Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Schweine-Esser sind Schweine
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Schweine-Esser sind Schweine
 
Autor Nachricht
Pauker
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 26.05.2005
Beiträge: 7831
Wohnort: Schwäbisch Hall

BeitragVerfasst am: 01 März 2006 - 19:49:26    Titel:

Es bestreitet ja niemand, dass es ernsthafte Probleme gibt. Wir haben in den letzten Jahrzehnten schlichtweg eine verfehlte Imigrationspolitik betrieben.
Z.B. haben wir die Einwanderung nicht gesteuert. Dadurch haben wir über Familiennachzüge und Spätaussiedler eher eine Zuwanderung in die Sozialsysteme gehabt.
Wo sind die Akademiker und Topleute, die auch Deutschland voranbringen würden? Wo die Unternehmensgründer? Wo die Reichen und Investoren? Vermutlich in Amerika, wie jeder der was kann und was werden will... Sad

Bei den Leuten, die hierherkamen haben wir nicht auf Integration geachtet. Die eine Seite hat stets darauf geachtet, das Problem nicht als solches zu verleugnen ("Wir sind kein Einwanderungsland"). Die andere Seite hat das Ganze als wunderbares Multikulti missverstanden. Ergebnis ist die Entwicklung, die wir heute haben. Aus den Fehlern der Vergangenheit lernen, heißt

1. auf ausreichende Deutschkenntnisse bei Einwanderern zu pochen.
2. auf ausreichende Identifikation oder zumindest Toleranz mit den Gesetzen und kulturellen Besonderheiten des Gastlandes zu bestehen. Ob das per Fragebogen geht, wage ich allerdings zu bezweifeln.
3. die Kinder aus Parallelgesellschaften heraus zu holen z.B. (nur so eine Idee) durch Kindergartenpflicht und Ganztagsschulen.

Gruß
Pauker
Casseiopia
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 12.02.2006
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 01 März 2006 - 22:14:39    Titel:

3 Fragen:

Wer von Euch war in der letzten Zeit mal etwas länger in einem städtischen Kindergarten?

Wer von Euch war in der letzten Zeit mal etwas länger in einer Hauptschule?

Wer von Euch war in der letzten Zeit mal etwas länger in einer Gesamtschule?

Wer von Euch hat objektiv gesehen was dort vorging?!

Es wird immer wieder deutlich, wie arm und gequält die äussert unterdrückten "Ausländer bei uns im rassistischen Deutschland leben müssen. Aber ist es wirklich so, dass sie es müssen? Es gibt die Möglichkeit nach Hause zu fahren, es gibt die Möglichkeit sich unterzuordnen. Sie haben eigentlich alle Möglichkeiten vor der Nase...

Die eigentlichen wirklichen Deutschen, die in Deutschland in erster Linie Anspruch auf Bildung, Förderung und Anderes haben sollten, laufen immer unter Nummer 2... In der Schlange nach hinten...

Muss ich das verstehen? Muss ich verstehen, das normale deutsche Kinder im Kindergarten edit: pauschale Hetztiraden werden gelöscht
Muss ich verstehen das dieses ganze beknackte Forum nichts Gutes an Deutschen lässt, bei edit: pauschale Hetztiraden werden gelöscht

Ich glaube langsam, das dies hier ein reines Ausländerforum ist, oder "die versteckte Kamera" ist unterwegs.... Ansonsten kann ich mir diese Arroganz und dieses Desinteresse gegenüber Deutschland und den Deutschen an sich, nicht erklären...
borabora
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 05.06.2005
Beiträge: 6273

BeitragVerfasst am: 02 März 2006 - 01:12:57    Titel:

Naja, mein Punkt war ja eher, dass es eben Beispiele geben muss. Wobei dieser Korruptionsfall auch schon wieder für "gelungene Integration ins politische Geschäft" gedeutet werden könnte (hämisch).

In den USA kann jeder X Geschichten von Einwanderern aufzählen die "es geschafft" haben. Jüngstes Bsp. wohl A. Schwarzenegger.
Freidenker
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 27.07.2005
Beiträge: 344
Wohnort: Auf´m Sofa

BeitragVerfasst am: 02 März 2006 - 01:15:23    Titel:

Vural Öger von Öger-Tours? Laughing Das wird immer spaßiger! Lief nicht vor kurzem ein Ermittlungsverfahren gegen den, weil er einen Schläger engagiert hatte, der einen Schuldner vom Öger ordentlich aufgemischt hat, da dieser nicht zahlen konnte/wollte? Sieht so aus, als wäre es gar nicht so einfach, ein positives Beispiel für Integration zu benennen!

Jetzt versuch ich es mal:

Gülcan von viva! Lächelt immer und sieht top aus!

Nazan Eckes, die TV-Moderatorin. Sieht ebenfalls klasse aus! Very Happy
borabora
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 05.06.2005
Beiträge: 6273

BeitragVerfasst am: 02 März 2006 - 01:19:42    Titel:

Na prima Rolling Eyes was für eine Integration "sieht lecker aus"...
Dann vielleicht doch eher Django Asül
Freidenker
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 27.07.2005
Beiträge: 344
Wohnort: Auf´m Sofa

BeitragVerfasst am: 02 März 2006 - 01:30:58    Titel:

Ok, aber für den ersten Versuch doch schon mal ganz gut, oder? Laughing

Du bist wieder dran...
borabora
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 05.06.2005
Beiträge: 6273

BeitragVerfasst am: 02 März 2006 - 01:41:04    Titel:

So hier hab ich einen:

Zitat:
Da guckst du
Kemal Sahin stand vor der Ausweisung. Heute ist er einer der erfolgreichsten ausländischen Unternehmer in Deutschland. Am Dienstag besucht ihn der Kanzler


(...)

Kemal Sahin ist einer der erfolgreichsten türkischen Unternehmer in Deutschland. Er suchte Nähe zu Politikern. Und sie zu ihm. Erst Ende Februar flog er in der Kanzlermaschine mit Gerhard Schröder zum Türkeibesuch, wurde als Vorzeigeunternehmer präsentiert, der es vom Ziegenhirten aus Anatolien zum Millionär in Deutschland gebracht hatte. Und mit seiner Präsidentschaft in der TD-IHK ist er der Kopf der knapp 60 000 türkischen Unternehmer Deutschlands.

(...)

Sein Firmenkonglomerat hat der 49-Jährige inzwischen so gut organisiert, dass er Zeit hat, sich um die größeren Belange zu kümmern. Weltweit gehören 27 Unternehmen zur "Sahinler Holding" mit Sitz in Würselen bei Aachen. Schwerpunktmäßig ist er in der Textilherstellung und -vertrieb tätig. Auf der Liste der "Größten Textilunternehmen der Welt" nimmt die Gruppe den 24. Platz mit einem Jahresumsatz von 1,15 Milliarden Euro ein. Von seinen 12 000 Mitarbeitern sind 1700 in Deutschland beschäftigt (davon 70 Prozent Deutsche).

Als er 1973 auf dem Frankfurter Flughafen ankam, mit einem Koffer, zwei Packungen Zigaretten und dem Geld seines Stipendiums an der Innenseite der Jacke befestigt, da kannte Sahin nicht eine Menschenseele in Deutschland. Ehrgeizig lernte er Deutsch am Goethe-Institut, hielt sich von türkischen Sprachschülern fern, um nicht seine Muttersprache zu sprechen. Neun Jahre später drohte ihm trotz Abschluss seines Ingenieurstudiums in Aachen die Abschiebung. In seinem Beruf erhielt er keine Arbeitserlaubnis, nur als Selbstständiger durfte er in Deutschland bleiben. Sahin macht kurzerhand einen 30 Quadratmeter großen Geschenkeladen in der Aachener Heinrichsallee auf, verkauft Präsente, die Gastarbeiter mit in die Heimat nehmen konnten - Mokkatassen, Gebetsteppiche, aber auch Elektrogeräte. 5000 Mark Startkapital, erarbeitet in Praktika im Bergbau, dazu Lieferantenkredite und Geld seiner Brüder, die als Gastarbeiter in Frankreich schufteten, reichten. Als ihm ein Freund T-Shirts zum Verkauf anbot, passten die eigentlich nicht ins Sortiment. Weiße T-Shirts. Rundhals. Mit Bündchen. "Doch davon habe ich schnell große Mengen verkauft. Millionen. Da wurde ich wach. Das war eine Goldgrube, die ich erschließen musste", sagt Sahin und lehnt sich in seinem sandfarbenen Anzug lachend im Ledersessel zurück, wenn er zurückdenkt, wie er T-Shirts zunächst auf Tapeziertischen vor der Aachener Mensa an Studenten verkaufte. Bereits zwei Jahre nach Gründung machte Sahin zehn Millionen Mark Umsatz.



http://www.wams.de/data/2004/04/25/269411.html
Pauker
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 26.05.2005
Beiträge: 7831
Wohnort: Schwäbisch Hall

BeitragVerfasst am: 02 März 2006 - 02:21:26    Titel:

Außerdem: ist VIVA-Moderatorin nicht eher ein Abstieg? So in etwa wie Spargelstechen Wink

Gruß
Pauker
Freidenker
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 27.07.2005
Beiträge: 344
Wohnort: Auf´m Sofa

BeitragVerfasst am: 02 März 2006 - 03:30:30    Titel:

Von wegen - da trifft sich die Elite! Very Happy
Ersin
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 04.12.2005
Beiträge: 21

BeitragVerfasst am: 02 März 2006 - 05:58:25    Titel:

Hallo,

habe nun akribisch die gesamten Meinungen und Denkweisen diverser Teilnehmer gelesen und bin teils erstaunt, teils angenehm überrascht und auch wieder ein Wenig gefrustet.
Warum? Weil da schon wieder Texte dabei sind, in denen scheinbar unsachliche Argumente, bzw., Pöbeleien und Verunglimpfungen gefallen sind.

Im Forum nicht duldbar, gar kein Thema. Dies sollte allerdings dennoch einmal zum weiteren Nachdenken anregen.
Tief in unseren Herzen und Hirnen scheint seit dem 2. Weltkrieg verankert zu sein, dass wir zu allen und jedem “gut” sein müssen. Dies wird uns medial eingetrichtert, so lange, bis wir es endlich verstanden haben. Und natürlich auch noch weit darüber hinaus.

Sollte sich der Ein- oder Andere “Unzufriedene” diesbezüglich einmal wenig willig zeigen und das Eigenwohl seines Vaterlandes in den Vordergrund stellen, so wird er in aller Regel als “Nazi”, oder bestenfalls als “Rechter” bezeichnet.
Kritisiert dieser dann auch noch gewisse Umstände im nahen Osten, so ist er ein Antisemit und wird erinnert.
Welche Argumente dieser Jemand auch zu Tage fördern mag, sie werden scheitern und sind sie noch so nachvollziehbar.
Werte Moderation dieses Forums. Absichtlich werde ich hier nicht deutlicher, um gewisse Reibpunkte zu umschiffen. Dennoch sehe ich in diesem Thema Räder, die in einander greifen.

Selten wird über den Tellerrand hinausgeschaut und in Betracht gezogen, dass auch andere Völker dieser Erde einen Fernseher besitzen und weltweit ausgestrahlte Programme empfangen können, wenn auch nicht immer dürfen. Ja, sie haben Zeitungen und auch das Internet spielt eine sehr große Rolle.

edit: gelöscht

Man ist geneigt, dass eigene Volk in Grund und Boden zu treten, um anderen Staaten Tür und Tor für Expansionen zu öffnen und seien die Wege derer noch so kriegerisch und verachtenswert.

Schwarz, Rot, Rot/Rot, Rot/Schwarz, Rot/Gelb, Rot/Gelb/Grün, Grün, Grün/Schwarz, Gelb/Grün???
Ich persönlich erachte diese Diskussionen momentan für überflüssig, da ich nicht denke, dass auch nur eine der genannten Parteien die wahren “Erkrankungen” dieses Landes behandeln, geschweige denn ausrotten kann.
Um den heißen Brei herumreden, heiße Luft predigen, ein Paar Atom U-Boote für Israel, hier mal ´ne Diätenerhöhung und eine gehörige Priese Vergangenheits-Selbsthass. Das ist Patriotismus in seiner reinsten und zerstörerischsten Form. Da sind doch Kindergärten und Schulen noch unser geringstes Problem.

Es grüßt
Ersin
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Schweine-Esser sind Schweine
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17  Weiter
Seite 4 von 17

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum