Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Hartz-Reformen - Arbeitsmarkttechnisch ein Flop?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Hartz-Reformen - Arbeitsmarkttechnisch ein Flop?
 
Autor Nachricht
anne_england
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 06.03.2006
Beiträge: 59

BeitragVerfasst am: 09 März 2006 - 13:57:36    Titel:

sorry aber viele arbeitslose bekommen jetzt doch viel mehr geld als frueher und wer kennt den satz"warum denn arbeiten so bekomme ich mehr" nicht koennte mcih ja so darueber aufregen solchen leutens ollte man nciht einen cent geben
konka
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 03.02.2006
Beiträge: 117

BeitragVerfasst am: 09 März 2006 - 15:01:54    Titel:

ja warum denn???warum sollten leute für 1000 eu netto oder 1500, 8 stunden im monat arbeiten,wenn der staat schon 1000 eu für 2personen zur verfügung stellt???warum??soll der staat doch einem arbeiter mehr lohn

zur verfügung
stellen als einem nichtarbeitendem...nur 1000 eu muss der satz betragen weil das schon ja der minimum ist weil 500 eu miete bleiben noch 500 für essen,trinken,bekleidung,hygiene..auch nicht die welt..der staat muss arbeit attraktiv und lohnenswert anbieten....

nicht 5eu oder 6eu ....8-10 eu sollten drinne sein-.-.-für jede arbeit!!!!!bei 8-10 wollen auch bestimmt vieele arbeiten,weil das ihre unterhaltskosten weitgehenst deckt..es ist unmöglich alle 5 mio in arbeit unterzubringen..das ziel sollte sein die arl.quote auf die hälfte zu reduzieren...und das schafft diese regierúng einfach nicht....sie schafft es nicht 2,5 mio menschen ein arbeitplatz mit angemessenem lohn zu verschaffen---

sie schafft es nicht allesn ausbildungssuchenden ein platz anzubieten..warum???missregiert von misspolitikern mit misskonzepten in sachen arbeit,rente,bildung und lebensunterhaltkosten(miete!!!strom!!!)statt sich konzepte aus dem ausland anzuschauen,mit wirtschaft und ökönomie bwl ,vwl und steuerexperten ein schon voraus zu errechnendes konzept hervorzubringen verkalkulieren sich andauernd unsere politiker...sie stellen berechnungen an..schon seit 1950...und jedesmal das gleiche..schulden aufnehmen udn an die nachfolgepartei weitergeben...seit eh und jeh....ich mein kommt mir das so vor ??seit 2000 läuft nix mehr....vor 2000 konnte man überall nen job finden..für 15-25mark die stunde...

ich hab noch nei deutschland so hecheln gesehen..streiks dort,entlassungen hier,insolvenzen dort, hohe lohnnebenkosten jene´,zu teure produktionsstätte,sparen,was geschieht mit deutschland???die politiker die dieser desasterzu verantworten machen streichen diäten,pensionen,abgeordenten gehalt,rentenanprüche in voller höhe ein!bekommen pralinen,freikarten,freifahrten.manche von denen sind sogar gegen das gesetzt immun(eu)..wie kann das sein das mein opa 40 jahre einzahlt und nur 950 eu bekommt???wie ???
anne_england
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 06.03.2006
Beiträge: 59

BeitragVerfasst am: 15 März 2006 - 16:14:51    Titel:

in england wo ich derzeit bin ist der mindestlohn bei knapp 8 euro fuer jeden job under law. das finde ich gut:)
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Hartz-Reformen - Arbeitsmarkttechnisch ein Flop?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4
Seite 4 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum