Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Psychologiestudium
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Psychologie-Forum -> Psychologiestudium
 
Autor Nachricht
zak
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 13.09.2005
Beiträge: 426

BeitragVerfasst am: 27 Feb 2006 - 18:50:47    Titel:

Hallo,

wenn Du auf jeden Fall Therapeutin werden willst, stehen Dir neben dem Psychologie-Studium auch noch andere Wege offen.

Um als Psychologe Therapeut zu werden, muss man nach dem Studium eine dreijährige Ausbildung zum "Psychologischen Psychotherapeuten" machen. Dabei hast Du die Wahl zwischen "Psychologischer Psychotherapeut" und "Psychologischer Kinder- und Jugend-Psychotherapeut" - hier ist also Dein Wunsch nach Arbeit mit Jugendlichen erfüllt. Und diese KJP-Ausbildung kann man auch machen, wenn man Pädagogik studiert hat (während die Erwachsenen-Variante nur Psychologen offen steht).

Und als weitere Alternative gibt es auch das Medizinstudium. Auch dabei kann man sich auf Psychiatrie und Psychotherapie spezialisieren - hat allerdings auch einen NC, ich weiß nur nicht, wie hoch.

Vielleicht hilft Dir das ja weiter.

Very Happy Zak
Senecaps
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 23.01.2006
Beiträge: 81
Wohnort: Würzburg

BeitragVerfasst am: 27 Feb 2006 - 19:00:42    Titel: Psychologie

es gibt bei der ZVS übrigens ausführliche PDF-Dokumente für jedes Studienfach mit deren NCs an den populärsten Unis Deutschlands. Steht wirklich alles relevante drin. Eine wirklich ausführliche Statistik.

Das Medizinstudium ist aber auch einen Tick aufwändiger und dauert erheblich länger. Wichtig ist sowieso was einem gefällt. Mir persönlich gefällt Psychiatrie nicht. Man ist einfach ein Mediziner und lernt psychische Erkrankungen medikamentös zu behandeln. Geht es um Beratung und zwischenmenschlicher Unterstützung sind Psychologen in der Regel weitaus kompetenter.

Die Ausbildung zum Psychotherapeuten dauert nur mit Vollzeit 3 Jahre, sonst 5. Kostet ne anständige Stange Geld, aber dafür hat man auch die Befugnis, eine eigene Praxis zu eröffnen.

Gruß

Senecaps
Nike1508
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 27.02.2006
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 27 Feb 2006 - 21:06:28    Titel:

Also, wenn cih ehrlich bin hatte ich bis jetzt noch gar nicht so richtig geöhrt von wegen Ausbildung nach Studium, usw.
Pädagogik würde ich eig nicht studieren, wenn ich die Möglichkeit hätte würde ich schon Psychologie studieren,um mir die Möglichkeit offen zu halten mit Erwachsenen zu arbeiten.
Bei vielen Erläuterungen zum Psychologie studium, stehen verschiedene Bereiche klinische Psychologie, biologische Psychologie,etc. was ist da genau der Unterschied?? Wenn ich ehrlich bin, kann ich mir gar nicht so genau vorstellen, was man mit ienem Psychologiestudium noch so alles anfange kann (also an Berufen meine ich)..ich weis nur das ich mich gerne mit Menschen beschäftige. Und mir die Berufsvorstellung gefällt. Ich miene ich sehe einen Psychologen so wie ihn wahrscheinlich jeder sieht, so wie er auch häufig in Filmen auftritt, mit seinen Materialien auf einem Stuhl und vor ihm ein Patient auf einer Couch... Ich weiß auch nicht wirklich wie,dass in Wirklichkeit ist. Meine Mutter geht zu einem Psychologen, aber ich wollte sie nicht darauf ansprechen, weil das so ein Punkt ist, an dem ich nicht weiß wie sie darauf reagiert...Also vielleicht befreit mich dann hier einer von meiner bestehenden Illusion, von der Arbeit eines Psychologen..

Nike1508
I
romi
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 27.02.2006
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 01 März 2006 - 10:46:51    Titel: eine frage...

Hallo,

Da ich mir auch schon eine ganze Weile das Ziel gesetzt habe, Psychologie zu studieren, wollte ich fragen. Ob dies auch im Ausland möglich ist, und wenn ja wo es dann am besten wäre?? Könntet ihr mir ein paar Unis national sowie international empfehlen??

Gruß romi
my_precious
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 06.01.2006
Beiträge: 2117

BeitragVerfasst am: 01 März 2006 - 11:52:44    Titel: Re: NC

Senecaps hat folgendes geschrieben:
Habe mal die Fausformel gehört: Je schlechter der NC, desto niederrangiger sollte man seine Wunschuni unter seinen Präferenzen platzieren.


warum das denn? wenn der NC niedrig ist und ich ein gutes abi habe, dann komme ja ich doch wahrscheinlicher an meinen erstpräfernezstudienort, oder eben an einen hochplazierten. da wäre es doch blöd, wenn ich meine wunschuni an letzter stelle hab, oder?

oder meinst du, dass man bei niedrigem NC wahrscheinlicher ne zusage hat von der wunschuni und sich das denn raussuchen kann, wo man hinmöchte? dazu muss die uni ja nicht ganz unter auf meiner liste stehen... mhh naja. ich mach aus einer mücke malwieder einen elefanten, lol, aber wenns mich interessiert... Wink
Senecaps
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 23.01.2006
Beiträge: 81
Wohnort: Würzburg

BeitragVerfasst am: 01 März 2006 - 12:33:07    Titel: NC

hi my_percious,

ich meine den eigenen persönlichen NC (OK, der eigene Abischnitt), den man erreicht hat. Je schlechter der eigene ist, desto weniger Chancen hat man ja, an die Wunschuni zu gelangen. Also kann man doch schließen, dass je schlechter man ist, desto relevanter die niederrangigen Präferenzen sind.

Gruß

Senecaps
Tyquu
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.03.2006
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 02 März 2006 - 00:10:08    Titel:

Ich habe mal gehört das es auf der UNI Trier überhaupt kein NC gibt, das heisst es wrid keiner benötigt um sich zu bewerben, weis da jemand näheres zu?

Vielen dank schonmal
Whoooo
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 08.06.2005
Beiträge: 8988

BeitragVerfasst am: 02 März 2006 - 00:18:33    Titel:

In meinen Augen Unmöglich. Psychologie ist ein ZVS-Fach, daher hat im Endeffekt jede Uni einen NC, sei es nur durch die Leute, die nach Trier 'zwangsversetzt' werden. Eine kurze Suche bei Google liefert auch nur anderslautende Ergebnisse; hier das offizielle Statement der Uni Trier:
http://www.psychologie.uni-trier.de/studium/studienberatung/allgemein.html
zak
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 13.09.2005
Beiträge: 426

BeitragVerfasst am: 02 März 2006 - 01:08:44    Titel:

Wahrscheinlcih stimmt das im Moment noch. Aber langfristig soll die ZVS ja abgeschafft werden, und dann wird es schon so sein, dass manche Unis einen NC haben und andere nicht.
Um bei Jura habe ich mal gehört, dass es da Ausnahen von der ZVS gibt, z.B. Unis, die einen Teil der Plätze verlosen. Warum sollte das bei Psychologie nicht auch gehen?
my_precious
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 06.01.2006
Beiträge: 2117

BeitragVerfasst am: 03 März 2006 - 17:29:47    Titel: Re: NC

beitrag editiert


Zuletzt bearbeitet von my_precious am 02 Jul 2010 - 00:26:21, insgesamt einmal bearbeitet
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Psychologie-Forum -> Psychologiestudium
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum