Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Was Bringt Mir Die Eu Persönlich ?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Was Bringt Mir Die Eu Persönlich ?
 
Autor Nachricht
melmav
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 24.02.2006
Beiträge: 33

BeitragVerfasst am: 25 Feb 2006 - 21:28:37    Titel:

Hey Leute,

das beste ist,... das wir eine Gemeinschaft bilden. Wir arbeiten zusammen in PJZS und können so bei der Strafverfolgung außerhalb unseres Landes besser aktiv werden.

MelMav
Freidenker
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 27.07.2005
Beiträge: 344
Wohnort: Auf´m Sofa

BeitragVerfasst am: 26 Feb 2006 - 17:50:17    Titel:

Was Dir persönlich die EU bringt?

1. Dir wird Geld abgehalten, um andere Länder wie Portugal, Frankreich und Polen zu subventionieren.

2. Durchs Entsendegesetz sorgen die Biliglohnarbeiter dafür, daß Du auf dem Bau entweder keinen Job mehr bekommst, oder aber zu einem beschissenen Lohn arbeiten darfst.

3. Die EU-Richtlinie bzgl. des Feinstaubsausstoß bei Autos sorgt dafür, daß Du, um ungefährlichen Feinstaub zu vermeiden, ca. 500 € an Filterhersteller abdrücken darfst, die an der Ausarbeitung dieser Richtlinie entscheident beteiligt waren.

4. Die EU-Gesetze sorgen dafür, daß Du nicht nur von heimischer Regulierungswut gegängelt wirst, sondern auch noch von der aus Brüssel.

5. Lobbyismus in Brüssel sorgt dafür, daß Du demnächst durch Vergrößerung der Toleranzen an der Zapfsäule von den Ölmultis stärker beschissen werden kannst.

6. Die EU-weite Einführung der Gemeinschaftswährung hat schätzungsweise eine Verteuerung der hiesigen Preise von 20% und damit zu einer Reallohnsenkung bzw. einer Kaufkraftvernichtung in Deinem Portamonaie geführt.

7. Durch die EU-Steuern darfst Du jetzt Teile Deines Geldes abgeben, um die Palästinenser finanziell bei Laune zu halten.

8. Mit EU-Fördergeldern wird der Abbau der hiesigen Arbeitsplätze zwecks Umverlagerung nach Polen bezahlt. Du darfst also Dein Geld abgeben, damit Du arbeitslos gemacht werden kannst, ohne das es den Unternehmen etwas kostet.


Soll ich noch weitermachen, oder hast Du bereits reflexsartig zur Flasche gegriffen? Smile
Pauker
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 26.05.2005
Beiträge: 7831
Wohnort: Schwäbisch Hall

BeitragVerfasst am: 26 Feb 2006 - 21:09:23    Titel:

Na bei der Quellenangabe lässt sich kaum mehr was dagegen sagen Smile

Gruß
Pauker
paradoks
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 20.02.2006
Beiträge: 182
Wohnort: sanft-am-berge oder sunftenburg

BeitragVerfasst am: 26 Feb 2006 - 22:12:24    Titel:

@ freidenker:
1) seit wann braucht denn frankreich subventionen wo es den franzosen soch wirtschaftlich besser geht als uns?

2)wenn du so hohe ansprüche an deinen lohn hast und dann auch noch per gesetz mehr freitage verlangst als jeder andere verlangst ist doch klar das der unternehmer gegen dich entscheidet...dann musst du eben auch billiglohnarbeiter werden und umziehen..anpassung ist ein schlüsselbergriff der evolution

3)dieswer ungefährliche feinstaub ist nur krebserregend und lässt dich ca. 20 jahre früher sterben außer du bist raucher dann 40 jahre..und den filter kannst du doch auch slbst einbauen du musst dich doch bloß shlau machen..selbst ist der mann

4)wenn es immer wieder schwarze schafe gibt muss man dagegen eben gesetze machen und da der mensch kreativ bei seinen verbrechen ist muss man mmer wieder neue gesetze erfinden wenn du dich dadurch belästigt fühlst ..zieh doch um

5)das die ölscheichs dir das geld aus der tasche ziehen liegt daran dass du und viele andere so viel autofahren auf strecken bei denen ein fahrad auch gehen würde und somit unser Öl verbrauchen ..kein wunder das die preise steigen wenn es immer weniger wird.das sind die marktgesetze von angebot ud nachfrage

6)ich kann mich vor der euor zet an keine schockolade für 70 pfennig erinner jetz krieg ich eine für 35cent aber das ist natürlichein zuwachs von 20% ....und selbst wenn das hat auch andere gründe...wenn wir immer weniger arbeiten pro woche müssen die peise ja steigen oder?

7)ich hab zwar noch nie von zahlungen für arbeitsplatz abbau gehört und denke auch das die politiker da eingreifen würden aber wenn du denkst das duc schlauer als alle politiker bist dann denk das...

so zurück zur ursprungsproblematik:

die eU bringt dir persöhnlic das du keine kreige mehr in europa erleben muss und das du freundschaften zu anderen jugendlichen in allen ländern europas knüpfen kannst und durch fördergelder kannst du diese auch treffen und andere kulturen kennenlernen und ideen austasuchen, was dir in der zukunft bessere arbeitsmarkt chancen gibt
Freidenker
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 27.07.2005
Beiträge: 344
Wohnort: Auf´m Sofa

BeitragVerfasst am: 26 Feb 2006 - 22:51:38    Titel:

@ paradoks

Zu 1)
Seit wann weiß ich nicht - über den Eu-Topf subventionieren wir die französichen Bauern meines Wissens seit Jahrzehnten.

Zu 2)
Wieso hohe Ansprüche? Möchtest Du aus dem Umstand, daß ein Bauarbeiter für harte Arbeit harte Währung haben will eine Unredlichkeit konstruieren?
Biliglohnarbeiter, die für endlose Schlangen von deutschen Bauarbeitern beim Arbeitsamt sorgen und damit für gigantische Finanzlöcher im Staatshaushalt sorgen, brauchen wir hier nicht. Das schädigt nur unsere Volkswirtschaft.

Zu 3)
In einem Interview wurde Bärbel Höhn (Grünen) gefragt, worin denn die Gefahr des Feinstaubs liege. Antwort nach einigem rumdrucksen: Die Lebenserwartung sänke um 8 Monate! Als ob irgendein Wissenschaftler die Lebenserwartung eines Menschen auf den Monat genau ausrechnen könnte! Was für ne Lachnummer! Nebenbei kam bei dem Interview raus, das ein grünennaher Betrieb die Staubfilter herstellt. Höhn machte ein auf überrascht. Wer jetzt noch nicht merkt, was gespielt wird, dem tut eh nichts mehr weh. Smile

Zu 4)
Du hast mich nicht verstanden. Ich rede von bürokratieverursachenden Gesetzen sowie von Regulierungen z.B. im landwirtschaftlichen Bereich, wo der Bauer Extraauflagen erfüllen muß, weil ein Schlipsträger in Brüssel sich neuen Quark ausgedacht hat.

Zu 5)
Auch hier hast Du mich nicht verstanden. Ich rede nicht von Ölscheichs, sondern Konzernen wie Shell und Aral, die durch Lobbyarbeit in Brüssel dafür gesorgt haben, daß die zulässigen Toleranzen bei Fehlangaben der Zapfsäulen Eu-weit per Eu-Gesetzt vergrößert wurden. Mit Angebot und Nachfrage hat das nun gar nichts zu tun. Ich rede hier von organisiertem, über die EU legalisierten Betrug am Endverbraucher.

Zu 6)
Die Vorstellung, daß Preiserhöhungen durch den Teuro auf die Länge der hiesigen Arbeitszeit zurück zu führen sind, mutet geradezu abenteuerlich an und ist wohl eher zur Erheiterung gedacht.

Zu 7)
Daß Du noch nie von Zahlungen für Arbeitsplatzabbau gehört hast, glaube ich Dir gern. Vielleicht liest Du hier öfter mal, was im Forum so gepostet wird - würde Deine Wissenslücke zweifellos schließen. Ich empfehle Dir den Thread "AEG - Streik in Nürnberg" weiter unten.
http://www.uni-protokolle.de/foren/viewt/53097,15.html
Sheep
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 14.06.2005
Beiträge: 972

BeitragVerfasst am: 27 Feb 2006 - 02:55:06    Titel:

Freidenker hat folgendes geschrieben:

2. Durchs Entsendegesetz sorgen die Biliglohnarbeiter dafür, daß Du auf dem Bau entweder keinen Job mehr bekommst, oder aber zu einem beschissenen Lohn arbeiten darfst.


Trampel nicht auf Deinen eigenen Pflänzchen herum. Dieses "Entsendegesetz" ist doch das nationale Bollwerk, mit dem wir uns gegen Europa abschotten wollen. Wink
Freidenker
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 27.07.2005
Beiträge: 344
Wohnort: Auf´m Sofa

BeitragVerfasst am: 27 Feb 2006 - 19:12:03    Titel:

paradoks schrieb:
Zitat:
die billiglohnarbeiter scheinen doch niedrigere ansprüche als du zu haben da sie billiger arbeiten oder
Und dir ist nie mal der Gedanke gekommen, daß deren finanzielle Notlage von Unternehmern ausgenutzt wird?

Zitat:
das deutsche volk besteht nun mal aus bier sufenden sofa sitzenden und faulenzenden menschen die mehr für nix verlangen und sich nur beschweren kein wunder das es mit dem land bergab geht
Ich schlage vor, daß du, bevor du hier ein ganzes Volk auf dummdreiste Weise verunglimpfst, erst mal an deiner Rechtschreibung arbeitest - wenn wir Deutschen so arbeiten würden, wie du schreibst, wäre hier schon längst das Licht ausgegangen.
paradoks
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 20.02.2006
Beiträge: 182
Wohnort: sanft-am-berge oder sunftenburg

BeitragVerfasst am: 01 März 2006 - 22:02:31    Titel:

ok das sofasitzend war übertrieben aber ich hab mit der eu eben nur gute ehrfahrungen und konnte es deswegen nicht ausstehen das freidenker so schlecht darüber redet obwohl er wahrscheinlich aus erfahrung redet was uns mal wieder zeigt das alles zwei seiten hat

@ freidenker
da dei bevölkerung aber anscheinend so faul ist wie meine rechtschreibung schlecht ist..da ds licht ja fast schon aus ist .. aber das die lichter ausgehen liegt wohl eher an dem energieverbrauch der gesamten menschheit (obwohl bloß ein drittel effektiv energie nutzt)....und das mit der rechtscheibung ist nicht mein vechulden sondern das der übersensiblen tasttatur...normalerweise schreib ich ein bisschen besser..aber nur ein bisschen....

..noch ein vorteil der eu irgendwann müssen wir nur noch englisch lernen (hoffe ich zumindest)
Freidenker
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 27.07.2005
Beiträge: 344
Wohnort: Auf´m Sofa

BeitragVerfasst am: 01 März 2006 - 22:11:10    Titel:

@paradoks

Vorab mal ein Tip zu Deiner Tastatur:

Geh mal bei Windows (XP?) auf den Startknopf, dann im hochgehenden Menu auf Systemsteuerung. Danach kommt ein Fenster mit vielen Icons. Dort klickst Du auf "Tastatur". Nun hast Du die Möglichkeit, die Sensibilität Deiner Tastatur einzustellen. Wink
---------------------------------------------------

Das wir verschiedene Meinungen über die EU haben, ist ja nicht weiter schlimm. Mir fallen da halt in erster Linie negative Dinge ein. Aber meine Meinung muß ja nicht der Weisheit letzter Schluß sein. Poste einfach das, was Du an positiven Dingen wahrnimmst und dann sehen wir beide Seiten. Das könnte uns einen interessanten Überblick liefern.
paradoks
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 20.02.2006
Beiträge: 182
Wohnort: sanft-am-berge oder sunftenburg

BeitragVerfasst am: 01 März 2006 - 22:28:56    Titel:

was ich bisher positives von der eu mitbekommen habe hab ich geschrieben nämlich ein zusammenwahsen der nationen und somit das sinken der kriegswahrscheinlichkeit in der eu..desweiteren die einfachheit in allen eu ländern ohne passkontrole und geldtauschen(euroländer) shopen zu gehen..und von den negativen aspekten die du aufzählst merk ich nix...

ps ..meien tastatur lass ich lieber so und gewöhne mir lieber an besser zu zielen=)
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Was Bringt Mir Die Eu Persönlich ?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum