Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Bücher zum Einstieg
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Bücher zum Einstieg
 
Autor Nachricht
bintang_kecil
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 20.11.2005
Beiträge: 63

BeitragVerfasst am: 18 Feb 2006 - 14:02:32    Titel: Bücher zum Einstieg

Hallo! Ich habe mal eine Frage an euch und zwar was würdet ihr für Bücher zum 1. Semester als Vorbereitung empfehlen?
Was für Vorbereitungen habt ihr damals vor Studienbeginn getroffen?

Vielen Dank für eure Antworten
bintang kecil
hani125
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 24.01.2006
Beiträge: 1205
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 18 Feb 2006 - 14:38:15    Titel:

Hab damals mit BGB At Skript von Hartmut Braunschneider begonnen.
Ich kann allerdings nicht sagen, daß man dadurch schnell einen Überblick findet, da ist sein Strafrecht At Skript um Längen besser.

Ich würde dir empfehlen dir ein Fallbuch zum BGB At zu holen (z.B. beim Fall Fallag) und in Eurer juristischen Bibliothek mal die Bücher zum Allgemeinen Teil des BGB anzutesten, ob der Schreibstil dir zusagt, oder mal bei der Fachschaft Jura zu fragen.
Bezüglich Strafrecht At kann ich das Skript von Hartmut Braunschneider uneingeschränkt empfehlen. Es erläutert ganz fantastisch den Aufbau einer Strafrechtsklausur. Wenn die Ausführungen dann doch vereinzelt nicht tief genug gehen kannst de ja bei Wessels oder in nem Kommentar nachgucken.
Gregsen
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.01.2006
Beiträge: 523

BeitragVerfasst am: 18 Feb 2006 - 15:27:41    Titel:

Welche Bücher einem gefallen muss im endefekt wohl jeder selbst für sich rausfinden... ich persönlich konnte mitm buch meines Profs, Schapp / Schurr, Einführung in das Bürgerliche Recht super lernen, weil es sehr kompalt und wirklich aufs wichtigste reduziert ist, ohne irgendwas wichtiges auszulassen und dazu noch sehr einleuchtende Beispiele hat... viele andere aus meinem Semester konnten damit wiederum garnichts anfangen, du siehst also, es ist reine geschmackssache.

Was die Fallbücher angeht bin ich ehrlich gesagt von den Fallag Büchern eher enttäuscht gewesen. Erstens sind die Fälle wenig spektakulär und simpel, zweitens sind sie einfach überteuert für den Inhalt den sie bieten. Empfehlen kann ich dagegen die Bücher von Niederle Media. Bieten wirklich gute Fälle, auch gute erklärungen und sind mit 6,60€ auch studentenfreundlich.
Krawallbiene
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 15.08.2005
Beiträge: 5181

BeitragVerfasst am: 18 Feb 2006 - 15:34:59    Titel:

ich kann die skripte von alpmann empfehlen....ich komm ejetzt ins 2 semester und war mit den skripten von denen sehr zufrieden...
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 18 Feb 2006 - 21:16:32    Titel:

Also, ich würde noch nichts Inhaltliches lesen bzw. erstrecht nichts vor dem Studium lernen. Das bringt erst was, wenn man die Sachen ins Prüfungsschema einordnen kann und das lernt man halt erst in den AGs. Sonst kann man sich eh nichts merken... Schaut euch lieber Bücher an, die euch sagen, wie das "Jura lernen" so aussieht:

http://www.terrashop.de/11633558/Lernprofi+Jura/bk_info.php

Das Buch ist super! Eine richtig gute Einführung ins Jurastudium (mehr formal als inhaltlich - aber zeigt super, wie man lernen sollte, was man beachten sollte, wie die fallbearbeitung aussieht, wie das Studium aufgebaut ist)... Kann ich echt empfehlen!
Thali1
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 24.02.2006
Beiträge: 314
Wohnort: Stuttgart

BeitragVerfasst am: 03 März 2006 - 22:37:22    Titel:

Marina85 hat folgendes geschrieben:
Also, ich würde noch nichts Inhaltliches lesen bzw. erstrecht nichts vor dem Studium lernen. Das bringt erst was, wenn man die Sachen ins Prüfungsschema einordnen kann und das lernt man halt erst in den AGs. Sonst kann man sich eh nichts merken... Schaut euch lieber Bücher an, die euch sagen, wie das "Jura lernen" so aussieht.


Dem stimme ich nicht zu. Wer Zeit hat, kann durchaus schon mal mit dem Lesen anfangen und hierin liegt auch eine gute Methode zu prüfen, ob einem Jura liegt.
Alpmann-Schmidt -Skripten sind generell gut für`s erste Staatsexamen.
(werden teilweise auch von Assistenten empfohlen.)
Im Zivilrecht würde ich zunächst Brox (Allg Teil d. BGB, Allgemeines Schuldrecht, Besonderes Schulsrecht) oder Medicus (Bürgerliches Recht) empfehlen, im Strafrecht Wessels (Strafrecht Allgemeiner Teil, Strafrecht Besonderer Teil). Im öffentlichen Recht gibt es gute Bücher von Degenhart (Staatsrecht I) und Pieroth/Schlink (Staatsrecht II-Grundrechte).
Die Literatur ist vorlesungsmäßig aufgebaut, sodaß man mit ihrer Lektüre nichts falschmachen kann.
Wenn diese Literatur einem jedoch nicht schmeckt, sollte man lieber was anständiges lernen. Anfängertauglich ist sie aber.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Bücher zum Einstieg
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum