Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Herleitung von 2. Newt. Gesetz
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Herleitung von 2. Newt. Gesetz
 
Autor Nachricht
Jeremmy
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 08.03.2006
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 08 März 2006 - 19:41:14    Titel: Herleitung von 2. Newt. Gesetz

Hi ich hab eine frage zur Newtonsche-Grundgleichung . Und zwar muss ich diese an Hand von zwei versuchen herleiten. Leider hab ich keine Ahnung wie ich das machen muss. Ich hoffe es kann mir wer helfen.
Bei beiden versuchen wird ein Wagen mit der Kraft F beschleunigt und die Zeit wird durch Lichtschranken gemessen.

Im ersten versuch wird in 4 Läufen masse vom Wagen zur Kraft F verlagert. Die m gesamt bleibt aber gleich. Rechnet man a aus und setzt die Werte in ein F-a-Diagramm bekommt man ein Ursprungsgerade.

Im zweiten versuch wird in 4 Läufen m gesamt vergrößert die Kraft F bleibt aber gleich. Im m-a-Diagramm bekommt man eine unproportionale, fallende und mit leichten knicken versehne Gerade.

Jetzt die Frage was sagen diese zwei Versuche aus bzw. viel Wichtiger wie kann ich mit diesen zwei Versuchen die Newtonsche-Grundgleichung ableiten.

Vielen dank schon mal im Vorhaus
Hyperion
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 09.02.2006
Beiträge: 623

BeitragVerfasst am: 08 März 2006 - 20:55:39    Titel:

F=ma

In der ersten Gleichung wird F erhöht und, da eine Gerade, proportional dazu a, also kann man sich herleiten: F=x*a

Im zweiten Versuch sieht die Funktion so aus: a = 1/m*F, aslo fällt es, kommt aber nie unter 0, nähert sich nur an, und der die Steigung steigt, die Steigung der Steigung auch...

also kommt man auf a=y/m und yist gleich m*a, aber die Herleitung will mir jetzt nicht ganz gelingen, wenn man jedoch 4 Messungen macht, also 4 Punkte hat, kann man x und y jeweils herleiten und wenn man, die mit m und F vergleicht feststellt, dass sie gleich sind, aber ob das legitim ist...
Jeremmy
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 08.03.2006
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 08 März 2006 - 22:37:55    Titel:

kann das vllt. jemand genauer sagen bzw. sagen ob es so richig ist?
Deniz
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.07.2004
Beiträge: 2703

BeitragVerfasst am: 09 März 2006 - 21:11:04    Titel:

Ja es ist richtig. Grundsaeztlich gehst Du folgendermassen vor:

Du laesst eine Groesse konstant und guckst, wie sich die anderen zueinander verhalten.

Dann laesst Du die andere Groesse konstant und guckst, wie sich die anderen zwei zueinander verhalten. Dann das Ergebnis in eine Formel packen.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Herleitung von 2. Newt. Gesetz
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum