Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Mutter regiert die Beziehung
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Psychologie-Forum -> Mutter regiert die Beziehung
 
Autor Nachricht
Redhawk
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 28.01.2006
Beiträge: 66

BeitragVerfasst am: 28 Jan 2006 - 17:11:41    Titel: Mutter regiert die Beziehung

Hallo ihr Lieben,

ich habe ein sehr großes Problem mit meiner Freundin. Wir sind 2 Jahre zusammen (Sie 20 / ich 24). Ihre Mutter leidet an einer "unbekannten Krankheit", die angäblich unheilbar ist und die Agrressionsausbrüche völlig normal sind. Die homeopathen meinen, dass sie nicht mehr lange zu leben hat (sagt sie Mutter!). Für mich klingt das nur nach einer Rechtfertigung, dass jeder der Mutter hörig ist und sie alles machen kann - keiner würde "ihren letzten Wunsch" widersprechen.
Nun zum eigentlichen Problem. Die Mutter hat von Anfang an sehr viel in der Beziehung mitgemischt:
- Sagt wann meine Freundin mich besuchen darf
- Sperrt die Türen zu und versteckt die Schlüssel, wenn alle im Haus bleiben sollen.
- gibt jedem die Schuld - nur nicht sich selber
- sperrt das Zimmer meiner Freundin zu, damit sie nicht länger bei mir bleiben kann (übernachtungssachen)
- Versteckt Autoschlüssel, damit man nur zu Fuss gehen kann
- Wünscht, dass alle an einem Tisch Frühstücken
- nimmt meiner Freundin einfach den Schlüssel, damit sie keine Privatsphäre mehr hat
- wirft mich 3 mal raus, damit ich meiner Freundin nicht mehr helfen kann
und noch vieles mehr!

Ich persönlich habe diese Frau als krank abgestempelt und für mich ist der Fall erledigt. Meine Freundin ist dann auch diesen November ausgezogen. Sie war so glücklich nicht mehr angeschrien zu werden und einfach frei zu sein. Aber seit 3 Wochen denkt sie darüber nach wieder daheim einzuziehen. Sie vermisst alle sehr. Sie weiss, dass das für mich ein sehr großes Problem wäre. Hat dazu jetzt Essprobleme bekommen (hatte sie früher schon - jetzt noch schlimmer). Ich bin wie gelämt gewesen, als ich erfahren hab, dass sie zu 50% wieder daheim einzieht. Verständlich - oder? Ich kann ihr nicht mehr die Liebe wie früher schenken, denn ich weiss, wenn sie wieder zurückgeht, ist die Beziehung am Ende. Ich verstehe nicht, wieso sie dies alles aufs Spiel setzt. Hab nun gesagt, dass ich ne Beziehungspause will, damit sie sich im klaren wird, dass sie die komplette Beziehung aufs Spiel setzt.

Ich freue mich über jede Art von Hilfe

Danke
OrientPrincess
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 22.10.2005
Beiträge: 55
Wohnort: Leipzig

BeitragVerfasst am: 28 Jan 2006 - 17:37:02    Titel:

Wäre es denn nicht zum Beispiel möglich, das du und deine Freundin zusammenzieht?
Redhawk
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 28.01.2006
Beiträge: 66

BeitragVerfasst am: 28 Jan 2006 - 17:44:08    Titel:

Prinzipiell ja, aber sie macht ja alle 3 Monate schluss und heult mich dann nach einer neuen Chance an. Ich will mind. ein Jahr eine vernünftige Beziehung führen, aber das ist alles andere als vernünftig
BlueLady
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 18.05.2005
Beiträge: 498
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 28 Jan 2006 - 18:25:25    Titel:

boa, ich hab deinen beitrag mit offenem mund gelesen!
die frau ist WIRKLICH krank!
ich kann nicht nachvollziehen warum deine freundin nun wieder nachhause ziehen will. vielleicht hat sie ein schlechtes gewissen wenn sie an ihre mutter denkt. vielleicht glaubt sie, ihre mutter enttäuscht und im stich gelassen zu haben. wer ein lebenlang unter so krasser kontrolle gelebt hat kann sich nicht so einfach aus dem bann dieser person befreien, auch wenn es eine "äußere" befreiung (auszug) ist, es bleibt immer noch seelische abhängigkeit. offenbar hat deine freundin auch probleme mit der ganzen situation.

aber nun zu dir und eurer beziehung:
ich glaube, das wichtigste ist einfach, dass es dir gut geht.
wenn sie tatsächlich zurückzieht und die beziehung nur noch stress und belastung für dich ist, solltest du wirklich schluss machen.
sag deiner freundin ganz eindeutig, dass du das nicht mehr mitmachst (hast du ja eh schon getan oder?)
dann kann sie sich ja entscheiden, was sie will und was sie tun wird.
Redhawk
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 28.01.2006
Beiträge: 66

BeitragVerfasst am: 28 Jan 2006 - 18:41:17    Titel:

danke die antwort hilft mir sehr!
ich habe ihr gesagt, dass sie die komplette beziehung aufs spiel setzt, wenn sie wieder nach hause geht. mit der beziehungspause will ich dieses gefühl verstärken. ich weiss, dass sie "schuldgefühle" hat, dass sie nicht mehr daheim ist und händchen hält! (DU DAFST JETZT NICHT GEHEN, SONST BIN ICH GANZ ALLEINE DAHEIM - Zitat von der Mutter)
Sie fühlt sich außerdem ihrem 6 jährigen kleinen Bruder sehr verbunden. sie meint, sie müsse ihn erziehen. sie müsse immer für ihn da sein. Ich gebe darauf nur eine antwort: DER JUNGE HAT DOCH EINE MUTTER! ODER BIST DU DAS?

Ich weiss nicht was ich überhaupt dazu sagen soll, dass sie mit dem Gedanken spielt wieder nach hause zu gehen. was sagt ihr zu dem gedanken?

Danke
BlueLady
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 18.05.2005
Beiträge: 498
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 28 Jan 2006 - 18:57:28    Titel:

hm, sieht ganz so als als ob sie tatsächlich schuldgefühle der mutter gegenüber hat und dass sie sich für den bruder verantwortlich fühlt.
vielleicht denkt sie, die mutter kann den kleinen nicht richtig erziehen (wen würds wundern?)
sie hat offenbar eine starke verbindung zur familie

vielleicht könnte sie mit der mutter reden, dass die sich mal ändert
aber ich glaub fast, das hat keinen sinn
naja, ein versuch wärs wert
Redhawk
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 28.01.2006
Beiträge: 66

BeitragVerfasst am: 28 Jan 2006 - 19:36:36    Titel:

es wird alles auf die krankheit geschoben. die krankheit ist ein freifahrtschein für jedes benehmnen. die mutter darf sich alles erlauben. hat ja angäblich nimmer lang zu leben. aber ich sehe schwarz, wenn sie wieder daheim einzieht. ein mensch kann sich nicht innerhalb von 3 monaten ändern - oder was meint ihr.
würdet ihr an meiner stelle nochmal mit der mitter ein wort reden. ich hab das schon einmal über mich ergehen lassen. das fazit war. ich bin an allem schuld und die mutter ist die jungfrau maria. ich habe keine lust mich als schuldiger hinstellen zu lassen - diese demütigung hab ich schon einmal nur aus liebe zu meiner freundin über mich ergehen lassen.
Redhawk
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 28.01.2006
Beiträge: 66

BeitragVerfasst am: 29 Jan 2006 - 12:56:00    Titel:

Ein weiteres Problem ist nun hinzugekommen.
Es hat sich wieder ein sehr nettes anderes Mädel bei mir gemeldet. Nun kämpfen 2 Teams in meinem Kopf.
Das Team für meine Freundin (die ich liebe) gegen das Team, das weiss, was alles in der Beziehung passiert ist und dass die Mutter nicht schon morgen das zeitliche segnet.
Ich weiss echt nicht mehr was ich machen soll. Auf der einen Seite könnte eine neue Beziehung stehen, wo all die Probleme wo ich in der jetztigen habe weg sind. Aber ich möchte nach gut 2 Jahren meine jetzige Beziehung nicht herschenken.
Was soll ich nur machen? Es ist meine 1. Beziehung!
BlueLady
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 18.05.2005
Beiträge: 498
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 29 Jan 2006 - 14:46:51    Titel:

also ganz ehrlich, du hast es überhaupt nicht nötig dich von der mutter blöd anmachen zu lassen. lass dich doch auf dieses andere mädchen ein, sie wird dir ganz andere seiten einer beziehung zeigen. genieß dein leben. klar ist es net leicht eine beziehung zu beenden. aber manchmal ist es tatsächlich das beste. und es sieht so aus, also ob du mit deiner jetzigen beziehung nicht sehr glücklich wärst. das hört sich alles nach stress an. schlag mal einen neuen weg ein. falsch ist das sicher nicht.
Redhawk
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 28.01.2006
Beiträge: 66

BeitragVerfasst am: 04 Apr 2006 - 13:31:39    Titel:

aber was ist, wenn ne andere freundin "nicht so gut ist". dann bringen mir ihre tollen eltern auch nicht viel!
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Psychologie-Forum -> Mutter regiert die Beziehung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11  Weiter
Seite 1 von 11

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum