Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Kapazität
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Kapazität
 
Autor Nachricht
kingdevil
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 15.01.2006
Beiträge: 57

BeitragVerfasst am: 04 Feb 2006 - 11:00:05    Titel: Kapazität

Wäre dankbar für Hilfe Rolling Eyes

>Ein Plattenkondensator besteht aus 2 quadratischen Platten (Kantenlänge 10cm, Abstand 2,0mm), deren Zwischenraum mit einem Dielektrikum (Epsilon(relativ)=8,5) gefüllt ist. Berechnen Sie die Kapazität!<

MFG
ein Stein!
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 12.11.2005
Beiträge: 2193

BeitragVerfasst am: 04 Feb 2006 - 11:41:43    Titel:

Shocked das ist doch jetzt wirklich nicht schwer...Nimm die Formel aus deinem Heft/Buch und setzte die Werte ein. da musst du nichts umstellen, nichts verändern,bloß die Angaben in Meter umrechnen..versuchs mal selber Wink
Wildy
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 15.12.2005
Beiträge: 59

BeitragVerfasst am: 04 Feb 2006 - 11:49:06    Titel:

Hey, du hast doch bestimmt Formeln gegeben oder?
Sonst könnte man doch so eine Aufgabe nicht stellen.

Du brauchst.

C = Q / U

Q = int ( D * dA ) (vektoriell)

U = int ( E * dl) (vektoriell)

D = epsilon * E

epsilon = epsilon relativ * epsilon 0 (8,86*10^-12 F/m)



Das ist alles....du musst dir klar werden wann du von der vektoriellen Schreibweise übergehen kannst zum Skalaren.
Dafür müssen im elektrostatischen Feld bestimmte Vorrausetzungen vorhanden sein...

Tip zur Aufgabe:
Drücke deine Spannung U aus durch Ladung, Maße und Epsilon.
Dann kannst du dein U in die erste Gleichung oben einsetzen.
Dein Q kürzt sich somit weg...Aufgabe fertig!
ein Stein!
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 12.11.2005
Beiträge: 2193

BeitragVerfasst am: 04 Feb 2006 - 11:57:49    Titel:

Wildy hat folgendes geschrieben:
Hey, du hast doch bestimmt Formeln gegeben oder?
Sonst könnte man doch so eine Aufgabe nicht stellen.

Du brauchst.

C = Q / U

Q = int ( D * dA ) (vektoriell)

U = int ( E * dl) (vektoriell)

D = epsilon * E

epsilon = epsilon relativ * epsilon 0 (8,86*10^-12 F/m)



Das ist alles....du musst dir klar werden wann du von der vektoriellen Schreibweise übergehen kannst zum Skalaren.
Dafür müssen im elektrostatischen Feld bestimmte Vorrausetzungen vorhanden sein...

Tip zur Aufgabe:
Drücke deine Spannung U aus durch Ladung, Maße und Epsilon.
Dann kannst du dein U in die erste Gleichung oben einsetzen.
Dein Q kürzt sich somit weg...Aufgabe fertig!

Klar, wraum einfach,wenns doch kompliziert geht...
in jedem Schulbuch(das ist wohl eine Aufgabe aus dem Unterricht) und in jeder Formelsammlung findest du die Formel C=epsilon0*epsilonr*A/d...
aber wenn du lieber mit deinen Vektoren rumbasteln willst, viel spaß Razz
Wildy
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 15.12.2005
Beiträge: 59

BeitragVerfasst am: 04 Feb 2006 - 12:02:55    Titel:

Ach nu sowas schon wieder....

Warum immer fertige Formeln, man soll doch auch mal vertshen wo das alles herkommt.
Aber egal, will gar nicht mehr dazu sagen!
Man soll sich halt mit sowas mal auseinandersetzten...

oder wie glaubst du iss man auf die geniale Formel

V=g*h gekommen?

Sicher nicht weils irgendwo stand!
Und sowas versteht man halt erst richtig, wenn mans selber mal hergeleitet hat.


Natürlich weiß ich nich ob kingdevil mit Integralen umgehen kann, aber das wäre erst mal 2. rangig!
breeze
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 20.01.2006
Beiträge: 510

BeitragVerfasst am: 04 Feb 2006 - 13:50:22    Titel:

tja, wenn kingdevil aber nach einer Antwort fragt, dann wäre es schon gut, wenn man ihm eine geben würde, mit der er auch was anfangen kann und die Aufgabe sieht sehr nach Schulphysik aus und daher muß ich einstein recht geben.

Grüße,
breeze
kingdevil
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 15.01.2006
Beiträge: 57

BeitragVerfasst am: 05 Feb 2006 - 16:43:50    Titel: Richtig

Ihr habt Recht , ich muss es einfach rechnen:

C=epsilon0*epsilon rel. * (A/d)
C=eps.0*8,5 F/m * ((10cm*10cm)/0,002m)

Allerdings komme ich auf das falsche Ergebnis ! Ich kommme auf C=3,8*10^-8 (Lösung soll C=0,38nF sein ) Mad
Box
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 29.12.2005
Beiträge: 1002

BeitragVerfasst am: 05 Feb 2006 - 16:55:43    Titel:

Du hast Dich wohl bei der Fläche vertan. Wink Ich habe 37,6 nF raus. Kantenlänge 10cm sind 0,1m. Also 0,01 m².
kingdevil
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 15.01.2006
Beiträge: 57

BeitragVerfasst am: 05 Feb 2006 - 17:02:54    Titel: hmk..

Selbst wenn ich mit 0,01m^2 rechne komm eich aufs falsche Ergebnis. (Dieses war mit C=0,38nF schon vorgegeben)
Und 3,8*10^-10 sind ja nicht 0,38nF , oder ?? Confused
Box
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 29.12.2005
Beiträge: 1002

BeitragVerfasst am: 05 Feb 2006 - 17:17:17    Titel:

Sehe auch gerade ich hab mein Ergebnis falsch abgelesen. Ich habe 0,38 nF raus.

Und 3,8*10^-10 F sind 0,38 nF.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Kapazität
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum