Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

HA Zivilrecht II WS 05/06 Frankfurt a.M.
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13 ... 16, 17, 18, 19, 20  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> HA Zivilrecht II WS 05/06 Frankfurt a.M.
 
Autor Nachricht
blue-ice-pearl
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 25.02.2006
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 25 Feb 2006 - 00:57:07    Titel:

Also ich verstehe es auch so dass es sich um insgesamt noch 46 Tiere handelt, die zur Verfügung stehen.....sorry bei meinem ersten Text, ich bin neu Embarassed
blue-ice-pearl
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 25.02.2006
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 25 Feb 2006 - 10:27:34    Titel:

Also ich denke, die Zuchttiere spielen schon eine Rolle...immerhin könnte K sie ja auch verlangen, es sind ja Schweine aus dieser bestimmten Zucht
LimpDJZ
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 24.02.2006
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 26 Feb 2006 - 18:21:31    Titel:

Zitat:
und dann Leistungsverweigerungsrecht des B aus 275 III, er möchte ja laut Sachverhalt 20 Schweine selbst behalten. EIne Begründung dafür könnte sich daraus ergeben das er von der "Sauerei" lebt Laughing und ihm das dann nicht zuzumuten ist. Aber im Sachverhalt steht davon nichts. Wäre das eine Sachverhaltsquetsche?


Es wäre wohl dann eine SV-Quetsche, wenn man davon ausgeht, dass "die Zuchttiere" im SV darauf hindeuten sollen, dass B auch ohne die 26 Ferkel weiterhin seine Zucht weiterbetreiben kann.
LimpDJZ
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 24.02.2006
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 06 März 2006 - 18:38:02    Titel:

X sagt nicht, dass er ausschließlich ferkel aus zukünftigen würfen haben will. er sagt lediglich als antwort auf die these vom K, dass dieser alle 26 kriegt, dass er solange aus zukünftige Würfen Schweine will, bis er die 20 voll hat. dagegen spricht außerdem, dass der vertrag sich auf den derzeitigen bestand richtet.
Ich seh das so: X ist es mehr oder weniger egal, welche Generation von Schweinen er kriegt: Entweder alle zukünftigen oder gemischt...
BFG-9000
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.03.2006
Beiträge: 4
Wohnort: Frankfurt

BeitragVerfasst am: 07 März 2006 - 10:27:42    Titel:

Yo Pete,

daran habe ich auch schon gedacht. Ist das dann eine protestatio facta contrario? Oder handelt es sich um die exceptio non adimpleti contractus? Aus dem Aufsatz, den du aus der AcP gerissen hast, werde ich nicht ganz schlau.

BFG-Ya!!
Haimy
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.08.2005
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: 07 März 2006 - 11:24:51    Titel: Zurückbehaltungsrecht

Servus !

Wie sieht das mit der Normierung des Zurückbehaltungsrechts des B aus ?
Nehmt ihr §§ 273, 274 BGB oder § 320 BGB ??

@ Lionel
kennen wir uns ?!
Lionel Hutz
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 31.08.2005
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 07 März 2006 - 11:48:03    Titel:

Yo Haimy!!

Wir kennen uns! Wink Wir wollten uns schonmal vorm Seminar treffen, aber das hatte damals nich geklappt. Ich glaube ich war da wieder mal in U-Haft.

Mit der Zurückbehaltung sehe ich das ganz unproblematisch.
Aber ich frage mich vielmehr, ob man nich auch § 964 auf die Schweine beziehen könnte !!

Ich hab auch eben mit Jürgen Klinsmann über die Sache gesprochen, der hat mir nen heißen Tipp gegeben und gesagt, ich solle mal mit Sebastian SCHWEINSTEIGER darüber reden...hmm.....aber psssssst !!

Nich, dass nachher alle ne zweistellige Punktzahl bekommen!
Haimy
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.08.2005
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: 07 März 2006 - 12:07:28    Titel:

Nee, geil - der Schweini !

Aber lass mal wieder auf die Sache mit dem ZbR kommen.

@ Mausi
Begründe doch mal bitte § 320 ! Ich dachte mehr an § 273 II BGB, denn da steht was im Palandt, das einen ganz guten Bezug auf unseren Fall hat.
Lionel Hutz
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 31.08.2005
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 07 März 2006 - 12:17:59    Titel:

haimy...les 273 mal ganz genau...das würde nur klappen, wenn die Schweinekäufer, das Geld für die Schweine nich zahlen würden.
Bzw. in dem Moment in dem der Käufer mit dem Geld kommt, kann der Schuldner kein auf 273 gestütztes Rückbehaltungsrecht geltend machen.

"....die geschuldete Leistung verweigern, bis die ihm gebührende Leistung bewirkt wird"

aber auch 320 passt nich unbedingt...

..ich ruf mal Frau Haar an und frag was sie dazu meint....*tussifonbuchaufklapp*
cokelight
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 27.02.2006
Beiträge: 30

BeitragVerfasst am: 07 März 2006 - 12:22:46    Titel:

Juramausi, wenn du schon fast fertig bist und einen anderen Lösungsweg gewählt hast, stell ihn doch hier mal vor bzw. was für Ansprüche hast du denn geprüft????
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> HA Zivilrecht II WS 05/06 Frankfurt a.M.
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13 ... 16, 17, 18, 19, 20  Weiter
Seite 10 von 20

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum