ein Fernstudium von Personalern akzeptiert wird und wollte einen Vergleich zu einem "normalen" Studium, das ist also genau das Thema, um das es geht.

Solche Interviews findest du in Zeitschriften wie z. B. dem Manager Magazin, Handelsblatt usw. Links kann ich dir daher nicht bieten außer dem mikrigen Verweis auf ein Interview auf MM.de, bei dem es um private vs. öffentliche Hochschulen ging und dort wurde in einer Antowort, genau das auch gesagt, von dem Interviewten, welcher Personaler bei Accenture war. Da es dort nur in einer Zeile erwähnt wurde, mach ich mir jetzt nicht die Mühe das rauszusuchen, aber halte doch einfach mal die Augen offen nach solchen Interviews in der entsprechenden Fachpresse.
Misantroph
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 27.01.2006
Beiträge: 48
Wohnort: Koblenz

BeitragVerfasst am: 03 Feb 2006 - 15:43:20    Titel:

... das Managermagazin als "Fachpresse" zu bewerten entbehrt nicht einer gewissen Kühnheit. Bei uns an der Uni gilt es definitiv nicht als wissenschaftliche Zeitschrift und wird auch am Institut für Management meines Wissens nach nicht gelesen.

Nach Nachfragen bei den Managern im Unternehmen wo ich arbeite, bekam ich die Antwort, daß es hier niemand liest. So viel zum Thema "Manager Magazin".

Was Accenture oder das Handeslblatt, also ganz klar Adressen aus der Wirtschaft, über Deutsche Hochschulen schreiben, würde ich immer mit dem diesen Wirtschaftshörigen gebührenden Abstand betrachten.

Das Unternehmen für das ich arbeite hat ca. 1000 Mitarbeiter; Der Konzern den wir angehören hat um die 150.000 Mitarbeiter. Ich habe mit der Personalentwicklung eine Menge zu tun und hab deshalb einfach mal unseren Personalentwickler gefragt, was die bzw. die PEs im Konzern von Fernstudenten halten.

Von dort kam ein klares: "Besser als Präsenzstudenten, da sie das Wissen direkt umsetzen können, nebenher Berufserfahrung sammeln und Ehrgeiz und Fleiß bewiesen haben." Das Currciculum ist so oder so einer Präsenzhochschule Gleichwertig.

Witzigerweise dreht sich also die Diskussion im Kreise des Konzerns über das Thema "Fernstudien" nicht wirklich um fachliche Qualifikation, sondern um charakterliche und persönliche Eigenschaften.

M.
FernstudiumInfos
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 25.09.2004
Beiträge: 238
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 03 Feb 2006 - 21:07:26    Titel:

BBB hat folgendes geschrieben:
Nein, das stimmt nicht. Auf fachlicher Ebene mag ein Fernstudium einem Präsenzstudium in Nichts nachstehen, aber es entfällt das eigentlich Wichtigste an einem Studium: Die Interaktion mit den Kommilitonen.
Dabei meine ich nicht nur auf menschlicher Ebene, sondern auf berufsqualifizierender.


Hier muss ich doch kurz widersprechen. Natürlich ist man außer bei den Präsenzphasen nicht "live" zusammen. Aber ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass auf anderen Medien (Foren, Telefon) ein reger - auch und besonders fachlicher - Austausch stattfindet. Außerdem bilden sich zumindest in größeren Städten auch oft Lerngruppen.

Viele Grüße
Markus
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Ist Fernstudium bei Personalern / bei Bewerbungen anerkannt?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum