Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Sachbeschädigung eines 13 jährigen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Sachbeschädigung eines 13 jährigen
 
Autor Nachricht
timejumper
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 27.01.2006
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 27 Jan 2006 - 12:52:16    Titel: Sachbeschädigung eines 13 jährigen

Hallo
Bin jetzt ein wenig verunsichert durch unterschiedliche Aussagen einiger Menschen

Folgender Fall

Unser 13 jährige Junge war im letzten Sommer in der Kur. Als Mutprobe zerkratzte er bei einer Frau das Fahrzeug. (Also Mutwillig und Wissendlich)

Die Staatsanwaltschaft hat das Verfahren eingestellt, da es ja erst 13 Jahre alt ist.

Die Dame möchte ihren Schaden ersetzt haben. Ist klar 1000 € Reparaturkosten.
Eine Menge Geld. Die private Haftpflichtversicherung zahlt nicht, da mutwillig und wissendlich.

Ein Bekannter ist Rechtsanwalt. Bevor wir etwas anderes unternehmen habe ich gefragt wie sich denn so ein Fall verhält.
Wir konnten ja unsere Aufsichtspflicht nicht nachkommen da unser Sohn 600 km entfernt war. Ich dachte da mehr an die Kurklinik.

Unser Bekannter Rechtsanwalt meinte das unser Sohn ganz alleine dafür gerade stehen muss.
Und wenn er den Schaden nicht bezahlen kann könnte er einen Mahnbescheid , Vollstreckungsbescheid und bis zur Pfändung bekommen.
Wenn er dann Geld verdient würde die Pfändung durchgesetzt .

Also das kann ich mir nicht so richtig vorstellen

Kann mir da jemand weiterhelfen
Recht komisch
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.07.2005
Beiträge: 1956
Wohnort: Ruhrgebiet

BeitragVerfasst am: 27 Jan 2006 - 13:02:01    Titel:

Die Verantwortlichkeit von Kindern bei deliktischen Schädigungen / bezüglich Schadensersatzansprüchen ist in den §§ 828, 829 BGB geregelt. Danach ist die Ersatzpflicht eines 13-Jährigen nur dann ausgeschlossen, wenn er nicht die zur Erkenntnis der Verantwortlichkeit erforderliche Einsicht hatte. Das ist also nur ausnahmsweise der all, wenn das Kind nicht die geistige Reife bzw. intellektuelle Fähigkeit besitzt, das Unrecht seiner Tat zu erkennen. Das müßte behauptet und bewiesen werden, ich gehe aber beim vorliegenden Sachverhalt davon aus, daß das nicht der Fall ist. Zweifel gehen zu Lasten des Jugendlichen.

Umgekehrt wäre es auch sehr fragwürdig, warum denn der Geschädigte allein das Risiko tragen sollte, daß er sein Eigentum absichtlich von einem Jugendlichen nach dem Motto "Pech gehabt!" beschädigt wird.
Die Verantwortlichkeit im strafrechtlichen Sinne richtet sich wiederum nach völlig anderen Kriterien - insofern hat sie mit der Frage der Schadensersatzpflicht nichts zu tun.
BBB
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 28.10.2005
Beiträge: 303

BeitragVerfasst am: 27 Jan 2006 - 13:15:59    Titel: Re: Sachbeschädigung eines 13 jährigen

timejumper hat folgendes geschrieben:

Wir konnten ja unsere Aufsichtspflicht nicht nachkommen da unser Sohn 600 km entfernt war. Ich dachte da mehr an die Kurklinik.

Ein 13 Jähriger ist ja kein Kleinkind mehr und die Aufsichtspflicht wird nicht daurch verletzt, dass sie ihn nicht 24 Stunden am Tag unter Beobachtung haben.
Wie schon gesagt 828, 829, 832 BGB sind hier von Bedeutung, ich komme zum gleichen Ergebnis wie der Poster über mir.
timejumper
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 27.01.2006
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 27 Jan 2006 - 13:19:53    Titel:

Also muss der Junge den Sachschaden aus eigener Tasche bezahlen ?
Können die Eltern dafür zur Rechenschaft (zum bezahlen ) gezogen werden ?
Ass.Jur.
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 26.08.2005
Beiträge: 134
Wohnort: Münster

BeitragVerfasst am: 27 Jan 2006 - 13:25:08    Titel:

Die Auskunft deines Rechtsanwalts ist richtig. Dein Sohn ist ganz offensichtlich schadenersatzpflichtig; wegen der eindeutig vorsätzlich verübten Sachbeschädigung ist er jedoch nach dem StGB nicht strafmündig (erst ab 14 jahre). Ggf. hat er mit Sanktionen nach dem Jugendstrafrecht zu rechnen (da kenn ich mich aber nicht aus).

Da der Schadenersatzspruch zweifelsfrei feststeht, bietet sich für die Seite des Geschädigten die Durchführung eines kostengünstigen und wenig zeitaufwendigen Mahnverfahrens an. Ihr, die Eltern, könnt zwar für euren Sohn Widerspruch gegen den Mahnbescheid einlegen um den Übergang der Streitsache in ein Gerichtsverfahren zu bewirken. Allerdings ist das nicht ratsam, da ihr ganz offensichtlich in der Streitsache unterliegen würdet und im Ergebnis höhere Kosten (z.B. Gerichtskosten, Anwaltskosten der Gegenseite etc.) auf euch zukommen.
Ass.Jur.
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 26.08.2005
Beiträge: 134
Wohnort: Münster

BeitragVerfasst am: 27 Jan 2006 - 13:37:07    Titel:

Der Junge wird den Schaden aus "eigener Tasche" zahlen müssen.
Ihr könnt nur dann zur Rechenschaft gezogen werden, wenn ihr eurer elterlichen Aufsichtspflicht schuldhaft nicht nachgekommen seid. Eine Aufsichtspflichtsverletzung kommt unter den hier geschilderten Umständen nicht in Betracht.
Gegenwärtig ist die Lage für den Geschädigten nicht besonders rosig, da der Junge ganz offensichtlich noch nicht über die notwendigen Geldmittel verfügt, den Schaden ersetzen zu können. Allerdings verjähren titulierte Forderungen erst nach 30 Jahren, d.h. der Junge wird dann zahlen müssen, wenn er "eigenes Geld" hat. Notfalls wird zwangsvollstreckt.
timejumper
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 27.01.2006
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 27 Jan 2006 - 14:35:16    Titel:

Danke Leute

Ihr habt mir viel geholfen. Na dann wird sich ja der Junge warm anziehen müssen. Die Eltern werden nicht die Geldbörse öffen um den Schaden zu regulieren.

Ich hoffe das das dem Jungen ein Lehre sein wird

Danke man Smile
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Sachbeschädigung eines 13 jährigen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum