Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

pädagogik
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Lehramt- und Pädagogikforum -> pädagogik
 
Autor Nachricht
Annette89
Inaktiver Account
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 15.12.2005
Beiträge: 2228

BeitragVerfasst am: 09 März 2006 - 23:08:04    Titel:

@Gehirnfrost
dann bin ich froh, dass die Erklärung gepasst hat & ich mich nicht geirrt habe Smile
Würde mich auch interessieren, wie's in Trier so ist, bin dann auch gespannt auf einen kleinen Erfahrungsbericht Smile

@lilie
trocken finde ich Pädagogik eigentlich gar nicht, (mach mal 4 Semester Jura, dann weißt du was trocken ist Mr. Green )

Das mit Magister und Diplom ist so eine Sache...
Hier in München kann man Pädagogik z.B. nur auf Magister studieren, ich habe mich auch extra vorher bei der Fachstudienbertung erkundigt, was das für Vor-bzw. Nachteile hat.

Es ist einfach so, dass beim Magister keine Pflichtpraktika vorgeschrieben sind, beim Diplom aber sehr viele (ich glaube, fast ein ganzes Jahr).
Ob man gute Berufsaussichten hat, hängt aber tatsächlich in erster Linie neben der Note der Abschlussarbeit (egal ob Magister oder Diplom) davon ab, wie viele Praktika man gemacht hat, und ob diese Praktika auch "qualitativ" was getaugt haben.
Der Abschluss hier in München z.B. ist recht hoch angesehen, wenn man sich da selbst für sein Studium engagiert und viele Praktika macht kann eigentlich nichts schiefgehen.
Natürlich hängt es auch noch davon ab, wie man sich sein Studium gestaltet.
Man kann in Pädagogik wunderbar "Kraut und Rüben" studieren, alles mögliche machen und von nichts eine wirkliche Ahnung haben, weil man in der Gestaltung seines Stundenplanes relativ frei ist.
Ich vermute, das ist beim Diplom nicht viel anders.
Wenn man daher grob überlegt, was man später machen möchte, eine rote Linie in seinen Studienplan bringt, gute Praktika macht und eine gute Abschlussarbeit schreibt, dann kann wirklich nicht viel schiefgehen.
Allerdings geh ich natürlich stark von München aus, und unser Magister von der LMU ist schon relativ hoch angesehen, wenn man selbst etwas daraus macht - wie das an kleineren, unbekannteren Unis ist, die sich nicht als so elitär etabliert haben, weiß ich natürlich nicht, vielleicht ist da das Diplom dann doch besser Smile

lg, lucie
Turis
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 27.12.2005
Beiträge: 856
Wohnort: Velbert

BeitragVerfasst am: 10 März 2006 - 03:55:55    Titel:

@lucie23: wegen "kraut und rüben": gilt das erst ab dem hauptstudium oder ist man auch schon ab dem ersten semester schon frei?

ich war wegen mathe+päda auf lehramt mal aufm tag der offenen tür in essen und da hat mir ein päda-dozent gesagt, dass man päda schleifen lassen soll, wenn man noch mathe studiert.
ist das echt möglich? ich meine, irgendwas muss man ja auch für päda lernen...
Gehirnfrost
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 15.02.2006
Beiträge: 48
Wohnort: Nähe Bremen

BeitragVerfasst am: 10 März 2006 - 13:59:31    Titel:

Hey hey,

Mir war das Diplom wichtig, weil Magister wohl eher etwas wissenschaftlicher und breiter angelegt ist, also auch noch etwas trockener!

Hab' mir sagen lassen, dass der Magister-Abschluss berufsbefähigend ist - Das Diplom dagegen berufsqualifizierend (schon ein kleiner aber feiner Unterschied) !?!

Da ich aber bisher ja nicht studiere, kann ich das nicht mit eigenen Erfahrungen be- oder widerlegen! Wink

Schönen Samstag noch!
Gehirnfrost
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 15.02.2006
Beiträge: 48
Wohnort: Nähe Bremen

BeitragVerfasst am: 10 März 2006 - 14:01:44    Titel:

Schönen Freitag noch.. Embarassed Rolling Eyes
Annette89
Inaktiver Account
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 15.12.2005
Beiträge: 2228

BeitragVerfasst am: 10 März 2006 - 21:08:23    Titel:

@Turis
Proseminare kannst du dir zumindest hier in München (aber ich wüsste nicht, warum das bei Diplom anders sein sollte) schon ab dem ersten Semester raussuchen, was du möchtest - abgesehen natürlich von den Pflichtveranstaltungen Einführung EWS, Statistik.
Ich verstehe nicht ganz, wie das mit dem Schleifenlassen gemeint ist?
Sicher muss man für Pädagogik lernen....

@Gehirnfrost
mir wurde von offizieller, zuverlässiger Stelle an der Uni versichtert, dass es inzwischen (früher war das schon anders) abgesehen von den Pflichtpraktika, keinen Unterschied mehr zwischen Magister und Diplom Pädagogik gibt.
München ist in Pädagogik trotz Magister beim Hochschulranking weit vorne - das liegt wohl mehr an den Professoren und den Lehrveranstaltungen als an der Art des Abschlusses.
Auch bei der Einführungsveranstaltung wurden uns neue Statistiken vorgelegt, die belegten, dass der Magister in Pädagogik hinsichtlich der Berufsaussichten absolut kein Nachteil ist, ich habe inzwischen auch einige Pädagogik M.A. - Absolventen getroffen, die sehr gute Stellen bekommen haben....
Hm.
Es ist, wie ich sagte - es kommt einzig und allein drauf an, was man draus macht.
Wenn du ein schlechtes Diplom machst, dann nützt dir das Diplom nicht viel - einer Bekannten von mir ging das so, die musste dann Lehramt hauptschule draufsetzen, weil sie sonst niemals einen Job bekommen hätte...
Wir haben hier z.B. auch einige Zusatzqualifikationsmöglichkeiten Richtung BWL, ich arbeite da nebenher noch an einem Zertifikat für Personalmanagement, sowas ist natürlich schon wichtig, wenn man vorhat, später in bestimmten Bereichen zu arbeiten.

Es kommt wirklich sehr auf den einzelnen an, wie weit und wohin er mit seinem Abschluss kommt - egal ob Magister oder Diplom....

lg, lucie Smile
DevilsGaze
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 25.03.2006
Beiträge: 2
Wohnort: Trier

BeitragVerfasst am: 26 März 2006 - 15:03:26    Titel:

@ Gehirnfrost

Very Happy nun auch mal ne nachricht die dich vielleicht ein ganz klein wenig beruhigt. Also, ich studiere seit dem WS 05/06 Pädagogik in Trier und finde es eigentlich ganz in Ordnung. Denke mal, dass das zwar recht unterschiedlich sein kann (es hören schon einige nach dem ersten Semester wieder auf, vor allem, weil sie meinen, der studiengang sei einfach viel zu trocken).
Aber ich find es halt ziemlcih okay dort. Du hast viel Freiheit (vor allem beim stundenplan), die vorlesungen sind auch interessant (okay, so was wie statistik wird wahrscheinlich niemals interessant werden Smile ).
Aber mach dir am besten dein eigenes Bild. Wenn de noch Fragen hast, ich beantworte sie gerne Very Happy

Anna
Gehirnfrost
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 15.02.2006
Beiträge: 48
Wohnort: Nähe Bremen

BeitragVerfasst am: 26 März 2006 - 15:50:58    Titel:

Hey DevilsGaze (...'gaze'.. mhh..!?)!

Danke für Deine Anteilnahme!! Razz Rolling Eyes

Ich bin sogar noch relativ beruhigt, so schlimm kann's nicht werden und im Endeffekt habe ich mir Trier ja auch irgendwie ausgesucht!

Wenn ich Fragen habe, kannst Du Dich auf die selbigen gefasst machen! Wink


Es verwirrt mich übrigens hier ungemein, dass zwei verschiedene Pädagogik-Threads unterwegs sind, bei denen so in etwas das Gleiche diskutiert wird.. hehe... ich weiß gar nicht mehr, wo ich was geschrieben habe.. hui! Confused


Trotzdem noch einen schönen Sonntag!! Gruß, gf!
marie-joelle
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.03.2006
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 29 März 2006 - 23:37:03    Titel:

Hi, ist da jemand der in Mainz Pädagogik studiert?

Bei mir gehts am 19. April los. Würd mich so gern schon mit jemandem über die dozenten unterhalten und die Seminare, die man belegen muss.

Wär toll, wenn da jemand wäre, der mir weiterhelfen könnte!!!
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Lehramt- und Pädagogikforum -> pädagogik
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum