Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

HA Zivilrecht Schuldrecht BT III
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> HA Zivilrecht Schuldrecht BT III
 
Autor Nachricht
asya
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 06.03.2006
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 06 März 2006 - 02:23:41    Titel: HA Zivilrecht Schuldrecht BT III

Hi Leute!
Brauche dringend Hilfe.

Sachverhalt:

Egon (E) betreibt ein Einzelhandelsgeschäft für neue und gebrauchte Elektrowaren. Von ihm erwarb Skilehrer Anton (A) im September 2004 für 90 € einen Gesichtsbräuner.
E hatte den Gesichtsbräuner von einem Hersteller aus dem Ausland importiert. Es handelte sich um ein noch nicht gebrauchtes Produkt einer alten Produktreihe, bei der es keine Abschaltautomatik gab (diese Automatik wird für die Produktion solcher Geräte mittlerweile
in Europa für unabdingbar angesehen; bei ihr schaltet sich das Gerät automatisch nach einer bestimmten Zeit (30 oder 60 Minuten) ab). Der Einbau einer Abschaltautomatik wäre technisch zwar möglich, würde aber einen Aufwand von 50 € erfordern. In der Betriebsanleitung
ist deshalb ein ausdrücklicher, optisch besonders hervor gehobener Hinweis enthalten, wobei zusätzlich davor gewarnt wird, dass die Gefahr von Kurzschlüssen und Bränden bestehe,
wenn das Gerät längere Zeit im Dauerbetrieb laufe. Auf dem Gerät selbst gibt es keinen Hinweis.
E wies aber in der Werbung für das Gerät in seinem Schaufenster darauf hin, es sei nicht zum Dauerbetrieb geeignet; beim Verkauf betont er auch gegenüber A, dass dieser immer auf das manuelle Abschalten achten müsse.
Anton nutzt das Gerät seit August 2005 nicht mehr, nachdem er eine 6-monatige Mitgliedschaft in einem Fitnessclub geschenkt bekommen hat. Er gibt den Gesichtsbräuner ab September 2005 weiter an Boris (B), der ihn schon lange darum beneidet hatte. Die Betriebsanleitung
findet A nicht mehr. Die Bedienung ist aber einfach. Anton erklärt sie Boris und weist dabei auch auf die manuelle Abschaltung hin. Anton möchte das Gerät später wieder zurück haben. Wegen der Abnutzung durch seinen privaten Gebrauch bezahlt Boris einmalig10 € „Leihgebühr“ an Anton.
Was Anton nicht weiß: Boris hat sich seit Kurzem mit einem Massagestudio selbstständig gemacht. In diesem Rahmen bietet er den Kundinnen und Kunden auch den Gesichtsbräuner
gegen Entgelt zur Benutzung an. Er stellt in der Regel das Gerät selbst ein und aus, bittet
manchmal aber auch die Kundinnen und Kunden, es nach Ablauf der Zeit abzustellen. Durch den Gesichtsbräuner macht er in den Monaten September 2005 bis Januar 2006 einen Gewinn
von 200 €.
Im Januar 2006 vergisst ein Kunde tatsächlich einmal, das Gerät nach Benutzung auszustellen.
Es lässt sich nicht mehr feststellen, wer es war. Der schlimmste Fall tritt ein: Das Gerät setzt sich in Brand und wird zerstört. Bei dem Brand entstehen an Boris’ Studioeinrichtung und Sauna Schäden von insgesamt 10.000 Euro. Außerdem entsteht Boris
ein Gewinnausfall in Höhe von 9.000 Euro, da er das Studio einige Zeit geschlossen halten muss.
Wie ist die Rechtslage?
Recht komisch
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.07.2005
Beiträge: 1956
Wohnort: Ruhrgebiet

BeitragVerfasst am: 06 März 2006 - 18:07:11    Titel:

Hmmm..., der SV ist ungewöhnlich genug, daß mir spontan wenig einfällt.
Da steht viel im Raum, daß man sich zunächst bezogen auf diesen konkreten Fall näher ansehen müßte: Mangel, Mietrecht-Leihe, Produkthaftung, Übertragung von Haftungsmilderungen, Gefälligkeitsverhältnis, Mangelfolgeschaden etc.
In Auge fällt allenfalls die unter Umständen fallrelevante Problematik des Anspruchs des Vermieters auf den Untermietzins bei unerlaubter Untervermietung bzw. übermäßigem Gebrauch. In dem Zusammenhang stellen sich eine Reihe von Fragen bezüglich unterschiedlichster Ansprüche, vgl. hier:
http://www.verlag-rolf-schmidt.de/fileadmin/vrs/wissen/2002/aktuell_0902.pdf
Gwyneth
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 22.02.2006
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 07 März 2006 - 11:23:53    Titel:

Hi!

schreibe immer noch an der HA. Wie weit bist du schon?

Gruss
Stephanie
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> HA Zivilrecht Schuldrecht BT III
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum