Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Frage wegen Arbeitslosengeld II
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Frage wegen Arbeitslosengeld II
 
Autor Nachricht
JanKoller
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 27.08.2005
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 31 Jan 2006 - 14:56:00    Titel: Frage wegen Arbeitslosengeld II

Ich habe am 7.11.2005 einen Antrag auf Arbeitslosengeld II gestellt. Ende Dezember habe ich dann meinen Bescheid bekommen und mir wurden 43,20 Euro bewilligt. Da ich noch zuhause wohne und mein Vater nicht schlecht verdient wurde mir wohl soviel Geld abgezogen. Anfang Januar habe ich bei der Bagis noch einen Kredit von meinem Vater anrechnen lassen der ca. 500 Euro im Monat beträgt.
Mitte Januar habe ich dann ein Schreiben bekommen:

Leistungsnachweis / Bescheinigung über Beitragspflichtige einnahmen

Sehr geehrter Herr -------,
für die nachstehenden Zeiträume wurden folgende beitragspflichtige Einnahmen gemeldet:
vom bis beitragspflichtige Einnahmen Rentenversicherungsträger
7.11.05 31.12.05 720 Euro Arbeiter


Da ich aber in Wirklichkeit nur 120,96 Euro Arbeitslosengeld II plus 149,95 Euro Fahrtkostenrückerstattung bekommen habe bin ich davon ausgegangen das ich wegen dem Kredit noch eine schöne Nachzahlung bekomme.

Leider habe ich heute am 31.1 aber nur die üblichen 43,20 Euro bekommen.


Was soll ich also von diesem Schreiben halten wo von 720,00 Euro gesprochen wird?

Glaubt Ihr ich bekomm noch eine Nachzahlung wegen dem Kredit? Ich meine 500 Euro im Monat die mein Vater da zahlen muss ist ja schon ne Menge.


Danke schon mal für jede Hilfe Sad
Achja, ich komme übrigens aus Bremen falls das eine Rolle spielt.
Philly84
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 15.01.2006
Beiträge: 63
Wohnort: HN/Merseburg

BeitragVerfasst am: 31 Jan 2006 - 19:15:13    Titel:

Für was brauchst du denn mehr Geld wenn du zu Hause wohnen kannst und dein Vater so gut verdient? Question


Hier gibts mehr:
http://www.jobverbund.de/suche_jobangebote/bremen_jobangebote.php
Stupido
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 23.01.2006
Beiträge: 202
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 31 Jan 2006 - 19:21:41    Titel:

philly84 hat folgendes geschrieben:
Für was brauchst du denn mehr Geld wenn du zu Hause wohnen kannst und dein Vater so gut verdient? Question


Das spielt doch überhaupt keine Rolle...


Also ich versteh nicht, dass du mit einer Nachzahlung gerechnet hast. Dein Vater verdient gut meintest du, also werden sie dir doch nichts gut schreiben, auch wenn er monatlich 500€ zahlen muss.
Und wenn ich was missverstanden habe, kriegst du evtl nächsten Monat eine Nachzahlung. Denk ich jedoch nicht.


Mfg
coffeinjunky
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 27.07.2005
Beiträge: 3783
Wohnort: Europa

BeitragVerfasst am: 31 Jan 2006 - 20:38:32    Titel:

Ich warte seit April 2005 auf mein Kindergeld und habe noch nicht mal ein einziges Lebenszeichen von der Kindergeldkasse aus Bad Oldesloe erhalten. Mehrere Anfragen, schriftlich und telefonisch, blieben erfolglos.

Ich verstehe dich wirklich, dass du da irgendwann genervt bist.

Aber denke daran, diese Menschen machen nur ihren Job. Für die Gesetze und die Sparmaßnahmen können sie nichts.
JanKoller
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 27.08.2005
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 31 Jan 2006 - 21:09:11    Titel:

Naja, mein Vater verdient 2500 Euro. Kriegt aber ab nächtes Jahr deutlich weniger da er in Rente geht. Dann hat er noch den großen Kredit wo er 500 Euro monatlich bezahlt und noch jede Menge andere Sachen die er noch bezahlen muss. Also wirklich viel Geld haben wir nicht, eigentlich eher im Gegenteil (ja gut, schlecht geht es uns auch nicht).

Taschengeld oder ähnliches bekomme ich nicht, kann/will ich auch nicht verlangen. Kindergeld behalten meine Eltern auch (was ich für selbstverständlich halte). Ich habe monatlich also wirklich nur lächerliche 43,20. Damit kann man nun wirklich nicht viel anfangen. Da ich auch noch ein paar Schulden habe bleibt mir im Monat eigentlich nichts (sogar noch minus).

Ich bin fest davon ausgegangen noch eine Nachzahlung zu bekommen. Dann hätte ich erstmal 50-100 Bewerbungen weggeschickt um zum 1.8 noch eine Lehrstelle zu bekommen. Leider kann ich mir das beim besten willen aber nicht leisten.......... Crying or Very sad

Und ohne Lehre einen einigermaßen vernünftigen Job zu finden ist mehr als schwer.

So wie ich das verstanden habe wird das ALGII danach berechnet was alle im Haushalt lebenden Personen verdienen. Und wenn von dem Gehalt 1/5 wegfällt müsste das ALG ja mehr werden. Auch wenns nur 10 Euro oder so wären (obwohl ich mir schon etwas mehr erhofft habe).

Kann ich da noch auf eine rückwirkende Zahlung hoffen? Und wenn nicht glaubt ihr ich bekomm dann für zukünftige Zahlungen etwas mehr (wieviel ca.?)?
Stupido
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 23.01.2006
Beiträge: 202
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 31 Jan 2006 - 21:17:37    Titel:

Erkundige dich am besten mal auf der Side:

http://www.bundesregierung.de/hartz-IV

Deine Bewerbungen musst du natürlich erst selbst finanzieren aber du kannst die Kosten Rückerstattet bekommen, wieviel weiß ich nicht.
Geh am besten morgen gleih mal zum Amt und erkundige dich persönllich. Kommt eh besser als am Telefon Wink .


Mfg
JanKoller
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 27.08.2005
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 31 Jan 2006 - 21:30:58    Titel:

Das ich die Bewerbungskosten zurück verlangen kann weiß ich. Ich glaube bis 250 Euro. Ich hab mir auch schon einen Antrag dafür zu schicken lassen. Ich hoffe ja das es irgendwie möglich ist das Geld dafür im voraus zu bekommen. Weil wie gesagt, andernfalls kann ich es mir beim besten Willen nicht leisten.............
Glaubst du das ist irgendwie möglich?
Stupido
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 23.01.2006
Beiträge: 202
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 31 Jan 2006 - 21:33:55    Titel:

Nein ich denke leider nich, denn du kriegst dein Lohn ja auch nicht im Vorraus. Erst Arbeit dann die Lohnentrichtung.

Naj evtl hast du ´n nettes Sozialamt, das dir da irgentwie hilft.?!


Mfg
JanKoller
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 27.08.2005
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 31 Jan 2006 - 21:37:00    Titel:

Hoffen wirs! Morgen früh weiß ich mehr.

Ich kann hier gerne reinschreiben wies ausgegangen ist falls es jemanden interessiert.
Freidenker
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 27.07.2005
Beiträge: 344
Wohnort: Auf´m Sofa

BeitragVerfasst am: 31 Jan 2006 - 21:37:21    Titel:

@JanKoller

Die Bewerbungskosten bekommst Du nicht im voraus. Und wenn Du eine Kostenerstattung willst, mußt Du die Bewerbung nachweisen. Also Kopie der Bewerbung bereit halten und eine Tabelle der getätigten Bewerbungen anfertigen (Excel-Tabelle). Diese Tabelle sollte Datum der Bewerbung, Ergebnis, Firma und Stellenart enthalten. Du bekommst pro Bewerbung 5 Euro.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Frage wegen Arbeitslosengeld II
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum