Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

HA Zivilrecht Heidelberg
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 25, 26, 27, 28, 29, 30, 31, 32, 33, 34  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> HA Zivilrecht Heidelberg
 
Autor Nachricht
humanfly
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 03.04.2006
Beiträge: 61
Wohnort: Heidelberg

BeitragVerfasst am: 19 Apr 2006 - 14:04:31    Titel:

dany.b hat folgendes geschrieben:
Das mit dem Zwang sehe ich anders. Wieso ist M automatisch dazu gezwungen, die Socken zu vernichten? Da gibt es doch wohl auch noch andere Möglichkeiten. Er könnte sie z.B. verschenken. Dadurch würden dann auch keine zusätzlichen kosten entstehen.

Ja!!! Das ist ja auch korrekt, was du da als Einwand hervorbringst!
Deswegen kann M hier einen Sachschaden nicht gegen K geltend machen, weil es nune mal an der Rechtswidrigkeit fehlt. Deswegen muss K auch die Vernichtungskosten nicht ersetzen. Ein Vermögensschaden wird nicht durch §823 I geschützt, sondern nur durch §179I und c.i.c.. Letztendlich kommt doch genau das raus, was du ja meinst: die Vernichtung erfolgte selbstwillentlich duch M und somit muss K für die Vernichtung nicht haften, aber für den Vermögensschaden, in diesem Fall Herstellungskosten + Gewinnausfall!
legat2
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 20.02.2006
Beiträge: 89

BeitragVerfasst am: 19 Apr 2006 - 15:53:14    Titel:

Zitat:
wegem 823II versteh ich immer noch net ganz,welchen schaden ihr da ansprecht die herstellung oder die vernichtung der socken oder beides?


also ich würde sagen beide. im ergebnis stimme ich humanfly zu
Zitat:
die Vernichtung erfolgte selbstwillentlich duch M und somit muss K für die Vernichtung nicht haften, aber für den Vermögensschaden, in diesem Fall Herstellungskosten + Gewinnausfall!


ich denk genauso werde ich es auch machen.
legat2
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 20.02.2006
Beiträge: 89

BeitragVerfasst am: 19 Apr 2006 - 17:30:54    Titel:

also ich hab jetzt mal den entstandenen schaden durch K´s betrug nach 823 II iVm 263 I durchgehen lassen. die vernichtung der socken allerdings hiernach verneint.

ebenso hab ich 826 für den einen schaden durchgehen lassen und die vernichtung der socken wieder verneint.

wie seht ihr das?


oha, ich bin inzwischen "full member" Razz
dany.b
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 06.04.2006
Beiträge: 136

BeitragVerfasst am: 19 Apr 2006 - 18:29:33    Titel:

Jetzt doch? Ich denke, es waren sich so ziemlich alle einig, den § 823 II und den 826 scheitern zu lassen. Ich gerate grad voll in Panik, ich muss fertig werden und bin total unsicher bei allem... Crying or Very sad
humanfly
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 03.04.2006
Beiträge: 61
Wohnort: Heidelberg

BeitragVerfasst am: 19 Apr 2006 - 22:54:25    Titel:

dany.b hat folgendes geschrieben:
Jetzt doch? Ich denke, es waren sich so ziemlich alle einig, den § 823 II und den 826 scheitern zu lassen. Ich gerate grad voll in Panik, ich muss fertig werden und bin total unsicher bei allem... Crying or Very sad


Cool bleiben! Das sind wir alle! Very Happy
dany.b
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 06.04.2006
Beiträge: 136

BeitragVerfasst am: 19 Apr 2006 - 23:41:44    Titel:

Nochmal ganz zum Anfang (hatte das auf später verschoben): Habt ihr einen Inhalts- oder Eigenschaftirrtum des X gewählt? Für mich scheint irgendwie beides plausibel.
humanfly
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 03.04.2006
Beiträge: 61
Wohnort: Heidelberg

BeitragVerfasst am: 20 Apr 2006 - 10:10:18    Titel:

dany.b hat folgendes geschrieben:
Nochmal ganz zum Anfang (hatte das auf später verschoben): Habt ihr einen Inhalts- oder Eigenschaftirrtum des X gewählt? Für mich scheint irgendwie beides plausibel.

Es ist ein sogenannter Identitätsirrtum und fällt unter Inhaltsirrtum. Ein Eigenschaftsirrtum setzt voraus, dass X bei der Abgabe der Genehmigung die Kaufsache richtig erfasst haben muss, irrt sich aber über deren Beschaffentheit. In diesem Fall hat sich X bei der Abgabe der Genehmigung die Kaufsache schon nicht richtig erfasst. Darüber hinaus als Verkäufer ist davon auszugehen, dass er weiß, wie die Beschaffenheit der beiden Sockenarten sind. Daher Eigenschaftsirrtum (-).
humanfly
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 03.04.2006
Beiträge: 61
Wohnort: Heidelberg

BeitragVerfasst am: 20 Apr 2006 - 11:59:14    Titel:

So ein Mist, jetzt bin ich mir selber auch nicht mehr sicher, ob §823 I doch noch durchgeht!!!
Hat jemand von euch Musielak, Grundkurs BGB??? Liest mal Kapitel "Unerlaubte Handlung §823 I". Da werden 3 Theorien aufgestellt von der Lehre des Erfolgsunrechts, des Handlungsunrechts und eines der vermittelten Auffassung. Hierbei sind sich alle 3 Theorien einig: wer eine verkehrserforderliche Sorgfalt oder eine Verhaltenspflicht verletzt, muss Schadensersatz leisten, es sei denn die Verletzung ist nicht kausal zu dem Schaden. In unserem Fall, wenn man die Äquivalenztheorie anwendet, dann ist die Kausalität auf jeden Fall zu bejahen. Wendet man hier die Adäquanztheorie an, dann kann man sich streiten, ob die Handlung des K kausal ist zu der Verletzung des M.
Einerseits ist es ja so, dass es nicht auf jeden Fall außerhalb jeder Wahrscheinlichkeit, dass bei einer Leistungsstörung M die Socken, da sie Designersocken sind Laughing ,vernichten muss.
Andererseits, wie danyb das ja auch richtig als Einwand hervorbringt, dass M die Socken auch hätte verschenken können, anstatt sie zu vernichten. Oder: weil die Socken so gut absetzbar waren, muss K nicht davon ausgehen, dass sie extra hergestellt werden müssen, sondern vielleicht auf Lager sind und somit eine Vernichtung, wenn es auffliegt, dass er täuscht, nicht in Frage käme, sondern, dass die Socken nur nicht an ihn veräußert wird.
Davon alles hängt die Rechtswidrigkeit und dann auch noch Verschuldensform ab!!! Hilfe, und ich will die HA heute binden lassen!!! So ne Sch.... Evil or Very Mad
dany.b
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 06.04.2006
Beiträge: 136

BeitragVerfasst am: 20 Apr 2006 - 12:24:10    Titel:

Selbst wenn, ich hab keine Wahl, ich muss heute fertig werden. Ich kann jetzt nicht anfangen, alles wieder umzuschmeißen. Ich werde heute nur noch im Seminar die Fußnoten kontrollieren, ansonsten mach ich nichts mehr.
casyo
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.04.2006
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: 20 Apr 2006 - 14:05:54    Titel:

Kurze frage:

habt ihr bei der Abgrenzung zwischen Eigenschaftsirrtum und Identitätsirrtums den Streit mit Sachmangelgewährleistungsrecht gebracht, wenn ihr euch für einen Identitätsirrtum entscheidet???
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> HA Zivilrecht Heidelberg
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 25, 26, 27, 28, 29, 30, 31, 32, 33, 34  Weiter
Seite 28 von 34

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum