Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Ist die NPD eine Alternative zur Linkspartei?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Ist die NPD eine Alternative zur Linkspartei?
 
Autor Nachricht
Bürger
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 27.11.2005
Beiträge: 2016
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 08 März 2006 - 18:49:36    Titel:

Macabre Deified hat folgendes geschrieben:
@ bürger: ich denke er meint "die die net arbeiten raus".
Problem dabei, jeder kann mal arbeitslos werden, das geht auch auf allen qualifikationsgebieten, und wenn man mal ein paar jahre ins sozialsystem eingezahlt hat kanns auch nicht angehen dass man dann wegen arbeitsplatzverlust rausfliegt.

Man kann über eine Verschärfung der Anforderungen für eine Staatsbürgerschaft nachdenken, jedoch bringt das auch nur teils was, weil die Familie nachgezogen werden kann, was auch so bleiben sollte.


Das hab ich schon verstanden, es ändert aber nichts an der Argumentation. Wie du selbst festgestellt hast, ist Arbeitslosigkeit ein dynamischer Zustand, den fast jeder Arbeitnehmer schon einmal erlebt hat. Daher ist die Forderung arbeitslose "Fremdvölker" in großem Stil abzuschieben, letztlich gleichwertig mit der Forderung "Ausländer raus".
Ökonomisch betrachtet ist das Unsinn.

Es bleibt dabei, auch wenn wir nur arbeitslose Segelohrenträger in die Wüste schicken, werden die Nichtsegelohrentrager ökonomisch dadurch nichts erreichen.

Wenn wir bestimmte Teile der Bevölkerung ausgrenzen, verbessern wir doch nicht den Anteil der arbeitenden Bevölkerung in nennenswertem Ausmaß. Im Gegenteil eine Reduzierung der Bevölkerung bedeutet ein Wegfall vieler spezialisierte Arbeitsplätze die sich erst ab einer bestimmten Größe rechnen.

Forderungen dieser Art, wie sie Kamerad Lustig publiziert, sind nicht nur ausländerfeindlich, sie zeigen auch, wie wenig die NPD von der Ökonomie versteht. Eine solche Partei an der Macht wäre ökonomisch die absolute Katastrophe, abgesehen davon, dass ich in einem solchen Land nicht leben wollte.

Mit freundlichen Grüßen
ein
Bürger
Rudolf
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 27.10.2005
Beiträge: 463
Wohnort: Neuss

BeitragVerfasst am: 08 März 2006 - 20:06:21    Titel:

peterlustig hat folgendes geschrieben:
erst einmal sei festzustellen....seid wann dutzen wir uns? seid wann bin ich " ihr " , d.h. ich = npd????

und ausserdem sind wir nicht ausländerfeindlich , sondern inländerfreundlich . das ist ein unterschied.....


edit: so sehr ich deine Antipathien teile, bleiben es doch Beleidigungen - Pauker
Pauker
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 26.05.2005
Beiträge: 7831
Wohnort: Schwäbisch Hall

BeitragVerfasst am: 08 März 2006 - 23:26:00    Titel:

peterlustig ist nicht mehr... wollts nur anmerken.

Gruß
Pauker
paradoks
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 20.02.2006
Beiträge: 182
Wohnort: sanft-am-berge oder sunftenburg

BeitragVerfasst am: 09 März 2006 - 20:37:02    Titel:

naja iúmsps besser einen weniger der sich hier mit grundgesetzwiedrigen und ungewünschten beiträgen unbeliebt macht
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Ist die NPD eine Alternative zur Linkspartei?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum