Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

erbrecht: ein ehepartner verstirbt, anspruch der kinder ok?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> erbrecht: ein ehepartner verstirbt, anspruch der kinder ok?
 
Autor Nachricht
chrissi792003
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 15.04.2005
Beiträge: 22
Wohnort: Hamm

BeitragVerfasst am: 10 März 2006 - 10:03:03    Titel: erbrecht: ein ehepartner verstirbt, anspruch der kinder ok?

moin moin.

ich hab eine kleine frage zum thema erbrecht:

a & b sind glücklich verheiratet. die kinder c und d ziehen aus dem häuslichem aus und sind selbstständig. e wohnt weiterhin "oben bei mutti" und zahlt einen obligatorischen mietbetrag von 100 ge.

b verstirbt. a möchte daher das wohneigentum veräußern und soll dafür 150000 ge bekommen. e möchte aus der veräußerung jedoch seinen erbanteil haben.

frage:

- hat e einen anspruch darauf?
- stimmt es, dass der anteil 1/6 der veräußerungssumme ist (1/2 des betrages geteilt durch drei kinder)?
- kann ich einen mietzins kalkulieren (>100 ge), der der eigentlichen leistung der miete entspricht und somit die erbsumme schmälern? die leistungen neben dem wohnen waren: zahlung der nebenkosten, kochen, bügeln, waschen, etc. quasi betreutes wohnen.

danke für eure hilfe!

chris
Angie
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 25.05.2004
Beiträge: 525

BeitragVerfasst am: 11 März 2006 - 15:57:39    Titel:

Wenn das Haus A und B zusammen gehörte und verkauft wird, ist "Erbe" doch nur der Anteil des vorstorbenen B; As Anteil gehört ihm doch ohnehin?

Somit müsste A bekommen:
75000 GE (sein Anteil am Haus) + 37.500 GE (sein Erbe, 1/4 aus erbrechtlichen Gründen und 1/4 aus Zugewinn-Gründen, sofern Zugewinngemeinschaft)

C, D und E müssten somit jeder 1/3 des restlichen Erbes von insgesamt 37.500 GE bekommen.

Ich denke nicht, dass die Miete und die empfangenen Leistungen des E hier berücksichtigt werden.
chrissi792003
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 15.04.2005
Beiträge: 22
Wohnort: Hamm

BeitragVerfasst am: 10 Jun 2008 - 20:43:21    Titel:

nabend @ all!

noch mal eine kleine frage. wenn e als alleiniger erbe eingesetzt ist, gibt es ansprüche (gesetzlich begründet) für c und d?

chris
Sharillon
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 29.02.2008
Beiträge: 183

BeitragVerfasst am: 10 Jun 2008 - 21:12:11    Titel:

Gesetzlich könnte im Einzelfall §2303I BGB greifen:

Zitat:
(1) Ist ein Abkömmling des Erblassers durch Verfügung von Todes wegen von der Erbfolge ausgeschlossen, so kann er von dem Erben den Pflichtteil verlangen. Der Pflichtteil besteht in der Hälfte des Wertes des gesetzlichen Erbteils.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> erbrecht: ein ehepartner verstirbt, anspruch der kinder ok?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum