Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

E-Mailadresse, WE zurrechenbar?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> E-Mailadresse, WE zurrechenbar?
 
Autor Nachricht
Pauls
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.02.2006
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 07 März 2006 - 01:57:14    Titel: E-Mailadresse, WE zurrechenbar?

Guten Tag!

So wie es ausschaut, hat jemand Schindluder mit meiner e-mail Adresse getrieben, mich (unter meinen Daten) für einen kostenpflichtigen Dienst angemeldet. Ich selbst benutze die Adresse nur selten, auch andere haben darauf Zugriff. Durch die seltene Nutzung hatte ich auch keine Kenntnis von Bestätigungsmails etc.

Muss ich für entstandene Kosten gerade stehen?

Gruß
Pauls
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.02.2006
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 07 März 2006 - 02:14:30    Titel:

Nicht nur gucken, will Einschätzungen hören Wink
Gregsen
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.01.2006
Beiträge: 523

BeitragVerfasst am: 07 März 2006 - 18:09:57    Titel:

Paar infos mehr wären gut...

ne email adresse ist z.B. selten das einzige was zum anmelden für kostenpflichtige dienste reicht... dazu muss derjenige auch noch weitere deiner persönlicher daten angegeben haben und du wirst wahrscheinlich auch irgendwas schriftlich nach hause bekommen haben.

Auch ist die Frage wer alles zugriff auf deine Email Adresse hat und warum eigentlich?
ShocK
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 24.06.2005
Beiträge: 44

BeitragVerfasst am: 07 März 2006 - 18:44:23    Titel:

Also eigentlich sind emails wie ich dachte nur dann als WE gültig, wenn sie mit einer elektronischen Signatur "unterzeichnet" wurden,

Siehe §126a BGB http://bundesrecht.juris.de/bgb/__126a.html

Weitere Einzelheiten sind mir aber nicht bekannt. Vielleicht hilft es ja aber weiter, sich über diese elektronischen Signaturen zu informieren.

Gruß
Pauls
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.02.2006
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 07 März 2006 - 21:02:07    Titel:

Die Signatur erhöht nur im Verfahren den Beweiswert der e-mail, die selbst nach ZPO ja nur Augenscheinsobjekt und nicht Urkunde ist. Persönliche Daten von mir wurden auch angegeben, Geburtstag, Telefonnummer, aber auch komplett ausgedachte Dinge.

Eigentlich müsste es auf ein Handeln unter falschem Namen rauslaufen, oder? Aber wie läuft da die Beweisaufname im Verfahren?

126a gilt im Übrigen nur, wenn die vorschriebene Form durch elektronischen Datenverkehr ersetzt werden soll, also bei Formerfordernis aus irgendwelchen Gründen. Hier nicht der Fall.


Gruß

Pauls
ShocK
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 24.06.2005
Beiträge: 44

BeitragVerfasst am: 07 März 2006 - 22:03:40    Titel:

Ah, gut zu wissen. Sorry, dass ich dir dann nicht helfen konnte Wink

Weiterhin viel Erfolg und Gruß
Pauls
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.02.2006
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 07 März 2006 - 22:44:42    Titel:

Läuft schon, alles Praxiserfahrung für Studium Wink
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> E-Mailadresse, WE zurrechenbar?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum