Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

HA Zivilrecht II WS 05/06 Frankfurt a.M.
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... , 16, 17, 18, 19, 20  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> HA Zivilrecht II WS 05/06 Frankfurt a.M.
 
Autor Nachricht
Meli82
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 21.08.2005
Beiträge: 53

BeitragVerfasst am: 22 März 2006 - 18:18:36    Titel:

@ Scandler:
Hab ich die Regeln aufgestellt??? Nö!

Ich persönlich sehe auch keinen Unerschied darin, ob ich jdn in der Uni etwas frage oder ob ich das online mache... aber ich habe ja nicht diesen blöden Zettel aufgehängt!

Andere Profs finden es völlig in Ordnung, wenn man dieses Forum nutzt. Dieser halt nicht.
T_S
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 12.03.2006
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 22 März 2006 - 23:32:32    Titel:

KANN MIR JEMAND BITTE MAL SAGEN, WO ICH DIESEN STREIT AUFBAUE???? UND OB ICH DIE ANSPRÜCHE DES K UND X INEINANDER PRÜFE??? DAS MUSS DOCH WOHL JEMAND WISSEN... ODER ? WIE HABT IHR DAS GEMACHT ICH KOMM SEIT TAGEN NICHT WEITER Sad
ladyca
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 25.02.2006
Beiträge: 24
Wohnort: Frankfurt

BeitragVerfasst am: 23 März 2006 - 09:36:54    Titel:

ICh habe den Streit bei K eingebaut, nachdem ich festgestellt habe, dass es sich um Teilunmöglichkeit handelt...

Außerdem prüfe ich den K und X getrennt.
juristen
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.08.2005
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 23 März 2006 - 14:45:07    Titel:

hi leute ich hätte mal eine frage prüft ihr bei der teilunmöglichkeit auch das Vertretenmüssen oder spielt das Vetretenmüssen nur bei sekundäransprüchen eine rolle?
Leah85
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 24.03.2006
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 24 März 2006 - 15:56:10    Titel:

Nein, bei Unmöglichkeit brauchst du Vertretenmüssen nicht zu prüfen, weil das da keine Rolle spielt. Nur bei möglichen Schadensersatzansprüchen, aber das brauchen wir nicht zu prüfen.
juristen
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.08.2005
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 24 März 2006 - 17:26:55    Titel:

danke dir;)
ladyca
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 25.02.2006
Beiträge: 24
Wohnort: Frankfurt

BeitragVerfasst am: 25 März 2006 - 15:21:11    Titel:

@ all:

Wie weit seid ihr denn mittlerweile?
Ich mache grade mein Literaturverzeichnis und mus erschreckt feststellen, dass die Liste sehr kurz ist und ich generell wenig Fußnoten habe.
Wie sieht es bei euch aus?
TAVV
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 25.03.2006
Beiträge: 2
Wohnort: Frankfurt

BeitragVerfasst am: 25 März 2006 - 17:22:44    Titel:

Hi Leute,

ich bin noch dabei meine HA zu schreiben. Wie habt ihr sie denn bisher geloest?

Die AGLs bisher sind:

A. Anspruch des K gegen B auf 26 Ferkel aus KV gem 433 I.
B. Anspruch des X gegen B auf 20 Ferkel aus KV gem 433 I.

Bei euch auch?

Loesungswege:
Variante 1:

A. Anspruch des K gegen B auf 26 Ferkel aus KV gem 433 I.
Ergebnis: (+)
Grund: Keine Unmoeglichkeit.

B. Anspruch des X gegen B auf 20 Ferkel aus KV gem 433 I.

Ergebnis: (+)
Keine Unmoeglichkeit:
Nachzuechtung (+)

B geht lehr aus (geht aber gegen 242 und wirtschaftlichkeit)

Diese Variante geht auch gegen RGZ 84,125.

Variante 2: RGZ 84,125

B kann seine 20 Ferkel NICHT behalten
K und X erhalten im Verhaeltnis 3:1 ihre Ferkel.
Ergebnis: Keiner hat Recht.

Variante 3:

B kann seine Ferkel behalten gem. RGZ 91, 312, 313 und Mueko Rn 21. aus 242 Konstruktion.

26 Ferkel uebrig.

Alternative 1: Diese werden aufgeteilt im Verhaeltnis 3:1 a la Abwandlung von RGZ 84, 125.

ODER

Alternative 2: K erhaelt alle 26 UND X kann Nachzuechtung (RGZ 88, 287, 288 und 57, 116,117, Gernhuber, Ennecerus, Staudinger)von B verlangen.


Was denkt ihr?

Hilfe wirklich sehr geschaetzt.


Zuletzt bearbeitet von TAVV am 29 März 2006 - 04:13:05, insgesamt einmal bearbeitet
Youra
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 26.02.2006
Beiträge: 70

BeitragVerfasst am: 25 März 2006 - 21:35:16    Titel:

Die AGL sehen gut aus.
Bei Variante 1 sehe ich aber keinen Anspruch auf Nachzüchtung aus dem Vertrag.
Variante 2 kann so entschieden werden, vorher aber Streitentscheidung.
Variante 3 ist mir neu, weil ich das zitierte Urteil nicht kenne. Mein Gefühl (und meine HA) sagt mir aber, dass ein Zurückbehaltungsrecht des B gegen seine vertragliche Verpflichtung gem. § 433 I bzw. § 243 I verstößt.
juristen
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.08.2005
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 29 März 2006 - 00:54:35    Titel:

ich brauche hilfeeeeeeeeeeeeeeeeee wie habt ihr die prüfung bei X gemacht nach dem ihr euch entschieden habt, dass K alle 26 ferkel bekommt. ich weiss das ich bei X eine vorrübergehende Unmöglichkeit prüfen muss, aber weiss nicht genau, ob ich auch die unmöglichkeit oder die teilunmöglichkeit bei ihm ansprechen muss Crying or Very sad hilft mir bitte ich komme nicht mehr weiter
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> HA Zivilrecht II WS 05/06 Frankfurt a.M.
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... , 16, 17, 18, 19, 20  Weiter
Seite 19 von 20

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum