Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Lehrstelle wie 6er im Lotto?
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> IHK Forum -> Lehrstelle wie 6er im Lotto?
 
Autor Nachricht
Karsten77
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 21.08.2005
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 17 Feb 2006 - 20:29:17    Titel: Lehrstelle wie 6er im Lotto?

Hat jemand Erfahrung mit einer Umschulung im kfm. Bereich? Ich suche seit letzten Sommer einen Ausbildungsplatz für eine Umschulung und bin 28 Jahre alt. Seit meiner Lehre arbeite ich ununterbrochen als Einzelhandelskaufmann, also nichts völlig fremdes. Trotzdem bekomme ich nur Absagen, nicht mal Einladungen zu Gesprächen.
Habt Ihr Erfahrungen über die Ihr berichten könnt? Danke!
Sub-Zero
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 16.11.2005
Beiträge: 78
Wohnort: Bornheim

BeitragVerfasst am: 18 Feb 2006 - 01:55:47    Titel:

Schon mal darüber nachgedacht, dass es an deiner Bewerbung liegen könnte??? Also her damit.
Mnemosynes
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.10.2005
Beiträge: 748
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 18 Feb 2006 - 18:31:55    Titel:

Kaufmännische Berufe sind zur Zeit völlig überlaufen - nicht nur was die Ausbildung angeht sondern auch die Arbeitsplätze. Hast du schon mal überlegt eine Weiterbildung zu machen, z. B. Handelsfachwirt oder eine Spezialisierung, die andere nicht haben?
nordish
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 21.12.2005
Beiträge: 132

BeitragVerfasst am: 18 Feb 2006 - 23:23:33    Titel:

hallo,

also, meine mutter hat letztes jahr ihre umschulung zur kfb bestanden....wozu musst du denn bewerbungen schreiben? also, sie musste das net..musst dich doch erstmal bei der arbeitsagentur melden, die müssen das doch dann gestatten..und sagen dir dann, welche schulen du zur auswahl hättest...das einzige, wo man bewerbungen schreiben könnte, wäre ja der praktikumsplatz während der ausbildung..aber das dürfte kein größeres problem sein, weil die für dich während der umschulung ja nichts zahlen müssen und du ne billige arbeitskraft büst....

liebe grüße
nordish
nordish
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 21.12.2005
Beiträge: 132

BeitragVerfasst am: 19 Feb 2006 - 00:25:50    Titel:

noch mal ich: für eine umschulung brauchst du keinen ausbildungsplatz! vllt bekommst du deshalb nur absagen. du musst erst klären, ob du eine umschulung bekommst und dich bei der schule anmelden. und dann musst du dir einen praktikumsplatz für die zeit suchen...
Karsten77
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 21.08.2005
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 19 Feb 2006 - 14:17:47    Titel:

Hallo! Es gibt 2 Arten von Umschulungen...rein schulische, für die man natürlich keine Bewerbungen schreiben muß und betriebliche, die wie eine normale Ausbildung ablaufen. Da ich die betriebliche machen werde, muß ich mir wie ein Schulabgänger einen Ausbildungsplatz suchen. Mit dem Arbeitsamt ist alles geklärt, das wissen auch die Betriebe. Trotzdem danke für die Antwort.
nordish
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 21.12.2005
Beiträge: 132

BeitragVerfasst am: 19 Feb 2006 - 17:14:50    Titel:

meine mutter hatte auch ne betriebliche...bloß war das kein ausbildungsbetrieb, sondern der praktikumsplatz...
Karsten77
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 21.08.2005
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 19 Feb 2006 - 18:19:30    Titel:

Das mag ja sein, bei mir ist es aber anders. Ich brauche kein Praktikum zu machen, da ich eine komplette Ausbildung mache.
nordish
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 21.12.2005
Beiträge: 132

BeitragVerfasst am: 19 Feb 2006 - 23:41:30    Titel:

egal..ich glaub du verstehst mich net...
Mnemosynes
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.10.2005
Beiträge: 748
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 20 Feb 2006 - 11:55:59    Titel:

Also, wenn ich dich richtig verstehe: Umschulung vom Arbeitsamt genehmigt, aber nicht über einen Träger sondern direkt im Betrieb.
Ich nehm an dann zahlt auch der Betrieb die Ausbildungsvergütung.
Da stehst du natürlich voll in der Konkurrenz mit den Schulabgängern.
Such für die Bewerbungen etwas, womit du dich von den andern abhebst: Du hast schon Berufserfahrung, bist über 18 (Arbeitszeit), nicht mehr berufsschulpflichtig, Führerschein etc.
Was einen Betrieb vielleicht auch irritiert: Warum möchte ein berufstätiger 28jähriger eine Umschulung machen? Da wird sofort eine gesundheitliche Einschränkung vermutet.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> IHK Forum -> Lehrstelle wie 6er im Lotto?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum