Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Zollrecht?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Zollrecht?
 
Autor Nachricht
repotir
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 21.01.2006
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 21 Jan 2006 - 17:21:43    Titel: Zollrecht?

Hallo,

Angenommen ich habe Nahrungsergänzungsmittel im Wert von 85$ aus den USA online gekauft und jetzt habe ich Post von der Zollübergabestelle bekommen:

Benachrichtigung über den Eingang einer Sendung mit Drittlandsware.

Für die Zollbehandlung sind folgende Angaben erforderlich:

-Zollanmeldung(Einheitspapier)
-Einfuhranmeldung, Einfuhrgenehmigung, Einfuhrlizenz
-Rechnung(zweifach, allgemein verständliche Warenbezeichnung)
-Angaben über Art und Inhalt der Sendung


Eine Ersatz-Zollinhaltsklärung war der Benachrichtigung angeheftet.

Was bedeutet das alles?
Ist USA ein Drittland?
Habe ich Zollschuld?
Wie hoch könnte die Einfuhrgebühr ausfallen?
Brauche ich eine Zollanmeldung und Einfuhrgenehmigung?
Ist mit der Ersatz-Zollinhaltklärung die Zollanmeldung abgedeckt?

Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen?

mfg
repotir
repotir
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 21.01.2006
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 24 Jan 2006 - 01:01:55    Titel:

Es wird geklärt ob es sich um Nahrungsergänzungsmittel oder um Medikamente handelt. Medikamente dürften nur mit Lizenz eingeführt werden
Neustadt
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.01.2006
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 29 Jan 2006 - 17:08:28    Titel:

Hi, du könntest mal bei ner Deutsch-Amerikanischen Handelskammer anfragen. Die kennen sich mit den Zollfragen aus und beantworten kleinere Anfragen kostenlos. Einfach mal ne mail an die Rechtsabteilung schicken!!
Ass.Jur.
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 26.08.2005
Beiträge: 134
Wohnort: Münster

BeitragVerfasst am: 31 Jan 2006 - 11:51:15    Titel:

Als Drittländer werden, soweit ich weiss, alle Nicht-Eu Länder bezeichnet. Insofern müsste es sich auch bei den USA um ein sog. Drittland handeln.
Das Zollamt erbittet sich die angeführten Formulare zur Ermittlung des Sachverhalts, um die Voraussetzungen der Entstehung einer Zollabgabeschuld festzustellen, schließlich soll ermittelt werden, ob es sich um ein Medikament oder lediglich um Nahrungsergänzungsmittel handelt. Die konkrete Höhe der möglichen Zollschuld ergibt sich grundsätzlich aus dem Zollkodex (ZK). Davon habe ich allerdings in meinen Gesetzestexten keinen Abdruck. Durchsuche dafür mal des I-Net. Irgendwo wird es davon eine Online-Textversion geben. Wenn es sich tatsächlich aus zolltariflicher Sicht um ein Medikament handelt, benötigst du mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit eine spezielle Einfuhrgenehmigung. Handelt es sich dagegen, wie du behauptest, um ein Nahrungsergänzungsmittel, wirst du schlimmstenfalls abgabepflichtig.
Welche Aussagen trifft das Schreiben des Zollamtes im Zusammenhang mit der Ersatz-Zollinhaltserklärung? Evtl. ist es ausreichend, dass du diese alternativ zur Zollanmeldung durchführst. Dazu müsste das Schreiben allerdings nähere Erläuterungen enthalten.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Zollrecht?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum