Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

BGB Hausarbeit großer Schein Gießen
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> BGB Hausarbeit großer Schein Gießen
 
Autor Nachricht
PCS
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 27.08.2005
Beiträge: 79
Wohnort: Giessen

BeitragVerfasst am: 15 März 2006 - 09:11:53    Titel: Struktur

Hey Leute,

ich hab meine HA jetzt schon drei mal umgeschmissen und finde grad überhaupt keinen Einstieg mehr.... Sad Wäre für eine kl. Kopfwäsche sehr dankbar...

Ich beginne die Prüfung mit dem § 433 BGB (KV, Angebot,Annahme) und komme doch dann zu eventuellen Nichtigkeitsgründen:z.B. Formerfordernis des § 311b I (hier eingehalten) und kann mich doch dann sofort weiterhangeln zur eventuellen Nichtigkeit wegen Verfügung des Vorerben trotz Beschränkung ...diskutiere das und komme dann zum gutgläubigen Erwerb....ODER????

HELP Question Question
zuhörer
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 15.03.2006
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 15 März 2006 - 09:23:51    Titel:

hallo,
ich bin gerade dabei meine Hausarbeit in Zivilrecht zu schreiben und bin da auf ein kleines problem gestoßen.....
Zum sachverhalt:
M kauft bei dem K ein Neuwagen. Dieser geht, nach zwei wochen kaputt, wegen eines Motorschadens....(was ja vorkommen kann)
Nun möchte die M einen anderen wagen haben. Der K weigert sich aber..
Er möchte aber für die zwei Wochen Benutzung noch 250,- € haben..
Meine Frage ist nun: Wie kann K die 250,-€ von M herausfordern? Das heißt welche Anspruchsgrundlage wäre hier auschlag gegebend???

Ok das war mein Problem. Ich hoffe ihr könnt mir da weiter helfen...Danke im Voraus...

LG DER ZUHÖRER
crescentia
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 24.08.2005
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 15 März 2006 - 11:17:33    Titel:

ich bin mir beim Aufbau auch nicht so sicher. Hab erst angefangen zu schreiben.
Mein Plan sieht erst mal so aus:

-KV § 433 (Anspruch entstanden
Einigung
Form

-Untergegangen
durch unwirksamkeit
aber eventuell nicht, wenn Vormerkung
Vormerkung vom Berechtigten (+)
bei mir ist er Berechtigter

dann solltest du irgendwann zum gutgl. Erwrb kommen

Weiß noch nicht ob ich 2113 innerhalb der Berechtigung/verfügungsbefugnis prüfe oder erst später, als Nichtigkeitsgrund der Vormerkung (als Verfügung), der dann aber durch 2113 III gutgl. Erwerb ausgeschlossen sein kann ...mmmmhhh
Flo81
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.03.2006
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 15 März 2006 - 15:37:32    Titel:

Also, habe das folgendermaßen gemacht (ohne Gewähr auf Vollständigkeit und/oder Richtigkeit):

I. Anspr. entstanden (+)
--> KV (+), § 311b (+)

II. Anspr. untergegangen?
1. Erwerb des Grundstückes gem. §§ 873, 925 (-), da NErbfall eingetreten ist und B jetzt nicht mehr Berechtigter ist

2. Erwerb aufgrund Einwilligung o. Genehmigung, §§ 2113 I, 185 (-)

3. Gutgläubiger Erwerb vom Nichtberechtigten, §§ 2113 III, 892 I 2 ?
(P) K weiß mittlerweile von NErbschaft --> jedoch besteht Vormerkung
--> Vss der Vormerkung prüfen --> Berechtigung (-) --> B war zwar zum Zeitpunkt der Bewilligung Berechtigter, jedoch stellt die Vormerkung nach ghM eine Verfügung dar und wird mit Eintritt des NErbfalls unwirksam, § 2113 I

--> gutgläubiger Erwerb der Vormerkung prüfen (+)
(P) § 892 direkt bzw. analog oder § 892 über § 893

Ergebnis: K hat Vormerkung gutgläubig von B erworben

--> RF: K hat Auflassungsanspruch, aber (P): K weiß mittlerweile, dass B nicht (mehr) Eigentümer ist --> (str.) Zeitpunkt des guten Glaubens --> große Lösung vs. kleine Lösung --> große Lösung: K war gutgläubig und hat deshalb noch Auflassungsanspruch

So hab ich das. K.A. ob das richtig ist!!

Hat jm. schon was zur Abwandlung?

Was haltet ihr davon sich mal in der Uni zu treffen und das da vor Ort zu diskutieren??? Könnt ja mal ne PN mit Handy-Nr. oder E-Mail-Add schicken, um was zu verabreden.

Bis denn
Flo
rex
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 16.08.2005
Beiträge: 29

BeitragVerfasst am: 15 März 2006 - 19:24:47    Titel:

2 doofe Fragen: Wofür stehen deine Abkürzungen VSS u. RF?

Steh da gerade auf´m Schlauch
Flo81
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.03.2006
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 15 März 2006 - 19:48:40    Titel:

Für Voraussetzung(en) und Rechtsfolge
sternschnuppe130982
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 15.03.2006
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 17 März 2006 - 13:53:36    Titel: Frage Abwandlung

........schön, dass es dieses forum gibt..... Shocked

würde gerne mal eure meinung zu der anwandlung hören.....

bin mir leider net so sicher....ersten gedanken waren § 894, 886 oder 888

was sagt ihr?

thanks
miau_catzchen
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 24.08.2005
Beiträge: 24

BeitragVerfasst am: 18 März 2006 - 09:13:15    Titel: Rücktritt?

Was haltet ihr von einem Rücktritt vom Vertrag, indem K und B sagen, sie wollen alles wegen Unstimmigkeiten nicht mehr? Dann wäre § 346 BGB zu prüfen, mit Anspruch auf Rückübertragung?!
Mona83
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.02.2006
Beiträge: 31
Wohnort: Giessen

BeitragVerfasst am: 18 März 2006 - 15:09:25    Titel:

Ich tippe auf Aufhebungsvertrag und Streit über dessen notarielle Form.

Es wollen ja beide die Aufhebung, nicht nur einer.

Vorher noch kurzer Streit ob § 894 oder 1004
Mona83
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.02.2006
Beiträge: 31
Wohnort: Giessen

BeitragVerfasst am: 18 März 2006 - 15:16:04    Titel:

Also ich tippe auf Aufhebungsvertrag, da ja beide zurücktreten wollen. Später Streit ob, dieser der notariellen Form bedarf.

Und vorher Streit pber 1004 und § 894, aber eher kurz.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> BGB Hausarbeit großer Schein Gießen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Seite 5 von 7

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum