Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Wohngemeinschaft Recht / (angebliche?) Untervermietung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Wohngemeinschaft Recht / (angebliche?) Untervermietung
 
Autor Nachricht
mietermitfrage
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 25.01.2006
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 25 Jan 2006 - 19:42:10    Titel: Wohngemeinschaft Recht / (angebliche?) Untervermietung

Hallo!

Es geht um eine Wohngemeinschaft mit 4 Leuten in 4 Zimmern. Mieterin in einem der Zimmer ist meine Freundin. Ich als Ihr Freund bin bei einer anderen Adresse in der Nähe gemeldet, wo ich auch ein Zimer habe. Die meiste Zeit aber bin ich in der Wohngemeinschaft wo meine Freundin ein Zimmer angemietet hat. Da ich Freiberufler bin habe ich auch mehr Zeit mich um Dinge zu kümmern als meine Freundin, die Vollzeit arbeitet. Daher kümmere ich mich auch um die WG-Telefonrechnung, die eigntlich meine Freundin übernehmen sollte.

Der Vermieter hat nun meinen Namen mit Anschrift der Wohngemeinschaft auf einem Brief der Telekom gesehen, und nun pocht er darauf, dass ich in der WG als zusätzlicher Untermieter wohne. Dafür will er jetzt will er wahrscheinlich Geld haben.

Ist das rechtens? Kennt sich da jemand aus? Wäre super wenn mir da jemand weiterhelfen könnte, am besten mit Paragraphen / Gesetztestext!
Recht komisch
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.07.2005
Beiträge: 1956
Wohnort: Ruhrgebiet

BeitragVerfasst am: 25 Jan 2006 - 23:17:13    Titel:

Wenn sogar die Telefonrechnung auf Deinen Namen läuft, stützt das die - nicht unberechtigte - Vermutung, daß Du auch da wohnst. Natürlich hat ein Vermieter auch ein Wörtchen dabei mitzureden, wer so bei ihm ein- und auszieht. Sollte ihm also der Nachweis gelingen, daß Du unberechtigt da eingezogen bist, wird er Ansprüche gegen Dich bzw. seine Mieter auch durchsetzen können - primär Unterlassung, Geld wird deutlich schwieriger.
Allerdings könntest Du einen Anspruch auf Erlaubnis des Vermieters zum Einzug haben - nur dann nicht, wenn der Wohnraum überbelegt würde, was hier möglich scheint.
hani125
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 24.01.2006
Beiträge: 1205
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 26 Jan 2006 - 00:56:20    Titel:

Es könnte sein, daß der Mietvertrag deiner Freundin, sofern du ein langjähriger fester Freund bist dich in den Schutzbereich mit einbezieht.

Ich hab jedoch echt zu wenig Ahnung um dir da verbindlich Auskunft erteilen zu können. Such dir mal ein paar Entscheidungen des Bundesgerichtshofes heraus zum Stichwort Vertrag mit Schutzwirkung zu Gunsten Dritter.
Recht komisch
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.07.2005
Beiträge: 1956
Wohnort: Ruhrgebiet

BeitragVerfasst am: 26 Jan 2006 - 07:44:00    Titel:

Vergiß VSD; wäre ohnehin nur interessant, wenn der Vermieter ihm gegenüber für einen Schaden haften sollte.
Solche Fragen stehen noch im wesentlichen im Gesetz.
mietermitfrage
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 25.01.2006
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 26 Jan 2006 - 08:56:41    Titel:

"Unterlassung"?

Was könnte das bedeuten / würde das für folgen haben?
Recht komisch
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.07.2005
Beiträge: 1956
Wohnort: Ruhrgebiet

BeitragVerfasst am: 26 Jan 2006 - 14:04:41    Titel:

...damit ist gemeint, daß in erster Linie der Mieter verpflichtet wird, die Untervermietung/Gebrauchüberlassung an einen Dritten (Dich) zu unterlassen, also ein verlorener Prozeß, Prozeßkosten etc.; uU am Ende Kündigung des Mieters.
Primär solltest Du allerdings versuchen, die Angelegenheit mit dem Vermieter zu klären; solltest Du tatsächlich da wohnen (und es erscheint nachvollziehbar, wie der Vermieter zu der Annahme kommt), kannst Du ihn selbstverständlich nicht einfach "außen vor" lassen.
Andererseits bekommt der Vermieter ja nicht automatisch und schlechthin mehr Miete, nur weil mehr Leute die Wohnung bewohnen - davon hängt der Mietpreis ja nicht ab (Auswirkungen kann das aber auf Nebenkosten, mögliche Zuschläge etc. haben).
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Wohngemeinschaft Recht / (angebliche?) Untervermietung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum