Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

"Hallo, ich bin **** und habe Kinder missbraucht."
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> "Hallo, ich bin **** und habe Kinder missbraucht."
 
Autor Nachricht
krätze.
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 17.12.2005
Beiträge: 204

BeitragVerfasst am: 20 Feb 2006 - 13:02:13    Titel: "Hallo, ich bin **** und habe Kinder missbraucht."

Hallo,

irgendwann gabs doch mal die Nachricht, dass man in Amerika sowas einführen will,
dass Kinderschänder, die aus dem Knast kommen und irgendwohin hinziehen, sich bei den Nachbarn oder so.. halt bekannt geben sollen, dass sie Kinder missbraucht haben. Oder so ähnlich.

Machen die das wirklich?

Und was denkt ihr allgemein darüber?
MadFred
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 05.02.2006
Beiträge: 56

BeitragVerfasst am: 20 Feb 2006 - 13:06:23    Titel:

Ich weiß nur, dass es in manchen Staaten öffentlich zugängliche Karteien (übers Internet) mit Sexualstraftätern gibt, mit Foto und allem Bibabo.

Kann mir kaum vorstellen, dass man sich irgendwo persönlich als Sexualstraftäter vorstellen muss Laughing
Chris4567
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 20.12.2005
Beiträge: 90
Wohnort: Würzburg

BeitragVerfasst am: 20 Feb 2006 - 13:07:29    Titel:

Das Vorstellen halte ich auch für etwas seltsam. Aber diese Karteien fänd ich toll. Sollte man hier in Deutschland auch einführen.
friendlyfox
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 25.09.2005
Beiträge: 1342
Wohnort: Europa

BeitragVerfasst am: 20 Feb 2006 - 13:07:51    Titel:

lol....

"Hey, ich bin euer neuer Nachbar!, komme straight aus dem Knast und habe Kinder missbraucht! Beruflich bin ich Kindergärtner also wenn sie mal keine Zeit haben bringen sie ruhig ihre Kindervorbei! Ich bin rehabilitiert!"
MadFred
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 05.02.2006
Beiträge: 56

BeitragVerfasst am: 20 Feb 2006 - 13:11:03    Titel:

Ich wäre absolut gegen solche Karteien bei uns... mag es doch letzten Endes bei eingen Leuten zu Selbstjustiz aufrufen. Wir täten besser daran, uns Gedanken darüber zu machen, was man am Strafvollzug bei solchen Tätern anders machen könnte.
Aber so etwas finde ich schwachsinnig, womit wir uns nur vom Rechtsstaat weiter entfernen würden.
stechus kaktus
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 18.02.2006
Beiträge: 323

BeitragVerfasst am: 04 März 2006 - 02:19:39    Titel:

paradoks hat folgendes geschrieben:
so ic hhab mir mal alle beoträge durchgelesen und muss asgen das es doch sinnlos ist solche akten zu veröffebtlichen..ncith nur das es den informationsschutzgesetz wiedersprechen würde, nien vor allem würden solche rehabiliterten und resoialiseriten extäter nie wieer eingang in die gesellschaft finden wenn es immer heißt.."ihhh der hat kinder geschändet"...wie soll sich denn dann besser nwenn er nie mit anderen meinungen motaktiert wird und außerdem noch wie ein außgestoßenner gbehandelt wird sowas würde zu frust führen welcher einen rüchfall erhöht..ach ja und die angesprochene strafe von wegen kastration wiederspricht dem grundgesetz im bezug auf körperliche unversehrtheit selbst die androhung davon könnte man als sellische folter sehen und anklagen


Eine differenzierte Meinung, aber Du gehörst nicht zu 98% der Wähler, die eine andere Politik durchsetzen. Eine Politik die wieder das mittelalterliche Motiv der Rache in die Justiz einführt.
Dabei ist es natürlich für die nicht ersichtlich, wie der Zusammenhang zw. härteren Straffen und der Wahrscheinlichkeit der Tötung zur Vertuschung der Strafftat ist.
Wer auf dem Marktplatz kastriert und enthauptet werden soll, wird Alles tun um Zeugen zu beseitigen. Die Anzahl derjenigen, die durch das Straffmass abgeschreckt werden, wird das nicht kompensieren.

Populismus und Produktivität sind meistens Feinde.
AGK
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 10.02.2006
Beiträge: 162

BeitragVerfasst am: 04 März 2006 - 12:34:40    Titel:

Ist G. Glitter nach seiner Gefängnisstrafe noch gesellschaftsfähig?
borabora
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 05.06.2005
Beiträge: 6273

BeitragVerfasst am: 04 März 2006 - 16:08:52    Titel:

Wer ist "G. Glitter"? Confused
Whoooo
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 08.06.2005
Beiträge: 8988

BeitragVerfasst am: 04 März 2006 - 16:28:45    Titel:

Gary Glitter; Britischer (Alt)Rockstar. Hatte in den vergangenen Jahren immer wieder Stress wegen Kindesmissbrauchs, wurde diese Woche in Vietnam zu 3 Jahren Gefängnis deswegen verurteilt. Hier ein Artikel der Tagesschau zum Thema "Glitter hinter Gitter":
http://www.tagesschau.de/aktuell/meldungen/0,1185,OID5293160,00.html
borabora
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 05.06.2005
Beiträge: 6273

BeitragVerfasst am: 04 März 2006 - 16:34:40    Titel:

Oha!
Also nach dem Artikel würde ich für "nicht gesellschaftsfähig" plädieren. Der scheint doch wirklich nicht ganz normal zu sein.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> "Hallo, ich bin **** und habe Kinder missbraucht."
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 2 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum