Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

lerntechnik
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> lerntechnik
 
Autor Nachricht
master8888
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.06.2005
Beiträge: 27

BeitragVerfasst am: 09 Feb 2006 - 07:14:13    Titel: lerntechnik

hey leute,
bin grade im 1. sem jura und quäl mich mit dem ganzen stoff....
ich hab zum lernen in zivilrecht den leipold und lese auch recht viel darin.

jedoch kann ich mir den stoff nicht allzulange einprägen, da ich nichts irgednwie rausschreibe oder markiere sondern mir alles einfach nur durchlese. versteh dann auch die problematik doch 2 wochen später muss ich weider alles nachschuaen wenn ich einen fall lösne will

wie lernt ihr, oder habt ihr bestimmte methoden??

mfg
Figool
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 25.10.2005
Beiträge: 8
Wohnort: Bremen

BeitragVerfasst am: 09 Feb 2006 - 10:12:22    Titel:

mach Fälle, Fälle, Fälle!!!!!!!!! Dazu kann ich Alpmann Schmidt empfehlen! In diesen Skripten sind ausschließlich klausurrelevante Probleme drin!!

Aber: Nix geht über Fälle lösen
hani125
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 24.01.2006
Beiträge: 1205
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 09 Feb 2006 - 13:03:29    Titel:

Jep .. löse Fälle. Wie gesagt Alpmann Schmidt ist sehr gut und ich finde auch die Fälle vom Fall Fallag ( http://www.fall-fallag.de/index001.htm ) sehr gut

Du wirst beim Studium des Gesetzestextes dann bald eine Systematik erkennen und mit der Zeit den gutachtenstil und den Umgang mit dem Gesetz lernen. Ja, es ist auch in Jura noch kein Meister vom Himmel gefallen.

Beim Fall Fallag natürlich als erstes Buch BGB AT durcharbeiten.
Wenn de das durchhast Schuldrecht AT und danach Schuldrecht BT.
Günni
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.09.2005
Beiträge: 15
Wohnort: Frankfurt am Main

BeitragVerfasst am: 09 Feb 2006 - 13:53:10    Titel:

servus,

kann mich da nur anschliessen: fälle, fälle, fälle!!

zusätzlich kannst du versuchen, nicht nur im lehrbuch zu lesen, sondern dir das was du liest noch auf (z.B.) karteikarten zusammenzufassen.

habe die erfahrung gemacht, dass sich der stoff damit besser einprägt.

viel erfolg!!
hani125
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 24.01.2006
Beiträge: 1205
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 09 Feb 2006 - 16:41:22    Titel:

Ach wenn du morgens zwischendurch keine vorlesungen hast kannst de auch im Gericht mal zugucken (so zwischen 8-12 laufen die meisten Fälle). Ist hin und wieder lustig.

"...und wer sind Sie?"

"Ich? Ich bin nur ein stiller Beobachter!"

"Aha. Na gut würden sie dann so freundlich sein und die Tür schließen?"

"Öhh .. ja klar."
Trinity0
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.01.2006
Beiträge: 37

BeitragVerfasst am: 09 Feb 2006 - 16:47:13    Titel:

Exclamation Exclamation hehe genialer Dialog Very Happy Laughing
Gregsen
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.01.2006
Beiträge: 523

BeitragVerfasst am: 09 Feb 2006 - 22:31:50    Titel:

kann mich meinen vorrednern nur anschließen... fälle fälle fälle, die theorie kommt dann schon fast von selbst.

Besonders empfehlen kann ich dir die niederle media bücher, serh verständlich und ausführlich formuliert, vor allem wenn du am anfang noch gutachten stil lernst.

Eher abraten kann ich von den Fallag büchern weil ich die fälle deutlich zu einfach oder einfach blöd finde.

Richter Fallsammlungen sind ganz nett, haben aber doch nen anderen lösungsstil als z.b. niederle... wirkt auf den ersten moment bissel verwirrend wenn du noch keinen eigenen gutachtenstil entwickelt hast.
Milkalinchen
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 01.10.2005
Beiträge: 123

BeitragVerfasst am: 09 Feb 2006 - 23:28:10    Titel:

Schwabe - Materielles Recht plus Klausurenlehre...
Retten mich grad in Sachenrecht Wink
Erst kommt die Fallösung plus Erläuterung plus Verweise, dann die Lösung im Gutachtenstil
LuckyStrike
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 17.10.2005
Beiträge: 23

BeitragVerfasst am: 11 Feb 2006 - 08:16:33    Titel:

Habt ihr auch irgendwelche Erfahrungen mit diesen sog. "MindMaps" gemacht? Dadurch soll man doch den Lernstoff "gehirngerecht" aufbereiten und sich so besser merken können. Bin am Überlegen, ob ich auf diese Lernmethode umsteigen soll, bzw. mit meinen derzeitigen Lernmethoden kombinieren/ergänzen soll.
bootsy
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 11.03.2005
Beiträge: 137

BeitragVerfasst am: 11 Feb 2006 - 09:30:04    Titel:

ich war mal auf einem Seminar von hemmer , da gings um mind mapping. Ich konnte mir damit innehraslb kürzester zeit die TB von §§ 242, 249ff verinnerlichen.

Aber zeitaufwändig ist es trotzdem. Und Übung braucht man auch, sonst ist das Blatt recht schnell voll.

@ Lucky Strike: Wie gehts dir? Wart immer noch auf deine Antwort .. Sad
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> lerntechnik
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum