Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Strafrecht AT - HA --> Schwierig!
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Strafrecht AT - HA --> Schwierig!
 
Autor Nachricht
Solar
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 20.12.2005
Beiträge: 59

BeitragVerfasst am: 05 März 2006 - 21:37:34    Titel:

Willkommen im Bunde! Cool
Du bist schon bei Peter? Alter Schwede, ich quäle mich grade erst durch die Ausformulierung des 1. Teils...
Morgen/Übermorgen widme ich mich dann Britta! Wink

Aaalso...
Ich bejahe die Versuchslösung, weil ich das fairer finde als die Vollendung (eigentlich würd ich ihn ja sogar rechtfertigen, wenn ich so beim 1. Meinungsstreit nicht ausscheiden würde - Vollendung erscheint mir nicht fair und Versuch hat zudem die besseren Argumente). Fraglich is eben ob man da nicht noch irgendwie mit reinnehmen sollte, dass Rüde auf dem Fuß stehen bleibt - sofern man das überhaupt so deuten kann.
Ich tendiere allerdings mittlerweile auch nicht mehr dazu. Der Handlungsablauf kann nicht mehr als 3-5 Sekunden gedauert haben (Bis zu Arnes Schlag). Das ist definitiv nicht lang genug um eine neue Handlung festzustellen, finde ich. - Nen neuen Energieansatz gibts auch nicht.
Daher bleibe ich bei der Versuchslösung und ignoriere diese Thematik (ich denke das wär überspitzt).

Bezüglich Versuchsprüfung: Ich habe in unterschiedlichen Lehrbüchern und Aufsätzen gelesen, dass man eine der 2 folgenden Möglichkeiten hat, wenn man sich für die Versuchslösung entschieden hat:

a) Man entscheidet sich für die Versuchslösung und beginnt nach dem Meinungsstreit innerhalb der Rechtfertigungsebene eine komplette Prüfung der versuchten Körperverletzung, bejaht diese (ist ja unproblematisch) und geht dann weiter zu §34 und anschließend zur Schuld (nun wieder im Volldelikt).

b) Man bricht nach dem Meinungsstreit die Prüfung des Volldelikts ab und beginnt völlig neu eine Versuchsprüfung von § 223.

Gefällt mir aber beides nicht - wirkt so unsinnig irgendwie (Da ja der Erfolg eingetreten ist - wozu also noch Versuch prüfen). Aber in den Lehrbüchern stehts, keine Ahnung was ich da mache.
Werd nochmal rumfragen... Wie habt ihr das gemacht?

Wenn man nach dem Ausscheiden des §32 weitermacht, fällt §34 spätestens beim gleichen Problem raus (eigentlich schon früher beim obj TB) und §35 sowieso. --> Bleibt bei der Versuchsstrafbarkeit.

Also ich finde den Faustschlag viel zu überzogen --> Er trägt nen vorerst bleibenden Schaden davon (blaues Auge - das wäre meiner Meinung nach auch nicht erwähnt, wenn der Autor des Sachverhalts dies nicht auf die Erforderlichkeit bezogen hätte). Es gäbe definitiv mildere Mittel:
1.) Fuß herausziehen
2.) Rüde wegstoßen
Beide wären geeignet gewesen - und ein "Auge um Auge"-Strafrecht gibts glücklicherweise nicht. Dazu kommt, dass er die beiden milderen Mittel auch nicht versucht hat, sondern direkt zugeschlagen hat. Ich weiß ja - ganz nebenbei - nich, ob du schon mal eine Faust aufs Auge zentriert bekommen hast, Wink aber das ist alles andere als lustig... und wesentlich schmerzhafter als auf den Fuß stehen... --> keinerlei Verhältnismäßigkeit Exclamation

Daher denke ich, man kann Arne keinesfalls rechtfertigen.
Bis zur Notwehrprovokation komme ich dann somit gar nicht mehr - würde m.M. nach auch nicht eingreifen, wie du ja schon plausible begründet hast.

Mit Peter hab ich mich noch nicht so sehr befasst, da ich mich chronologisch durchforste.
Würde aber sagen es is auf jeden Fall Täterschaft. Die Ausrede er habe nur mitentschieden, usw. kann auf keinen Fall Gewicht haben.
Volle Strafbarkeit, hab aber noch keine Meinungen dazu gewälzt.
Morgen schreib ich erstmal meine Körperverletzung an Arne und Rüde fertig, dann kommt Britta dran, das fieße Stück! Twisted Evil
RobdeNiro20
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 06.03.2006
Beiträge: 70
Wohnort: Mainz

BeitragVerfasst am: 06 März 2006 - 01:14:30    Titel: Hi Leute

Hi, ich fange nun auch mit der Hausarbeit an. Wechsele jetzt die Uni und komme nach Mainz, deswegen muss ich nun mit der Mainzer Hausarbeit beginnen. Könnte jemand Bitte mal den Sachverhalt reinstellen oder mir sagen wo ich sie finden kann. Werde anschließend auch eine Gliederung reinstellen, die ich mit meinem Vater erarbeitet haben werde. Der Vorteil ist das er Rechtsanwalt ist. Ich bedanke mich im voraus Leute und wünsche uns allen viel Glück und eine gute Zusammenarbeit.

Bis dann Ciao!

by Style
Solar
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 20.12.2005
Beiträge: 59

BeitragVerfasst am: 06 März 2006 - 09:38:40    Titel:

@RobDeniro: Öhm... ich glaub du bist im falschen Topic gelandet...

@Jura-Küken:
Also ich versteh nich ganz, was du mit
Zitat:
Einverständnis zur Nothilfe zur Nothilfe
meinst...?
Das ist doch keine objektive Voraussetzung? Oder meinst du damit ob R den Angriff des A überhaupt als rechtswidrigen Angriff einstufen darf? (--> Ja)
Denn keines der Schemata, die ich bisher zur Notwehr gelesen habe, enthält eine Prüfung des Einverständnisses des Angegriffenen... ist mir völlig neu. Aber selbst wenn, würde ich das definitiv bejahen. Da F provoziert wird, ist def. davon auszugehen, dass es ihm recht ist, seine Mütze wieder zu bekommen.

Beim § 34 musst du auch erst das rel. mildeste Mittel prüfen, bei § 35 nicht.
Aber die scheiden ja beide schon vorher aus (§ 34 beim wesentlichen überwiegen, § 35 bei Leib, Leben, Freiheit).
Das wird erst bei Britta wieder interessant ("nicht anders abwendbar").

Zitat:
Tja, genau bi diesem Problem habe ich abgebrochen, nachdem ich gesehen habe, dass ich mich damit näher und tiefer befassen muss. Es stehennämlich, wie du sagtest, verschiedene Ansätze zur Auswahl. Kann dir also nicht weiterhelfen. Confused


Ich erkundige mich mal diesbezüglich, wenn ich was finde, lasse ich es dich wissen! Wink

Ich stecke immer noch bei der Beleidigung fest... habt ihr mal ein paar Argumente für mich, die ihr da verwendet habt? (Finde weder richtige pro noch contra Argumente...)
Jura-Küken
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 05.03.2006
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 06 März 2006 - 10:28:30    Titel:

Danke für deine Hilfe, Solar! Very Happy Jetzt weiß ich, wo ich gescheitert, bzw zu nah am Kommentartext geblieben bin. Bei Notwehr ist eine Einwilligung Dritter nicht nötig (wär ja auch unsinnig), aber bei Nothilfe zu einem anderen muss wenigstens Eiverständnis mit der Hilfe da sein (-> Schönke/Schröder).

@ Beleidigung: Habe es nicht angeprüft, weil es für mich irgendwie abwegig erscheint. Denn eine ehrverletzende Handlung ist das bloße Herumschwenken nicht, sie soll provozieren.
Laut Schönke/Schröder muss eine Beleidigung eine Missachtung oder Nichtchtung in der Gestalt sein, dass dem Betroffenen er sittliche, personale oder soziale Geltungswert durch das Zuschreiben negativer Qualitätenganz oder teilweise abgesprocen. Dass F sich nicht der Wegnahme sines Besitzes erwehren kann, entspricht einemScherz unter Freunden, vorallem in der viel betonten "lockeren Stimmung".

Viel Spass noch& Liebe Grüße

Claudia
Solar
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 20.12.2005
Beiträge: 59

BeitragVerfasst am: 06 März 2006 - 10:36:32    Titel:

Na, dann haben wir hier doch schon ein Argument GEGEN die Beleidigung! Smile
Das is schonmal was! Merci!
Anprüfen werd ichs trotzdem, irgendwie hab ich das Gefühl, dass die das hören wollen. Werde aber dann gleich ablehnen.
Ich befasse mich jetzte erstmal mit dem blöden Rüde, zur Britta komm ich wohl erst heute Abend... Rolling Eyes

Danke für den Schönke/Schröder-Tip mit der Nothilfe, das muss ich dann wohl heute Abend nochmal nachlesen. Auf welcher Ebene prüfst du das denn?
IusCommune11
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 04.03.2006
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 06 März 2006 - 10:44:46    Titel:

Hallo!

Ist ja nett, dass noch jemand mit im Bunde ist Smile

Aber ich glaube, ich höre jetzt wirklich damit auf, Meinungen zu sammeln. Letztendlich hat jede/r einen anderen Lösungsweg, das ist ja auch Sinn & Zweck.
Ich folge jetzt aber dennoch mal der Willenstheorie, einfach weil ich sonst ein schlechtes Gewissen habe Laughing
Wenn ich mich dafür entscheide und sage, R ist nicht gerechtfertigt, diskutiere ich dann zugleich in einem Zug die Versuchs- und Vollendungstheorie? Oder wann kommen diese dran?
Ich folge dann nämlich der Vollendungstheorie. Wenn, dann richtig Laughing
Außerdem könnte ich dann gleich die Vollendung bejahen und müsste nicht noch zusätzlich den Versuch prüfen. Das halte ich klausurtaktisch für sehr praktisch. Was meint ihr?
Wo findet ihr eigentlich die ganzen Argumente bzgl. Versuchs- und Vollendungstheorie?

Viel Spaß im Weiteren... Laughing
Solar
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 20.12.2005
Beiträge: 59

BeitragVerfasst am: 06 März 2006 - 10:54:01    Titel:

Argumente findest du in diversen Lehrbüchern (z.B. Heinrich - den gibts aber im Seminar nich), Hillenkamp, diversen JUS oder JURA Aufsätzen.
Ansonsten liegen die Argumente für Versuch auf der Hand (Roxin, Herzberg, Lackner-Kühl, Jeschke) - für die Vollendung finde ich jetzt nich sooo viele... Schaumal bei Krey, LK-Hirsch, NK-Zaczyk
Jura-Küken
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 05.03.2006
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 06 März 2006 - 11:39:44    Titel:

Hallo ihr fleißigen!

Zitat:
Ich befasse mich jetzte erstmal mit dem blöden Rüde, zur Britta komm ich wohl erst heute Abend... Rolling Eyes


Shocked Das ist doch schon ziemlich schnell! Sitze schon zwei Wochen dran und du bist schon da? Respekt!

Zitat:
Nothilfe: Auf welcher Ebene prüfst du das denn?

Habe mich an den Kommentar gehalten nd prüfe es hinter er Nothilfelage und vor der -handung.
RobdeNiro20
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 06.03.2006
Beiträge: 70
Wohnort: Mainz

BeitragVerfasst am: 06 März 2006 - 15:53:21    Titel: hi

hi Leute aus welcher Uni seid ihr..brauche den SV für uni mainz
Solar
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 20.12.2005
Beiträge: 59

BeitragVerfasst am: 06 März 2006 - 15:55:38    Titel:

Freiburg!!
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Strafrecht AT - HA --> Schwierig!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 1 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum