Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Problem bzgl Hehlerei
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Problem bzgl Hehlerei
 
Autor Nachricht
LucyGreen
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 21.02.2006
Beiträge: 30

BeitragVerfasst am: 21 Feb 2006 - 22:35:38    Titel: Problem bzgl Hehlerei

A klaut Radio. B überzeugt A Radio weiterzuverkaufen. A verkauft an C.

Hat sich hier auch B strafbar gemacht? Wenn ja, wegen was?

Wenn A vorgibt Radio sei legal erworben, C sich aber sicher ist, dass es sich um schmutzige Ware handelt und dennoch kauft hat er sich doch wegen Hehlerei strafbar gemacht?! Der C.

Danke schonmal!
My
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 19.05.2005
Beiträge: 148

BeitragVerfasst am: 21 Feb 2006 - 23:12:20    Titel:

wie immer- angaben ohne gewähr.

wenn C bösgläubig ist hat er sich strafbar gemacht gem § 259 im wege des sich-verschaffens.
LucyGreen
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 21.02.2006
Beiträge: 30

BeitragVerfasst am: 21 Feb 2006 - 23:28:45    Titel:

danke! schön zu hören. stimmt mit meiner vermutung schonmal überein.

und wie ist das mit b? kann er sich wegen einer anstiftung -zu was auch immer- strafbar gemacht haben?
Gregsen
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.01.2006
Beiträge: 523

BeitragVerfasst am: 22 Feb 2006 - 01:14:44    Titel:

Mein erster gedanke war: B macht sich nach §26 StGB wegen Anstiftung Strafbar... allerdings liegt die strafbare handlung des A doch in dem Diebstahl und nicht in dem Weiterverkauf, oder?
Hehlerei gem. §259 ist hier nicht einschlägig weil A das Radio selbst geklaut hat... so gesehen kann B sich nicht strafbar gemacht haben weil er vom Diebstahl nichts wusste und das Weiterverkaufen von selbst geklautem kein eigener Tatbestand ist.

Aber ich muss ehrlich zugeben dass ich erst nächstes Semester Strafrecht I haben werde, also ists reine vermutung ohne Gewähr.
eliane
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 01.06.2005
Beiträge: 56

BeitragVerfasst am: 22 Feb 2006 - 09:55:56    Titel:

Man könnte beim B an eine Anstiftung zur Unterschlagung denken, mit dem Problem der wiederholten Zueignung. Hier wäre die Tatbestandslösung vorzugwürdig, weil sie die Teilnehmerstrafbarkeit -B- ermöglicht.
eliane
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 01.06.2005
Beiträge: 56

BeitragVerfasst am: 22 Feb 2006 - 10:13:53    Titel:

So ein Quatsch, ich meinte natürlich die Konkurrenzlösung ermöglicht die Teilnehmerstrafbarkeit, sorry.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Problem bzgl Hehlerei
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum