Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Hausarbeit BGB große Übung MAinz
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 19, 20, 21, 22, 23, 24, 25 ... 31, 32, 33, 34, 35  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Hausarbeit BGB große Übung MAinz
 
Autor Nachricht
lilly_83
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 23.07.2005
Beiträge: 188

BeitragVerfasst am: 17 Apr 2006 - 18:09:12    Titel:

Den hab ich hier sogar irgendwo rumliegen, glaub ich zumindest. Hab ich wohl nicht intensiv genung gelesen... oder schon wieder vergessen *g* Danke.
tiffy0104
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 27.09.2005
Beiträge: 166
Wohnort: wiesbaden

BeitragVerfasst am: 17 Apr 2006 - 19:40:28    Titel:

das mit dem 50/50 hab ich auch in einem münchener anwaltsirgendsowas gefunden.im prölss/martin und im römer langheid stehts auch...aber ich hab mich dagegen entschieden. 50/50 wenn erhöhte bg seitens bahn vorliegt und fahrlässigkeit seitens kfz. naja, bei der flk kann man ja auch noch abgrenzen. ich hab da was von mittlerer FLK gelesen...

@lilly

wenn du grobe flk des M annimmst, dann ändert sich aber in der weiteren prüfung einiges. dann findet nämlich nach einigen ansichten sogar der 1359 anwendung. schau mal, der M hat doch die grundregel eingehalten (das mäßige heranfahren)
zu welcher quote tendierst du denn?
lisawaldfee
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.03.2006
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 17 Apr 2006 - 20:05:29    Titel:

Hey,

also ich habe auch eine Haftungsverteilung von 50/50 angenommen..
Auf der einen Seite ist der B mit der erhöhten Betriebsgefahr der Eisenbahn und das fahrlässige Verhalten des F. Der Typ ist Lokführer und kann nicht einfach mal in der Luft rumschauen, wenn er sich einem unbeschrankten Bahnübergang nähert...

Auf der anderen Seite der M, geringere Betriebsgefahr des KfZ, aber Verstoss gegen § 19 StVO und deshalb betriebsgefahr auch erhöht.

Deshalb 50/50...

Die Sache mit den Schranken, ich hab da nur gelesen, dass das Fehlen wohl schon zu einer Erhöhung der Betriebsgefahr führen kann, aber nur, wenn sich an genau diesem Übergang zB schon vorher Unfälle ereignet haben... Ich habs kurz angesprochen, aber dann gmeient, dass es ja laut SV ausreichend gesichert war. Ist ein Satz bei mir...

Bei dem Leasing bin ich mir auch noch gar nicht sicher, wie das alles funktionieren soll. Meiner Meinung nach viel zu wenig Infos im SV.... AGBS werd ich aber auf keinen Fall unterstellen, da müsste sonst echt was dazu da stehn....

@lilly_83
wo hast du denn den 823 II geprüft und in Verbindung mit was? hast du das ausführlich gemacht? ich hatte auch überlegt, ob ich das nicht auch noch machen soll, aber ich hab keine Ahnung wie das mit dem Platz hinhauen soll...

@all:
hat vielleicht jemand ein paar tipps wie man platz sparen kann? Und wenn ihr die Ränder verschiebt, wieviel rand lasst ihr da dann noch?

Am Freitag isses zum Glück vorbei, hab keine Lust mehr auf das Thema... Rolling Eyes

Gruss
lilly_83
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 23.07.2005
Beiträge: 188

BeitragVerfasst am: 17 Apr 2006 - 20:07:06    Titel:

@tiffy
wollte eigentlich 60/40 zu lasten m annehmen. Tu mit aber schwer, dass mit den vorliegenden Fakten zu begründen. Wie gesagt: Seite bahn->höhere bg+verschulden f+erhöhung bg weg fehlen von schranken
seite m->niedere bg+nur leichte flk. wie soll ich so bei dem m zu einer 60%igen haftung kommen? wie hast du das denn begründet? willst ja sogar 70/30 annehmen
lilly_83
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 23.07.2005
Beiträge: 188

BeitragVerfasst am: 17 Apr 2006 - 20:09:49    Titel:

P.S.
Tiffy, wie meinst du dass, wenn du oben schreibst, dass du das mit 50/50 auch in nem Kommentar gelesen hast? Steh grad auf m schlauch auf was du das beziehst
Benn
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 18.10.2005
Beiträge: 53

BeitragVerfasst am: 17 Apr 2006 - 20:27:57    Titel:

@ lisawaldfee Im SV steht doch nur, dass er den rechlichen Vorgaben entsprechend gesichert ist und nicht ausreichend. Dies ist meiner Meinung nach ein Unterschied, zumal sich die BG auch dann Erhöht, wenn die Schranken nicht vorgeschrieben sind.
lilly_83
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 23.07.2005
Beiträge: 188

BeitragVerfasst am: 17 Apr 2006 - 20:33:24    Titel:

Denke auch, dass das ein Unterschied ist. Außerdem müsste die erhöhung der bg in bezug auf das fehlen von schranken nach lisawaldfees aussage oben ja wenn überhaupt davon abhängen, ob es dort schon mal unfälle gegeben hat, und nicht, ob der übergang ausreichend gesichert war.

Möchte aber nochmal auf das Problem von bengram oben zurück kommen: welche ansprüche prüft ihr denn nun im rahmen der aufrechnung? kommen ja einige in betracht (§823, §§7,18 stvg).
Benn
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 18.10.2005
Beiträge: 53

BeitragVerfasst am: 17 Apr 2006 - 22:19:20    Titel:

Guten Abend.
Bin mit Frage 2 fast fertig und hab nur noch eine Frage, kann es sein, dass es auf den Gefahrübergang hier überhaupt nicht ankommt, da M den Untergang des Lieferwagens fahrlässig verursacht hat oder hab ich mal wieder was übersehen ?
lilly_83
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 23.07.2005
Beiträge: 188

BeitragVerfasst am: 17 Apr 2006 - 22:28:09    Titel:

Hallo Benn,

außer dir scheint ja momentan keiner da zu sein. Was hast du denn bei der Aufrechnung alles für ansprüche geprüft? alle die in frage kommen? oder hast du nur auf § 823 abgestellt (P.S. warum steht im SV " B will mit SEINEM ANSPRUCH gg M aufrechen")?
Benn
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 18.10.2005
Beiträge: 53

BeitragVerfasst am: 17 Apr 2006 - 22:33:45    Titel:

Hab nur mit einem Anspruch geprüft. Hab mir aber noch keine Gedanken gemach tob das richtig ist. Denke alerdings du kannst mit allen Aufrechnen und das Ergebnis ist dasselbe oder?
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Hausarbeit BGB große Übung MAinz
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 19, 20, 21, 22, 23, 24, 25 ... 31, 32, 33, 34, 35  Weiter
Seite 22 von 35

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum