Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Unter uns welche die Ausgewandert sind in jungen Jahren?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Unter uns welche die Ausgewandert sind in jungen Jahren?
 
Autor Nachricht
sunridy
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 14.10.2005
Beiträge: 63

BeitragVerfasst am: 28 Feb 2006 - 21:52:59    Titel: Unter uns welche die Ausgewandert sind in jungen Jahren?

Hallo, habe vor im Sommer auf jeden fall meine Stadt zu verlassen oder so gar nach Österreich auszuwandern.
Suche halt immer wieder Leute, die mir so erzählen können wie es ihnen ergangen ist, wenn sie bereits schon in jungen Jahren das Elternhaus verlassen haben(vielleicht durch Studium)...
Freue mich über Erfahrungs und Erlebnissberichte.....

könnt ihr mir vielleicht sagen, was genau ihr für ein Verhältnis zu euren Eltern hattet, also ob ihr sehr eure Freunde und Familie vermist habt. Ab wann man sich völlig eingelebt hat und von der emotionalen Seite und der Persönlichkeit wie sich Veränderungen vollzogen, ich will einfach ncoh genau Details wissen

lg sunny
kiwi_if
Inaktiver Account
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 02.08.2005
Beiträge: 1113

BeitragVerfasst am: 28 Feb 2006 - 22:03:19    Titel:

ich bin für die nächsten paar jahre in den niederlanden, allerdings würde ich das nicht auswandern nennen, da ich die hoffnung habe, in 5-10 jahren wieder nach sachsen oder brandenburg zurückzukehren.

familie und freunde vermißt man natürlich, aber wenn man offen auf die menschen zugeht und sich auf neue dinge einläßt (was in manchen phasen schon schwierig sein kann) geht das alles.
borabora
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 05.06.2005
Beiträge: 6273

BeitragVerfasst am: 28 Feb 2006 - 22:07:01    Titel:

ich bin von süd- nach norddeutschland "ausgewandert" Wink
ich wollte weit weg von meinen eltern, bekannten, alten freunden. etwas neues erleben. mal anonym sein. das ist sehr toll für die erste zeit, doch nach einem halben jahr kam, in meinem fall, eine triste phase, die ich jedoch überwinden konnte. wenn du zum studieren umziehst ist es meist nur eine frage der zeit bis du neue leute kennenlernst mit denen du klarkommst. nach 3 semestern habe ich die uni gewechselt und das selbe nochmal durchgemacht... scheint wirklich in erster linie eine zeitfrage zu sein (vorausgesetzt du gehst raus).

du solltest dir allerdings auch bewusst sein, dass es mit den meisten freundschaften aus der jetztigen zeit dann in wenigen jahren vorbei ist. "man kennt sich", schwelgt in alten erinnerungen und das wars -- bis auf die wenigen ausnahmen, die man dann "wahre freunde" nennen kann. das empfand ich fast schmerzhafter als die einsame phase in meiner neuen stadt.

emotional etc. bin ich hier nicht heimisch geworden (nach 3,5 jahren). ich werde nach dem diplom weiterziehen. ich brauche was neues ... scheint wohl teil meiner persönlichkeit zu sein nicht wirklich wurzeln schlagen zu wollen. Smile ...oder teil meiner lebensphase *who knows*
Chris4567
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 20.12.2005
Beiträge: 90
Wohnort: Würzburg

BeitragVerfasst am: 28 Feb 2006 - 22:15:44    Titel:

Also, ich könnte mir auf keinen Fall vorstellen, in den nächsten 10 Jahren mehr als 50 Kilometer von Würzburg wegzuziehen. Mir gefällts dort sehr, hab da meine Freund, Familie usw. Ich bin wohl eher der Mensch der dabei bleibt, was er hat.
Es gibt ein sizilianisches Sprichwort das heißt: Wer auf das Alte zugunsten des Neuen verzichtet, weiß, was er verliert, jedoch nicht, was er bekommt.
kiwi_if
Inaktiver Account
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 02.08.2005
Beiträge: 1113

BeitragVerfasst am: 28 Feb 2006 - 22:18:56    Titel:

wenn einen die realität des arbeitslebens einholt hat man häufig keine wahl, als in richtung der arbeit zu ziehen Wink egal ob die nun 50km oder 500km von der gegenwärtigen heimat entfernt ist
sunridy
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 14.10.2005
Beiträge: 63

BeitragVerfasst am: 28 Feb 2006 - 22:24:31    Titel: :)

Sollte ich tatsächlich nach Österreich gehen, dann werde ich warscheinlich auch nach vier Jhren zurück kehren, aber wer sagt das eigentlich...es ist ja gut möglich das man auch weiter zieht, hier hält einen ja nur die familie und Freunde in Dresden ....man
findet Freunde auch wo anders, gerade wenn man ein sehr offener mensch ist....ich habe halt nur Angst vor der inneren Einsamkeit und Leere...wenn man ein sehr heimischer häuslicer Typ ist, daher möchte ich halt andere anhören...aber ich habe immer wieder das gefühl das es nur eine phase ist oder?
Wenn man die durchsteht ist man gelöst?
Habe halt ein sehr intensives verhältnis zu meiner Mum, will aber nur noch weg und absolut unabhängig werden...
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Unter uns welche die Ausgewandert sind in jungen Jahren?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum