Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Diese Hausrbeit macht mir schwierigkeiten
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Diese Hausrbeit macht mir schwierigkeiten
 
Autor Nachricht
hakan21bc
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 06.04.2005
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 27 Feb 2006 - 13:56:10    Titel: Diese Hausrbeit macht mir schwierigkeiten

hi leute hoffe ihr könnt mir mal helfen diese hausarbeit macht mir sorgen das dies mein letzter versuch ist könnte mir vielleicht jemand mal helfen. Wenn möglich bitte ich um eine einfache Lösungsskize als Leit faden versteht sich dank im voraus an die leute die mir helfen.

SACHVERFHALT:
K fert igt Messer in kunst voller Dam aszener- Technik. Dabei wird Met all in m ehrere Lagen
geschm iedet und anschließend in ein Säurebad get aucht , wodurch auf der Klinge Must er und
Verzierungen ent st ehen. Am 6. Februar erhielt K den Auft rag, kurzfrist ig ein Küchenm esser aus
einer besonders w ert vollen Legierung herzust ellen, das einem berühm t en Koch anlässlich einer Feier
am 11. Februar überreicht werden soll. Für die opt im ale Verarbeit ung dieser Legierung will K eine
selt ene Säure einset zen, welche am freien Markt nicht gehandelt wird.
K set zt sich daher m it dem Chem ikalienhändler H in Verbindung, dem er von seinem zeit krit ischen
und außergewöhnlichen Auft rag erzählt . Dabei weist er darauf hin, dass er die Legierung spät est ens
am Abend des 10. Februars m it der Säure behandeln m uss, sonst wäre das Messer nicht recht zeit ig
fert ig. Danach hät t e er an der Säure kein I nt eresse m ehr, da er sie für seine sonst igen Werke nicht
verwenden kann. H m eint zwar, dass es et was knapp werden könnt e, sagt aber t rot zdem die
recht zeit ige Lieferung verbindlich zu. K best ellt daher bei H einen Lit er dieser Säure für € 100. Sie
vereinbaren, dass K die Säure am 10. Februar um 12: 00 Uhr bei H abholt und in den
darauffolgenden Tagen bezahlt .
H set zt sich daraufhin m it dem Chem ikalienproduzent en P in Verbindung und best ellt einen Lit er
dieser Säure für € 70. Wie von H vorhergesehen, dauert die Herst ellung der Säure einige Tage.
Daher vereinbaren H und P, dass F, der Fahrer des P, die Säure am 10. Februar bis spät est ens
12: 00 Uhr bei H anliefern wird.
Am 10. Februar kom m t F um 11: 30 Uhr auf dem Gelände des H an. H st ellt j edoch bei einer
Qualit ät skont rolle noch vor Bezahlung und Annahm e des Kanist ers fest , dass die Säure m it dem
Mat erial des Kanist ers reagiert hat und nun so verunreinigt ist , dass sie für die Behandlung der
Legierung nicht m ehr geeignet ist . F nim m t die Säure daraufhin not gedrungen gleich wieder m it . Wie
sich spät er herausst ellt , hat t e der bei P angest ellt e Chem ielaborant X einen für den Transport von
Säuren ungeeignet en Kanist er ausgewählt .
Auch K hat Problem e. Auf dem Weg zu H wurde er unverschuldet in einen Unfall verwickelt . Dadurch
wurde er aufgehalt en und kam erst nach Geschäft sschluss vor dem verschlossenen Geschäft des H
an. K beeilt sich nun, das Messer m it einer m inderw ert igeren, handelsüblichen Säure im Wert von
€ 20 zu behandeln. Er einigt sich daher m it seinem Abnehm er auf einen ( angem essen
herabgeset zt en) Preis von € 500 st at t € 800.
H verlangt nun von K Bezahlung der Säure. K will nicht zahlen, verweist auf seine Schäden und will
Geld von H. Beide wollen wissen, ob sie Ansprüche gegen P haben.
W elch e An spr ü ch e be st e he n zw isch en H , K u nd P?
Bearbeit erhinweis:
Norm en des HGB sind nicht zu prüfen.
Recht komisch
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.07.2005
Beiträge: 1956
Wohnort: Ruhrgebiet

BeitragVerfasst am: 27 Feb 2006 - 14:47:51    Titel:

hakan21bc hat folgendes geschrieben:
Wenn möglich bitte ich um eine einfache Lösungsskize als Leit faden versteht sich dank im voraus an die leute die mir helfen.


Mal so als Hinweis: man sagt gemeinhin, daß das Erstellen einer sinnvollen Lösungsskizze der wichtigste Teil einer HA ist, und so mit Literaturrecherche ua in etwa 1-1 1/2 Wochen in Anspruch nehmen sollte.
Die meisten Teilnehmer hier sind ja auch ersichtlich durchaus mit dem Erstellen von Lösungsskizzen für ihre EIGENEN HAs ganz gut beschäftigt. Das einfache Einstellen von SVs nach dem Motto " schreibt dochmal was dazu" erzeugt zumindest bei mir auch keinen großen Enthusiasmus, mich mal eben ein paar Stunden damit zu beschäftigen.
Wäre wohl sinnvoller, wenn Du mal konkrete Fragen stellst.
hakan21bc
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 06.04.2005
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 27 Feb 2006 - 18:11:42    Titel: Stimmt

Danke da muss ich dir wohl oder übel recht geben.
Ich müsste meine Frage lieber so formulieren könntest du mir vielleicht einige Bücher empfehlen die mich bezüglich der Hausarbeit vorantreiben könnte. Das hört sich doch besser an. ; ) Trotzdem danke werde mich mal 1 woche hinsetzen und eine Lsg.skizze anfertigen und bei gelegenheit mal nachfragen. Embarassed
Recht komisch
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.07.2005
Beiträge: 1956
Wohnort: Ruhrgebiet

BeitragVerfasst am: 27 Feb 2006 - 19:30:32    Titel:

Deine Freunde in allen Fragen des allgemeinen Schuldrechts: Brox und Looschelders.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Diese Hausrbeit macht mir schwierigkeiten
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum