Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Hausarbeit BGB große Übung MAinz
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 25, 26, 27, 28, 29, 30, 31, 32, 33, 34, 35  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Hausarbeit BGB große Übung MAinz
 
Autor Nachricht
Dzek
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.03.2006
Beiträge: 27

BeitragVerfasst am: 18 Apr 2006 - 17:26:07    Titel:

@benn

278 ist iRd Minderung über 254 ebenfalls anwendbar (Filthaut, HPflG, §4,Rn. 14)

oder meintest Du was anderes?
lilly_83
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 23.07.2005
Beiträge: 188

BeitragVerfasst am: 18 Apr 2006 - 17:32:29    Titel:

@dzek
d.h. doch dann aber, dass man bei den Ansprüchen B gg M i.R.d. aufrechnung bei der frage des Mitverschuldens des B diesem die FLK des F zurechnen kann. oder hab ich dich falsch verstanden?
lilly_83
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 23.07.2005
Beiträge: 188

BeitragVerfasst am: 18 Apr 2006 - 17:34:24    Titel:

Ich glaub ich hab dich falsch verstanden...
Dzek
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.03.2006
Beiträge: 27

BeitragVerfasst am: 18 Apr 2006 - 17:41:11    Titel:

@benn

Ich denke schon, da ja F in einem betrieblichen Verhältnis zu B steht. Oder bezieht sich die rechtliche Bindung, die iRd. 278 gefordert wird, auf das Verhältnis M-B?

Ach, was ein Scheiß! Hab keinen Bock mehr. Sad
Benn
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 18.10.2005
Beiträge: 53

BeitragVerfasst am: 18 Apr 2006 - 17:47:56    Titel:

Filthaut:"Soweit ein Schuldverhältnis zwischen dem Schädiger und dem Geschädigten besteht schon vor Schadenseintritt existiert..."
Es muss also zwischen B und M bzw. E bestehen würde ich sagen.

Was für eine Mindermeinung??
lilly_83
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 23.07.2005
Beiträge: 188

BeitragVerfasst am: 18 Apr 2006 - 17:50:17    Titel:

kann mir mal bitte einer sagen, um welchen anspruch es gerade geht?
tiffy0104
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 27.09.2005
Beiträge: 166
Wohnort: wiesbaden

BeitragVerfasst am: 18 Apr 2006 - 17:50:18    Titel:

@ lilly

hast du frage 2 schon bearbeitet?
Dzek
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.03.2006
Beiträge: 27

BeitragVerfasst am: 18 Apr 2006 - 18:03:41    Titel:

@ benn

Hab grad im Filthaut gelesen, dass eine Anrechnung des Verschuldens erfolgen muss und eine Exculpation des Bahnunternehmers nach § 831 nicht möglich ist. (Rn. 24 am Ende) Das Verschulden wird doch demnach dem B als eigenes Verschulden zugerechnet, oder?
Benn
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 18.10.2005
Beiträge: 53

BeitragVerfasst am: 18 Apr 2006 - 18:10:59    Titel:

@Dzek bei welchem § ? bei § 4 find ich es nicht
lilly_83
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 23.07.2005
Beiträge: 188

BeitragVerfasst am: 18 Apr 2006 - 18:13:19    Titel:

Hab frad auch nachgeschaut. bei § 4 hab ich es auch nicht gefunden. welche ausgabe hast du denn?
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Hausarbeit BGB große Übung MAinz
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 25, 26, 27, 28, 29, 30, 31, 32, 33, 34, 35  Weiter
Seite 28 von 35

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum