Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Schweine-Esser sind Schweine
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Schweine-Esser sind Schweine
 
Autor Nachricht
friendlyfox
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 25.09.2005
Beiträge: 1342
Wohnort: Europa

BeitragVerfasst am: 01 März 2006 - 18:30:04    Titel:

Genau das war mein Einwand am Anfang wo ich meinte unter anderem sind Deutsche schuld. Die Integrations-und Einwandererpolitik war so schlecht ausgetüftelt, dass man 2 Generationen später die Folgen zu spüren bekommt. Man wollte die Arbeiter nicht integrieren, aber konnte sie nicht weg schicken.. Aber das war auch mein letzer Eintrag hier. Mag diesen Stammtisch nicht so ^^
IT_Desert
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 26.05.2005
Beiträge: 565

BeitragVerfasst am: 01 März 2006 - 21:50:50    Titel:

Demq hat folgendes geschrieben:
ich weis nicht wenn man nur beim verzehr vom Schwein in die Hölle kommt dann weis ich echt nicht was das für ne Religion Confused , ich meine wenn man sonst ein guter Mensch ist!? Confused Sad


Naja, ich weiß auch nicht was überhaupt eine Religon eine ist, wenn man wegen Lügen, Stehlen, Ehebruch, Nicht- an -Gott-glauben, beim nicht ehren deiner Eltern... oder sonstiges..
Ich will damit sagen dass alle 3 Religionen darauf basieren..., der Rest ist Ansichtssache
Abud
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 16.02.2006
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 01 März 2006 - 22:51:43    Titel:

Demq hat folgendes geschrieben:
ich weis nicht wenn man nur beim verzehr vom Schwein in die Hölle kommt dann weis ich echt nicht was das für ne Religion Confused , ich meine wenn man sonst ein guter Mensch ist!? Confused Sad


Hallo Demq,

ich verstehe schon das es für dich als nicht-Muslime schwer nach zu vollziehen ist solche Regeln des Islams zu verstehen und zu respektieren. Aber du solltest dir immer vor Augen halten das der Islam KEIN Zwang ist! Man wird nur Moslem wenn man mit dem Quran und dessen Gebote und Regeln einverstanden ist. Das heißt das einem schon vorher klar sein muss das man kein Schweinefleisch essen darf und dadurch in die Hölle kommt.

So oberflächlich betrachtet hört sich das ja absurd an,"nur weil man etwas bestimmtes ist, kommt man dafür in die Hölle". Aber aus Sicht des Islams sieht die Sache ja wieder ganz anders aus. Moslem ist man nicht aus Spaß sondern weil man an etwas glaubt. Und zwar an ALLAH. Genauso hat es bestimmte Gründe dafür das man kein Schweinefleisch essen darf.

Wenn man sonst ein guter Mensch war und trotzdem Schweinefleisch gegessen hat, dann war man halt ein guter Mensch aber kein Moslem. Logischerweise würde man aus Sicht eines nicht-Moslems dann auch nicht in die Hölle kommen. Von daher wiederspricht sich das was du sagst auch ein bischen.

Verstehen und respektieren das ein Moslem kein Schweinefleisch essen darf brauchst du nicht, aber vieleicht wäre das auch in deinem Interesse dich da mehr zu informieren um dir da ein besseres Bild davon machen zu können wie ein Moslem eigendlich denkt und lebt. Ansonsten würdest du alles nur aus einer begrenzten Sicht sehen.

MfG


Zuletzt bearbeitet von Abud am 02 März 2006 - 19:58:03, insgesamt einmal bearbeitet
paradoks
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 20.02.2006
Beiträge: 182
Wohnort: sanft-am-berge oder sunftenburg

BeitragVerfasst am: 01 März 2006 - 23:02:44    Titel:

ich kann es nicht glauben das es so krasse meinungen gibt allen voran cassiopeia
...diese gerede von wegen das die deutschen zuerst auf irgendetwas recht hätten..steht nicht im grundgesetz das ALLE gleich sind und somit niemand ein vorrecht auf irgendwas hat.....und wieso findet ihr das alle so schlimm das d. eventuell von einer anderen kultur überrannt wird?...

ich meine wie war es denn zu kolonialisierung amerikas..hat sich da jemand um die untergehenden hochkulturen der majas gekümmert ..nein ...warums sollte man es dann jetzt tun ..die restliche welt hat lange genug unter der fuchtel des westen gelitten bloß weil der weste die besten waffen und die meisten menschen hatte und das wird sich ändern dann ist d. eben ein muslimisches land ...vorher wars christlich und davor götzenanbetend ..das hat sich schon immer geändert und nun ist eben der islam auf dem vormarschspäter kommt dann vielleicht eine andere religion ...satansanbeter oder buddisten oder was ganz neues und machen einen großen teil der menschheit aus......ich kann nur nicht verstehen das manche immer noch denken das sie sonderrechte haben bloß weil ihre familie altere wurzeln hat als andere ..denn wenn man nachforscht ist selbst die eigene familie noch gar nicht so lange im land...und man kann wirklich nicht sagen das es eigentlich irgendwas behaltenswertes an unserer kultur gibt ..die sprche ist eh zu kompliziert..die geschichte von dunklentagen überschattet und das system beruht auf gegenseitiger ausbeutung ....

und @cassipeia
was ist den ein wirklicher deutscher was macht so einen menschen aus?. das würde ich gerne wissen
Elijah
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 25.03.2005
Beiträge: 752

BeitragVerfasst am: 01 März 2006 - 23:20:58    Titel:

Also ich werde mein Kind definitiv nicht in eine Schule/Kita gehen lassen in der überwiegend sozial schwache Kinder Unterrichtet werden. Neukölln ist ein armer Stadtteil. Wer sein Kind auf solche Schulen schickt handelt unverantwortlich. Ein Kind das auf so einer Schule war hat schlechte Zukunftsperpektiven. Das klingt hart ist aber so.
Man kann jetzt sagen wenn jeder so denkt... bla bla bitte... dann schickt eure Kinder dahin Rolling Eyes und gebt ihnen am besten statt nem Abschlusszeugnis nen Hartz4 Antrag mit auf den Weg.

Ich weiß das klingt provokant. Jedoch sind gerade in Neukölln viele Kinder speziell außländische ohne Schulabschluss oder Ausbildung.
Die kriminalitätsrate ist hoch... und multi kulti hat im großen und ganzen versagt.


Zuletzt bearbeitet von Elijah am 01 März 2006 - 23:22:15, insgesamt einmal bearbeitet
Sheep
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 14.06.2005
Beiträge: 972

BeitragVerfasst am: 01 März 2006 - 23:22:00    Titel: Re: Schweine-Esser sind Schweine

Ersin hat folgendes geschrieben:
Persönlich hat mir ja der Satz "Deutsche Kinder werden nicht recht geduldet" sehr gut gefallen.

Würde mich interessieren, wie Ihr darüber denkt.


Staatliche Schule im rot-roten Berlin. Was soll man sonst dazu sagen ? Wir können die Berliner nicht zu ihrem Glück zwingen, also lass sie weiterhin Volksvertreter wählen, die Integration als höflich gestelltes "Angebot" sehen.
Wink
Pauker
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 26.05.2005
Beiträge: 7831
Wohnort: Schwäbisch Hall

BeitragVerfasst am: 01 März 2006 - 23:52:06    Titel:

@Elijah: ich kann deine Sicht der Dinge sehr gut nachvollziehen. Aus der individuellen Perspektive würde ich auch nicht anders handeln. Denn letztlich ist mir das Wohl meiner eigenen Kinder wichtiger als das Gesamtwohl. Als Politiker muss ich aber die Förderung des Gesamtwohls im Auge haben. Und da erwarte ich Lösungsansätze von der Politik.

1. mehr Integrationszwang
2. Kinder raus aus Parallelwelten
3. Verteilung sozial schwacher Kinder auf mehrere Schulen, denn eins ist klar. Kinder aus Problemfamilien werden häufig zu Problemjugendlichen, gerade wenn sie keine anderen Vorbilder haben als andere Problemjugendliche an der gleichen Schule. Die Verteilung ist wahrscheinlich kaum zu machen (mal ganz davon abgesehen, wie viele Proteste es wieder dagegen geben würde) aber m.E. sehr sinnvoll.

Gruß
Pauker
borabora
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 05.06.2005
Beiträge: 6273

BeitragVerfasst am: 02 März 2006 - 00:43:53    Titel:

Das erinnert mich sehr an das US-Amerikanische "busing" wodurch auch die verschiedenen sozialen Schichten vermischt werden sollten. Wahrscheinlich - und so ist es auch an Gesamtschulen zu Beobachten (lt. Aussage eines befreundeten Gesamtschullehrers) - dass sich diejenigen Schüler, die zu marginalisierten Gruppen, elitären Gruppen, etc. trotzdem wieder zusammen finden.

An das Trara seitens der verschiedenen Verbände und Parteien ist gar nicht erst zu denken.

Woran es m.E. besonders mangelt sind positive Integrationsbeispiele. Cem Özdemir wäre vielleicht einer, doch ist er eher die Ausnahme (Kind mit Eltern aus Anatolien, der dennoch via 2. Bildungsweg das Abi gemacht hat und ich glaube Jura studiert hat). Wahrscheinlich sind diese Personen auch schwer zu finden was wiederum auch ein Problem bei uns aufwirft: Wie integrationsbereit sind wir wirklich? Welche Chancen geben wir Kindern mit Migrationshintergrund?

Nun möchte ich nicht nur die Probleme auf uns werfen. Doch wer fordert muss auch fördern. Das fängt beiderseits auf der persönlichen Ebene an, d.h. auch wir müssen unsere (Vor-)Urteile und Einstellungen überdenken - ebenso wie "die Anderen".
Freidenker
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 27.07.2005
Beiträge: 344
Wohnort: Auf´m Sofa

BeitragVerfasst am: 02 März 2006 - 00:51:37    Titel:

Naja, ein wenig kurios ist es schon, daß Du ausgerechnet Cem Özdemir als Musterbeispiel für Integration benennst! War das nicht der Politiker, der sich von der Bestechungsfirma Hunziger schmieren ließ, erwischt wurde und seinen Hut nehmen mußte?

Wenn Du also einen Kriminellen als positives Integrationsbeispiel anführst - was sollen wir denn dann von dem Rest denken? Laughing
Pauker
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 26.05.2005
Beiträge: 7831
Wohnort: Schwäbisch Hall

BeitragVerfasst am: 02 März 2006 - 01:02:40    Titel:

Genau an das musste ich auch denken. Der Mann hat aus Unwissenheit keine Steuererklärung abgegeben. Er ist beim Thema Einkommenssteuer im Unterricht immer das beste Beispiel für wirtschaftlich völlig ahnungslose Leute. Und der Mann ist Politiker. Vermutlich liegt es daran, dass er "Berufspolitiker" ist, was ich als ernsthaftes Problem sehe, weil diese Leute nie die reale Arbeitswelt zu Gesicht bekommen haben.

Warum als gelungenes Beispiel nicht Vural Öger (Öger-Tours). Dessen Tochter übernimmt m.W. in nächster Zeit den operativen Betrieb.

Ich denke aber nicht, dass man die Probleme, die es mit einigen Ausländern hierzulande gibt, durch Nachdenken über unsere Integrationsbereitschaft löst. Ich persönlich, und alle die ich kenne, sind ja durchaus bereit zu integrieren. Dass dazu die Angebote hochgefahren müssen, sehe ich auch anders. Wer hier leben will, hat sich selbst zu bemühen. Und wie ich bereits erwähnte, kann man in jeder kleinen Buchhandlung Fremdsprachenkurse in Buchform kaufen. Kostet nicht viel. Ich habe gerade einen Russisch-für-Anfänger-Lehrgang gekauft. Kostet gerade mal 20 Euro incl. DVD. DAS sollte es wert sein.

Gruß
Pauker
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Schweine-Esser sind Schweine
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17  Weiter
Seite 5 von 17

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum